PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 15.11.2017

Hofheim (ots) - 1. Betrügerische Anrufe zum Nachteil älterer Menschen gehen weiter, Kreisgebiet, Dienstag, 14.11.2017

(jn)Wie bereits im Verlauf der letzten Tage erfolgten auch gestern zahlreiche Anrufe durch Betrüger, die versuchten, sich durch sogenannte "Schockanrufe" und eine geschickte Gesprächsführung an dem Vermögen von Seniorinnen und Senioren zu bereichern. Neben mittlerweile Hunderten von Anrufen durch Kriminelle, die sich als Polizeibeamte ausgaben (wir berichteten in den vergangenen Tage ausführlich), meldete sich gestern ein Gauner bei einem 74-jährigen Mann aus Eppstein und gab sich als enger Familienangehöriger aus. Angeblich habe er eine günstige Gelegenheit für den Kauf einer Immobilie gefunden, wofür er leihweise knapp 50.000 Euro benötige. Glücklicherweise reagierte der Senior ganz richtig, indem er den Schwindel erkannte, das Gespräch beendete und die Polizei informierte.

Die "Spielarten" des Enkeltricks sind vielfältig. Die Anrufer geben sich als Verwandte, ehemalige Arbeitskollegen oder Schulfreunde aus und erreichen durch geschickte Gesprächsführung, dass die Geschädigten ihnen Glauben schenken. Gerade die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche und gibt folgende Hinweise, um nicht selbst Opfer eines Trickbetrügers zu werden:

   - Wenn Sie selbst ein solches Telefonat erhalten, prüfen Sie 
     bitte, ob Sie wirklich mit dem angeblichen Anrufer sprechen. 
     Rufen Sie Ihren Verwandten, Angehörigen oder Bekannten selbst 
     unter den sonst üblichen Telefonnummern zurück
   - Geben Sie fremden Personen niemals Bargeld
   - Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der 
     Kundenberaterin / dem Kundenberater Ihres Geldinstitutes über 
     den Vorfall
   - Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Sie
     den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte
   - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
     Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu
     sprechen
   - Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche
     Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter 
  www.polizei-beratung.de erfahren 

2. Einbrüche, Eschborn, Leiershohlstraße, Dienstag, 14.11.2017, 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr

(jn)Bargeld einer ausländischen Währung ist Einbrechern in der Leiershohlstraße in Eschborn in die Hände gefallen. Die Täter kletterten tagsüber, zwischen 06:00 Uhr und 20:00 Uhr, auf den Balkon der Wohnung in der 1. Etage eines Mehrfamilienhauses und hebelten das Küchenfenster auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und nahmen das Bargeld an sich. Erste Ermittlungen am Tatort ergaben, dass sich der Wert des ausländischen Geldes auf nicht mehr als wenige Euro beläuft. Indes verursachten die Diebe einen Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Hofheim am Taunus, Kirschgartenstraße, Montag, 13.11.2017, 19:00 Uhr bis Dienstag, 14.11.2017, 08:50 Uhr

(jn)Gleich zweimal verschafften sich Langfinger Zutritt zu Tatobjekten in der Kirschgartenstraße in Hofheim. In der Nacht zu vergangenem Dienstag hebelten Unbekannte ein rückwärtig gelegenes Fenster eines Bürogebäudes auf und durchsuchten ein Büro, bevor sie unerkannt flüchteten. In derselben Nacht brachen ein oder mehrere unbekannte Täter das Badezimmerfenster einer Erdgeschosswohnung in unmittelbarer Nähe des Büros auf, öffneten, teilweise gewaltsam, Schränke und Kommoden und durchsuchten sämtliche Räume. In beiden Fällen ist derzeit noch nicht klar, was die Ganoven erbeuteten. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Die Ermittlungen für sämtliche Einbrüche hat das Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei in Hofheim übernommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

3. Renault Master aufgebrochen, Sulzbach, Main-Taunus-Zentrum, Dienstag, 14.11.2017, 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr

(jn)Am helllichten Tag hatten es ein oder mehrere Autoknacker auf einen Renault Master abgesehen, der im Bereich einer Warenanlieferung des Main-Taunus-Zentrums parkte. Die Delinquenten schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendeten Gegenstände, wie Bekleidung, Koffer und technische Geräte im Wert von mindestens 1.500 Euro. Außerdem hinterließen sie einen Schaden in Höhe von 500 Euro an dem Wagen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

4. Autoknacker schlagen am helllichten Tag zu, Bad Soden am Taunus, Kronberger Straße, Dienstag, 14.11.2017, 12:54 Uhr

(jn)Um 12:54 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass er in der Kronberger Straße in Bad Soden soeben Zeuge eines Einbruches in einen BMW geworden war. Demnach habe er die Alarmanlage des Autos wahrgenommen und einen ca. 20 bis 25 Jahre alten Mann mit schlanker Figur gesehen, der durch den angrenzenden Eichwald davon rannte. Offensichtlich hatte der unbekannte Täter das hintere Fenster der Fahrerseite gewaltsam geöffnet und eine schwarze Stofftasche mit Bargeld gestohlen. Der Unbekannte soll mit einer schwarzen Jacke sowie Bluejeans bekleidet gewesen sein und kurze, dunkle, akkurat geschnittene Haare getragen haben. Der Gesamtschaden beträgt ca. 700 Euro. Weitere Hinweise zu dem Täter nimmt die Kripo in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

5. Diesel abgepumpt, Kriftel, Am Holzweg, Dienstag, 14.11.2017, 17:00 Uhr bis Mittwoch, 15.11.2017, 07:00 Uhr

(jn)In der Nacht auf Mittwoch pumpten unbekannte Täter Diesel im Wert von rund 500 Euro aus einer Baumaschine "Am Holzweg" in Kriftel ab. Die Kriminellen betraten die Baustelle und brachen das Schloss des Tankdeckels eines Baggers auf, um daraufhin ca. 300 Liter Diesel abzufüllen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei in Hofheim, Telefonnummer 06192 / 2079 - 0, entgegen.

6. Skoda zerkratzt, Eschborn, Graf-Zeppelin-Straße, Nacht zu Dienstag, 14.11.2017

(jn)6.000 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Vandalen an einem weißen Skoda, der auf einem Hotelparkplatz in der Graf-Zeppelin-Straße in Eschborn parkte. In der Nacht zu Dienstag zerkratzten der oder die Unbekannten den Wagen rundherum. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Eschborner Polizei, Rufnummer 06196 / 9695 - 0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: