Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

11.07.2017 – 12:16

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 11.07.2017

Hofheim (ots)

1. Trickdieb in die Wohnung gelassen, Flörsheim am Main, Rheinallee, Montag, 10.07.2017, 10:00 Uhr

(jn)Am Montagmorgen machte ein Trickdieb in der Wohnung einer Seniorin in Flörsheim mehrere Hundert Euro Beute. Der dreiste Dieb klingelte an der Wohnungstür und gab vor, Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens zu sein. Angeblich müsse er Messungen vornehmen, bei denen die Mitarbeit der Seniorin erforderlich wäre. So abgelenkt nutzte er den günstigen Moment, nahm Bargeld und Schmuck an sich und verschwand.

Die Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Masche und gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst Opfer eines Trickbetrügers werden:

   - Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal 
     unter welchem Vorwand
   - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder
     mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer 
     Türsprechanlage Gebrauch. Rüsten sie gegebenenfalls nach
   - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer 
     Sperrbügel oder Sicherheitskette an. Auch hier gilt es 
     nachzurüsten, falls nicht vorhanden
   - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu,
     wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie 
     die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine 
     Vertrauensperson anwesend ist
   - Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden 
     und geben Sie nicht sofort nach, es sei denn, die Notsituation 
     ist ganz offensichtlich. Dann sind Sie zur Hilfe sogar 
     verpflichtet
   - Fordern Sie von Amtspersonen, wie z.B. auch Polizisten, immer 
     den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (Aufdruck, Foto,
     Stempel, manchmal auch Hologramm und erhabene Blindenschrift). 
     Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn 
     nötig, eine Sehhilfe
   - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an und lassen 
     Sie sich den Auftrag bestätigen. Suchen Sie die Telefonnummer 
     dazu selbst heraus und lassen sich die Nummer nicht vom 
     Unbekannten vorsagen.
   - Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie sie 
     selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung oder 
     der Firma angekündigt worden sind.
   - Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder 
     Auftrag entgegen.
   - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch 
     energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe.
   - Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu Ihren älteren 
     Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot,
     bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzu 
     zukommen und übergeben Sie für solche Fälle die eigene 
     Telefonnummer.
   - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
     Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu
     sprechen
   - Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge. Wir 
     wollen Sie schützen und Ihnen nicht sagen müssen, dass Sie Opfer
     eines Trickbetrügers wurden und die Ermittlungen in diesen 
     Fällen nicht selten ins Leere laufen.
   - Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche
     Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter 
  www.polizei-beratung.de erfahren 

2. Pkw aufgebrochen - nichts entwendet, Hofheim am Taunus, Nordring, Sonntag, 09.07.2017, 15:00 Uhr bis Montag, 10.07.2017, 07:00 Uhr

(jn)Am Montagmorgen stellte ein Fahrzeugbesitzer im Nordring in Hofheim fest, dass sein weißer Audi in der vorangegangenen Nacht aufgebrochen worden war. Aus bisher unbekannten Gründen ließen die Autoknacker nichts mitgehen, hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

3. Vandalen hinterlassen Spur der Verwüstung, Kelkheim, Münster, Lorsbacher Straße, Am Waldeck, Am Feldbergblick, Am Münsterer Wald, Dienstag, 11.07.2017, 03:40 Uhr

(jn)Unbekannte Täter zogen in der Nacht zu Dienstag, gegen 03:40 Uhr, durch Kelkheim (Münster) und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Die Vandalen warfen Mülltonnen um, beschädigten einen Toyota und einen Anhänger. Außerdem sollen sie auch über mehrere Pkw gelaufen sein. Der bisher bekannte Gesamtschaden, der in den Straßen "Am Waldeck", "Am Feldbergblick", "Am Münsterer Wald" und in der Lorsbacher Straße entstand, beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Eine Zeugin beschrieb drei Jugendliche, von denen einer ein rotes T-Shirt trug, die möglicherweise mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe der Kelkheimer Polizei unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

4. 65-Jähriger betrunken auf dem Roller unterwegs, Hofheim am Taunus, Landesstraße 3264, Montag, 10.07.2017, 14:40 Uhr

(jn)Am frühen Montagnachmittag fiel der Besatzung eines Streifenwagens auf der L3264 bei Hofheim ein Rollerfahrer ohne Schutzhelm auf. Während einer anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der 65-Jährige zwar ohne Helm, dafür aber mit Alkohol im Blut unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, weshalb der Mann für eine Blutentnahme zur Polizeistation in Hofheim gebracht wurde. Jetzt muss er sich seines Fehlverhaltens mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.

5. Stoppschild übersehen - eine Person verletzt, Sulzbach, L3266, Am Main-Taunus-Zentrum, Montag, 10.07.2017, 14:45 Uhr

(jn)Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3266, Höhe der Abfahrt Main-Taunus-Zentrum, wurde am Montagnachmittag eine 62-jährige Frau aus Schwalbach leicht verletzt. Erste Zeugenaussagen ergaben, dass ein 34-Jähriger aus Neu-Isenburg die L3266 aus Richtung Bad Soden mit seinem VW befuhr. Er beabsichtigte die Landesstraße an der Abfahrt "Main-Taunus-Zentrum" zu verlassen. Im weiteren Verlauf habe er ein Stoppschild überfahren und dadurch die Vorfahrt der Schwalbacherin, die in einem Peugeot unterwegs war und aus Richtung Main-Taunus-Zentrum kam, missachtet. Durch den Zusammenstoß wurde die Peugeot-Fahrerin leicht verletzt und musste zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro an den zwei Wagen.

6. Unfall wegen Aquaplaning, Eschborn, Landesstraße 3005, Km: 0.300, Montag, 10.07.2017, 15:15 Uhr

(jn)Auf der Landesstraße 3005, Höhe Kilometer 0.300, ereignete sich am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Ein 59-jähriger Mann aus Schwalbach befuhr mit seinem Nissan die linke Fahrspur der L3005 aus Rödelheim kommend in Richtung Kronberg. Ersten Ermittlungen zufolge kam er wegen Aquaplaning vom linken Fahrstreifen ab und touchierte ein parallel zu ihm auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Fahrzeug, das von einem 56-Jährigen aus Oberursel gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß wurden sowohl der 56-Jährige als auch sein 44-jähriger Beifahrer leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen