Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

14.12.2017 – 13:38

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizei für den Main-Taunus-Kreis

Hofheim (ots)

1. 89-Jährige Opfer von Trickdieben, Eschborn, Leiershohlstraße, 13.12.2017, gg. 13.30 Uhr

(ho)Falsche Handwerker, der Glaswassertrick, falsche Polizeibeamte - all dies sind gängige Maschen von Trickdieben und Betrügern, um an die Barschaft oder die Wertsachen ihrer meist betagten Opfer zu kommen. Mit einer nicht alltäglichen Masche haben sich dagegen zwei Unbekannte gestern Mittag in Eschborn Zugang zur Wohnung einer 89-Jährigen Frau verschafft. Die beiden Männer klingelten gegen 13.30 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin und gaben sich zunächst als Vater und Sohn aus. Sie äußerten, in dem Mehrfamilienhaus eine Wohnung kaufen zu wollen und beabsichtigten daher die Maße der Wohnung nehmen zu müssen. Arglos ließ die Frau die Männer in die Wohnung, die direkt in allen Zimmern mit dem Ausmessen der Räume begannen. Im Laufe der Tat schöpfte die Seniorin jedoch Verdacht und verwies das Duo der Wohnung. Zu spät wie sich herausstellt. In einem unbemerkten Moment hatten sich die Trickdiebe bereits Gegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro gegriffen. Beide Täter wurden als 1,65 Meter groß, mit kräftiger, untersetzter Figur und als südländischer Typ beschrieben. Einer hatte einen schwarzen Schnauzbart, der andere dunkles, wellendes Haar. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim, unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu melden.

2. Einbrecher erbeuten Wertsachen, Eschborn, Schwalbach, 12.12.2017 bis 14.12.2017

(ho)Im Verlauf der vergangenen beiden Tage, sind im Bereich der Polizeistation Eschborn zwei Einbrüche festgestellt worden. Im Verlauf des Dienstags und des Mittwochs haben Unbekannte versucht, in ein Firmengebäude in der Frankfurter Straße in Eschborn einzudringen. Aufgrund von Sicherungsmaßnahmen am Objekt gelang es den Tätern jedoch nicht, in die Räume zu gelangen. Sie flüchteten in diesem Fall ohne Beute. Verschiedene Gegenstände im Wert von rund 2.500 Euro erbeuteten dagegen Unbekannte in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnstraße in Schwalbach. Die Täter brachen ein Fenster der Wohnung auf und suchten anschließend in der Wohnung nach Wertsachen. Nachdem sie fündig geworden waren, ergriffen sie unerkannt die Flucht. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

3. Pkw-Brand, Bad Soden, Neuenhain, Im Hopfengarten, 14.12.2017

(ho)Bei einem Fahrzeugbrand in Neuenhain ist in der vergangenen Nacht ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstanden. Zeugen hörten gegen 00.40 Uhr einen Knall und bemerkten daraufhin den brennenden Fiat in der Straße "Im Hopfengarten". Die verständigten Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen. Ersten Hinweisen zufolge ist nicht auszuschließen, dass der Wagen vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Die Kriminalpolizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

4. Hochwertige Fahrzeugteile entwendet, Hochheim, Alleestraße, Nacht zum 13.12.2017

(ho)In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte Autoaufbrecher in gleich zwei Fahrzeuge der Marke BMW eingedrungen. Die beiden Pkw standen nebeneinander auf einem Abstellplatz in der Alleestraße. Aus den BMW's stahlen die Einbrecher die fest eingebauten Navigationsgeräte und in einem Fall zusätzlich noch das Lenkrad. Der Schaden wird auf rund 9.000 Euro geschätzt. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

5. Hohe Schäden bei Unfallfluchten, Altenhain, Schwalbach, 11.12.2017 bis 13.12.2017

(ho)Der regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus fahndet derzeit nach den Verursachern von zwei Verkehrsunfällen, die sich im Verlauf der vergangenen Tage abgespielt haben. In beiden Fällen flüchteten die Verursacher, ohne sich um die von ihnen verursachten Sachschäden zu kümmern. Im Verlauf des Montags bis Dienstagvormittag wurde in Bad Soden, Altenhain, im Sodener Weg ein geparkter VW Beatle von einem anderen Fahrzeug auf der linken Fahrzeugseite beschädigt. Alleine der Schaden an dem VW wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. In der Nacht zum Mittwoch wurde in der Avrillstraße in Schwalbach ein Ford Ranger erheblich beschädigt, wobei der Schaden in diesem Fall rund 1.500 Euro beträgt. Vermutlich beim Rangieren entstand der Schaden an der Fahrzeugfront des geparkten Pkw. Hinweise zu den geschilderten Unfallfluchten nimmt die Eschborner Polizei unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

6. Umfangreiche Kontrollen zur Verkehrssicherheit, Main-Taunus-Kreis, 13.12.2017

(ho)Gemeinsam mit den Ordnungsbehörden der Städte Schwalbach am Taunus, Sulzbach und Bad Soden am Taunus, haben gestern im Verlauf des Tages Einsatzkräfte der Polizeidirektion Main-Taunus, umfangreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Beamtinnen und Beamten kamen dabei in Bad Soden in der Kronthaler Straße, in Sulzbach im Bereich der Zufahrt des Main-Taunus-Zentrums, in der Ginnheimer Straße in Eschborn und im Bereich der Sodener Straße in Schwalbach zum Einsatz. Bei den Maßnahmen wurden über 100 Fahrzeuge vor allem im Hinblick auf die Verkehrssicherheit genauer unter die Lupe genommen. In vier Fällen wurden deutliche Mängel festgestellt und die Autofahrer angewiesen diese zu beheben. In rund 25 Fällen stellten die Einsatzkräfte Ordnungswidrigkeiten fest und ahndeten diese. In einem Fall wurde ein 26-jähriger Mann angetroffen, der nicht im Besitz eines Führerscheines war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung