Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

17.02.2017 – 15:38

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 17. Februar 2017

Hofheim (ots)

1. 37-Jähriger wird in seinem Auto überfallen, Eschborn, Niederhöchstadt, Kronberger Straße, Freitag, 17.02.2017, 02:00 Uhr

(jn)Am frühen Freitagmorgen beraubten unbekannte Täter einen 37-jährigen Mann in der Kronberger Straße in Niederhöchstadt und erbeuteten mehrere Hundert Euro Bargeld und ein Handy. Der Geschädigte war nach der Arbeit mit seinem Auto nach Hause gefahren und, noch bevor er an seiner Wohnanschrift aussteigen konnte, gegen 02:00 Uhr, von zwei unbekannten Männern überfallen worden. Die Täter rissen die Tür des PKW auf und zwangen den 37-Jährigen dazu, mitgeführtes Bargeld auszuhändigen. Dabei sollen die Räuber den Mann mit einer Schusswaffe bedroht haben. Außerdem verletzten die beiden Täter das Opfer mit Schlägen und Tritten, so dass der Mann noch in der Nacht ambulant in einem Krankenhaus verarztet werden musste. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung der Gartenstraße. Die Unbekannten Täter wurden als 20 bis 30 Jahre alt, rund 1,70 - 1,80 Meter groß, mit kräftiger Figur beschrieben. Darüber hinaus sollen die Männer mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben und mit schwarzer Oberbekleidung und schwarzer Kappe bekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizei in Hofheim, Kommissariat 12, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

2. Hochwertige PKW gestohlen, Hofheim am Taunus, Solmsstraße, Mainzer Straße, Donnerstag, 16.02.2017, 19:00 Uhr bis Freitag, 17.02.2017, 04:00 Uhr

(jn)Gleich zwei hochwertige Kraftwagen haben Autodiebe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hofheim entwendet. In der Mainzer Straße stahlen die Täter einen schwarzen Mercedes Benz, S-Klasse, an dem bis zuletzt die amtlichen Kennzeichen F-X 8338 angebracht waren. In der gleichen Tatnacht entwendeten unbekannte Täter einen weißen 6er BMW, der am Abend zuvor in der Solmsstraße in Hofheim abgestellt worden war. Der BMW, mit dem amtlichen Kennzeichen MTK-SO 1, fiel Polizeibeamten aus Baden-Württemberg auf und sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Noch bevor es zu einer Kontrolle kam, stellte der Autodieb den BWM ab und flüchtete unerkannt zu Fuß. Hinweisgeber die Angaben zu den Taten oder zum Verbleib des Mercedes machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzten.

3. Einbrecher unterwegs, Kriftel, Königsberger Straße, Donnerstag, 16.02.2017, 08:15 Uhr bis 11:00 Uhr

(jn)In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Königsberger Straße in Kriftel entwendeten Einbrecher einen Laptop, eine Uhr und mehrere Hundert Euro Bargeld. Die Täter machten sich die Abwesenheit der Bewohner zu Nutze und drangen vermutlich am Donnerstagvormittag, zwischen 08:15 Uhr und 11:00 Uhr, über eine offen stehende Hauseingangstür in den Hausflur ein. Anschließend öffneten die Kriminellen gewaltsam die Wohnungseingangstür im 2. Geschoss, durchsuchten alle Räume und flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung.

Schwalbach, Friedrich-Ebert-Straße, Donnerstag, 16.02.2017, 18:30 Uhr bis 22:30 Uhr

(jn)Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Schwalbach erbeuteten unbekannte Täter, am Donnerstagabend, Wertgegenstände in Höhe von wenigen Hundert Euro. Die Einbrecher zerstörten die Fensterscheibe des Kellerschachts, drangen aber letztendlich über die aufgehebelte Terrassentür in das Innere des Objektes ein. In den Wohnräumen durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume und Schränke und flüchteten mit ihrem Diebesgut über den Einstieg ins Freie.

Hofheim, Rheingaustraße, Donnerstag, 16.02.2017, 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr

(jn)Weniger erfolgreich waren unbekannte Täter am späten Donnerstagnachmittag in der Rheingaustraße in Hofheim. Der oder die Täter kletterten zunächst auf den Balkon einer Wohnung im 1. Stock, öffneten das gekippte Fenster und stiegen darüber ein. Anschließend durchsuchten die Langfinger die Räumlichkeiten, ließen aber nach derzeitigen Erkenntnissen nichts mitgehen.

In allen drei Fällen hat die Kriminalpolizei in Hofheim, Kommissariat 21, die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

4. Falscher Polizist ruft an, Eschborn, Niederhöchstadt, Königsberger Straße, 16.02.2017, gg. 10.30 Uhr

(ho)Gestern Vormittag erhielt eine 89-jährige Frau in Niederhöchstadt den Anruf eines falschen Polizeibeamten. Der Anrufer versuchte unter einem Vorwand, die Frau zur Abhebung eines größeren Geldbetrages zu bewegen. Das Bargeld würde später von einem Streifenwagen abgeholt. Die Frau schöpfte jedoch Verdacht, so dass es nicht zur Übergabe des Geldes kam. In den vergangenen Wochen sind immer wieder Trickdiebe und Betrüger aufgetreten. Die Polizei rät daher zu erhöhter Vorsicht, selbst wenn, wie im vorliegenden Fall die "Polizei" anruft. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken. Die Polizei würde niemals auf diese Art und Weise Bargeld annehmen. Besonders gefährlich wird es dann, wenn die Täter es geschafft haben, sich Zugang zu Ihrer Wohnung zu verschaffen. In vielen Fällen ist es dann bereits zu spät, da vor allem ältere Menschen oft mit einer solchen Situation überfordert sind. Umfangreiche Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren hält die Polizei in der Broschüre "Der goldene Herbst" für Interessierte bereit (siehe auch www.polizei-beratung.de).

5. Vorsicht Wechselfalle!! Hofheim, Hauptstraße, 16.02.2017, gg. 11.15 Uhr

(ho)Ein 86-jähriger Mann ist gestern Vormittag Opfer eines sogenannten Wechselfallendiebstahls geworden. Ein Mann sprach den Geschädigten in der Fußgängerzone an und bat um Wechselgeld. Hilfsbereit holte der Senior seine Geldbörse hervor, woraufhin der Täter sein Opfer offenbar geschickt ablenkte. Unmittelbar nach dem Vorfall stellte der 86-Jährige das Fehlen seines Scheingeldes fest. Der mutmaßliche Täter konnte kaum beschrieben werden. Weitere Geschädigte oder Hinweisgeber werden gebeten, die Hofheimer Polizei unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu informieren. Der vorliegende Fall zeigt es erneut: Seien Sie stets misstrauisch, wenn Sie jemand auf Wechselgeld anspricht. Die Täter nutzen oft die Gelegenheit in Momenten, in denen die Opfer ihre Geldbörsen sowieso in der Hand haben, wie beispielsweise an Parkschein- oder Geldautomaten. Wenn Sie hilfsbereit sein wollen, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Geldbörse fest in der Hand halten und vom Ansprechpartner abgewandt nach passendem Kleingeld durchsuchen. Ganz wichtig: Die Finger eines Unbekannten haben an Ihrer Geldbörse nichts verloren!

6. Autofahrerin leicht verletzt, Hofheim, Reifenberger Straße, 16.02.2017, gg. 07.55 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist gestern eine 52-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Zu dem Unfall kam es, als ein 29-jähriger Autofahrer mit seinem Land Rover, von einer Grundstücksausfahrt aus, auf die Reifenberger Straße abbiegen wollte. Dabei übersah er die herannahenden 52-Jährige in ihrem Hyundai und es kam zum Zusammenstoß. Der Hyundai wurde durch die Wucht des Aufpralls in die Mitte der Fahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw der Marke Jaguar. Die Frau konnte nach der Behandlung in einem Krankenhaus wieder nach Hause entlassen werden. Den ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von mindestens 17.000 Euro.

7. Verkehrskontrolle durch die Hofheimer Polizei, Hofheim, Zeilsheimer Straße, Donnerstag, 16.02.2017, 22:00 Uhr bis 23:45 Uhr

(jn)Am Donnerstagabend, zwischen 22:00 Uhr bis 23:45 Uhr, führten Polizeibeamte der Hofheimer Polizei eine Verkehrskontrolle in der Zeilsheimer Straße in Hofheim durch. Neben dem präventiven Charakter, hatte die Kontrolle das Ziel, die Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer zu überprüfen. Erfreulicherweise stand keiner der angehaltenen Autofahrer unter Drogen oder Alkoholeinfluss. Dennoch wurden diverse Ordnungswidrigkeiten festgestellt und geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen