PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 15. Januar 2016

1.Fußgängerin von Pkw erfasst und verletzt Hofheim, Feldbergstraße / Kurhausstraße Donnerstag, 14.01.2016, 07:50 Uhr

In Hofheim wurde am Donnerstagmorgen eine Fußgängerin von einem Pkw erfasst, dabei trug sie leichte Verletzungen davon. Gegen 07:50 Uhr war eine 57 Jahre alte Frau aus München in einem 1er-BMW auf der Kurhausstraße, aus Richtung Kapellenstraße kommend unterwegs gewesen. Als sie in Höhe der Feldbergstraße nach links in selbige abbog, überquerte gerade eine 47-jährige Hofheimerin die Fahrbahn. Die BMW-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste die Hofheimerin am Fuß. Sie musste durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden, wo sie aber nicht stationär aufgenommen werden musste. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wollte die Fußgängerin eine Lücke im fließenden Verkehr zum Überqueren der Fahrbahn nutzen, wobei sie die herannahenden Pkw übersah.

2.Drogenfahrt gestoppt und Cannabis gefunden Hattersheim, Landesstraße 3011, zwischen Hattersheim und Kriftel Donnerstag, 14.01.2016, 10:30 Uhr

Einem 25 Jahre alten Mann aus Bad Camberg steht Ärger ins Haus. Am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr, unterzogen ihn Beamte der Hofheimer Polizei einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Nachdem sich die Anhaltspunkte für einen vorausgegangenen Konsum von Betäubungsmitteln verdichtet hatten, brachte ein vorläufiger Drogentest Klarheit: Der Fahrer eines VW Golf stand offenbar unter dem Einfluss von THC. Doch damit nicht genug, denn während der gesamten Kontrolle lag ein eindeutiger und verräterischer Geruch in der Luft. Bei der anschließenden Durchsuchung des VW fanden die Beamten dann den Verursacher des Geruches: Rund 100 Gramm Cannabis. Ob diese dem Fahrer oder seinem Beifahrer, einem 24-jährigen Mann aus Frankfurt am Main, gehören, ist derzeit noch ungeklärt. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eröffnet, außerdem nahm ein Arzt dem Fahrer Blut ab. Anschließend wurden die jungen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt.

3.Schmuck und Bargeld bei Wohnungseinbruch gestohlen Bad Soden, Joseph-Haydn-Straße Donnerstag, 14.01.2016, 17:15Uhr bis 20:30 Uhr

Einbrecher sind am Donnerstagabend in ein Mehrfamilienhaus in Bad Soden eingedrungen und haben aus einer Erdgeschosswohnung Schmuck und Bargeld im Wert von rund 600,- Euro entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 17:15 Uhr und 20:30 Uhr, in der Joseph-Haydn-Straße. Nachdem die Täter das Grundstück über einen Zaun betreten hatten, begaben sie sich zu dem Balkon der Parterrewohnung, schoben den heruntergelassenen Rollladen nach oben und hebelten anschließend die Balkontür auf. Nachdem sie sich so Zutritt zu den Wohnräumen verschafft hatten, suchten die Langfinger so lange nach Wertvollem, bis sie auf Bargeld und verschiedene Schmuckstücke stießen. Schließlich konnten sie unerkannt flüchten, der verursachte Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

4.Einbruch in Bücherei - Bargeld gestohlen Eschborn-Niederhöchstadt, Hauptstraße Mittwoch, 13.01.2016, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 14.01.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Einbrecher im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt in die städtische Bücherei eingestiegen und haben einen geringen Bargeldbetrag entwendet. Der verursachte Sachschaden beträgt rund 1.500,- Euro und ist damit um ein Vielfaches höher als der erbeutete Geldbetrag. Zwischen Mittwoch, 19:00 Uhr und Donnerstag, 07:00 Uhr, schlugen die Diebe zu. Zunächst hebelten die Täter einen Nebeneingang des Gebäudes auf, anschließend begaben sie sich durch ein Treppenhaus an den Hintereingang der Bücherei. Diese brachen die Täter ebenso auf, wie eine weitere Tür innerhalb der Bibliothek. Nachdem ihnen das Bargeld in die Hände gefallen war, ergriffen sie die Flucht.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: