Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

08.11.2017 – 14:42

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 08.11.2017

Hofheim (ots)

1. Schläge und Tritte am Bahnhof, Hofheim am Taunus, Alte Bleiche, Dienstag, 07.11.2017, 18:30 Uhr

(jn)Am Dienstagabend wurde ein 16-jähriger Jugendlicher im Bereich der "Alte Bleiche" in Hofheim von einer Person körperlich attackiert. Gegen 18:30 Uhr wurde der junge Mann aus Afghanistan zunächst von zwei Personen beleidigt und im weiteren Verlauf von einem der Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als er durch den Schlag zu Boden ging, trat der gleiche Schläger noch mehrfach mit seinem Schuh nach dem am Boden liegenden Opfer. Der 16-Jährige flüchtete anschließend an den Bahnsteig, wohin er von seinem Peiniger verfolgt und erneut getreten wurde. Dabei fiel der junge Afghane auf die Bahngleise, bevor er in die nächste S-Bahn stieg und leicht verletzt nach Hause fuhr. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen ca. 1,80 Meter großen Mann mit schwarzen, mittellangen Haaren und ebenfalls afghanischer Abstammung gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Ermittlungsgruppe in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

2. Trickbetrüger erfolgreich, Kelkheim, Hornau, Ruppertshain, Dienstag, 07.11.2017, ab 12:30 Uhr

(jn)Auch im Verlauf des gestrigen Dienstages kam es wieder zu zahlreichen Anrufen von falschen Polizeibeamten - dieses Mal im Bereich von Kelkheim. Mittlerweile meldeten sich auch zwei 76- und 67-jährige Damen aus Hornau und Ruppertshain, die auf die Masche der Betrüger hereingefallen waren. Die Betrüger hatten die Seniorinnen am Telefon über mehrere Stunden hinweg derart manipuliert, dass sie letztendlich Wertgegenstände im Wert von mehreren Zehntausend Euro in Taschen packten und unbekannten Abholern übergaben. In einem Fall überzeugten die Ganoven ihr Opfer davon, dass ihre gesamten Bankdaten ausgespäht worden sind und sie nun sämtliche Bankschließfächer räumen müsse. Um die anschließende, vorübergehende Sicherung der Wertgegenstände würde sich jetzt die Polizei kümmern. Da dieses Thema derzeit wieder sehr aktuell ist und die Straftaten in diesem Bereich deutschlandweit zunehmen, möchten wir über "falsche" Polizisten und deren Trickbetrug informieren und abschließend auch ein paar Tipps geben.

   -	Das Vermögen von Privatpersonen wird niemals für Ermittlungen 
oder Festnahmen genutzt oder vorsorglich sichergestellt -	 
Polizeibeamte werden Sie nie nach Vermögensverhältnissen am Telefon 
oder an der Haustür fragen -	Machen Sie niemals Angaben zu Ihren 
Vermögenswerten, wertvollen Gegenständen in ihrer Wohnung, Ihren 
Lebensverhältnissen oder persönlichen Geldverstecken -	 Lassen sie 
sich nicht am Telefon unter Druck setzen und behalten sie auch 
gegenüber vertrauenserweckenden Personen eine gewisse Skepsis -	Legen
Sie im Zweifel einfach auf -	Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit 
der Notrufnummer 110 oder ähnlichen Kombinationen an! Diese Nummer 
wird grundsätzlich nicht übertragen -	Sollten Sie sich beim Telefonat
unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren 
Sie die örtliche Polizei! -	Bitte beherzigen Sie diese sehr gut 
gemeinten Ratschläge. Wir wollen sie schützen und ihnen nicht sagen 
müssen, dass Sie Opfer eines Trickbetrügers wurden. -	Gerne können 
Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche Beratungsstelle, 
Telefon (06192) 2079-231, oder unter www.polizei-beratung.de erfahren 

3. Handtasche aus Pkw entwendet, Hochheim am Main, Am Weiher, Marktgelände, Dienstag, 07.11.2017, 22:45 Uhr bis 23:15 Uhr

(jn)Am Dienstagabend entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter eine Handtasche aus einem unverschlossenen Wagen, der im Bereich des Marktgeländes "Am Weiher" in Hochheim parkte. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche gegen 22:45 Uhr, samt Inhalt, auf dem Beifahrersitz ihres Autos abgestellt. Anschließend baute sie mit ihrem Lebensgefährten ca. 30 Minuten lang einen Stand auf dem Hochheimer Markt ab und stellte hiernach fest, dass Unbekannte ihre Tasche gestohlen hatten. Die genaue Höhe des Beuteschadens ist derzeit noch unklar. Die Polizeistation in Flörsheim bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06145 / 5476 - 0 zu melden.

4. Unfallverursacher flüchtet, Eschborn, Hauptstraße, Dienstag, 07.11.2017, 10:10 Uhr

(jn)Etwa 2.000 Euro beträgt der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Eschborn entstand. Den Ermittlungen der Polizei und übereinstimmenden Zeugenaussagen zufolge befuhr ein 64-jähriger Mann aus Steinbach die Hauptstraße in stadtauswärtiger Fahrtrichtung, als er in Höhe der Commerzbank-Filiale mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenstieß. Dieses hatte beabsichtigt, einen stehengebliebenen Lkw zu überholen. Dabei setzte der/die unbekannte Fahrzeugführer/in zu früh zum Überholen an, so dass es letztendlich zum Zusammenstoß mit dem roten Toyota des Steinbachers kam. Der/die unbekannte Führer/in des Wagens setzte seinen/ihren Weg fort, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug könnte es sich um einen blauen Golf gehandelt haben. Weitere Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung