Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

01.11.2017 – 10:01

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus: Strafanzeigen und Ingewahrsamnahmen in der Halloweennacht

Hofheim (ots)

Schwalbach, 31.10.2017, ab 20.15 Uhr

(ho)11 Ingewahrsamnahmen und 7 Strafanzeigen sind die vorläufige Bilanz der Halloweennacht in Schwalbach am Taunus, mit der in der vergangenen Nacht starke Polizeikräfte beschäftigt waren.

Die Einsatznacht begann für die Beamtinnen und Beamten gegen 20.15 Uhr. Hier hatten Unbekannte im Bereich der Friedrich-Ebert-Schule eine Mülltonne auf die Straße geschoben, was von Zeugen beobachtet wurde. Nur kurz danach meldeten Anwohner brennende Mülltonnen und Baustellenmaterial auf der Straße im Bereich des Ostringes. Da für die Halloweennacht mehr Polizeikräfte als in normalen Nächten im Dienst waren, wurden mehrere dutzend Polizistinnen und Polizisten aus den Bereichen Frankfurt, Wiesbaden, dem Main-Taunus-Kreis und der Hessischen Bereitschaftspolizei zusammengezogen. Als diese an den Einsatzorten eintrafen, wurden sie von dort auftretenden Personengruppen mit Feuerwerkskörpern und Steinen beworfen. Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden 11 Personen bis zum Morgen in Gewahrsam genommen und 7 Strafanzeigen gegen Unbekannt erstattet. Grundlage für die Ermittlungsverfahren waren Sachbeschädigungen durch brennende Mülltonnen und durch Steinwürfe gegen zwei Streifenwagen der Polizei. Darüber hinaus gingen mehrere Fensterscheiben und Baustellenmaterial zu Bruch. In einem weiteren Fall wurde Anzeige wegen Landfriedensbruch erstattet. Die Ingewahrsamnahmen richteten sich gegen Personen im Alter von 15 bis 24 Jahren, von denen 10 einen Migrationshintergrund haben.

Die Polizei ist zur Aufklärung der registrierten Straftaten derzeit noch mit der Spuren- und Beweissicherung befasst. Darüber hinaus bittet die Polizei in Eschborn um Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweisgeber, die Angaben zu Personen machen können, die für die begangenen Straftaten in Frage kommen, sollen sich unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen