Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

29.12.2015 – 11:24

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots)

Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 29. Dezember 2015

1.Mann durch Lebensgefährtin niedergestochen Eschborn, Hauptstraße Dienstag, 29.12.2015, 00:10 Uhr

In Eschborn hat eine 48-jährige Frau am frühen Dienstagmorgen ihren 53 Jahre alten Lebensgefährten niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Dem Angriff war offenbar eine verbale Auseinandersetzung vorausgegangen. Gegen 00:10 Uhr hatte ein Nachbar die Polizei alarmiert, weil er laute Schreie aus der Wohnung des Paares vernommen hatte. Als die Beamten am Tatort in der Hauptstraße eintrafen, wartete die Beschuldigte bereits vor dem Haus und ließ sich widerstandslos festnehmen. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte dann den schwer verletzten 53-Jährigen. Er wurde zunächst von einem Notarzt versorgt und anschließend durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Derzeit befindet er sich noch immer in Lebensgefahr. Die Beschuldigte, welche zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss stand, wurde in Gewahrsam genommen. Sie wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

2.Einbrüche in Hofheim Hofheim, Rheingaustaße Montag, 28.12.2015, 09:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Gleich zwei Mal haben Einbrecher im Laufe des Montages in der Rheingaustraße, in Hofheim zugeschlagen. Zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr begaben sich die Täter auf das Grundstück eines Einfamilienhauses und nutzten eine tatorteigene Leiter, um an ein Fenster im ersten Obergeschoss zu gelangen. Nachdem sie dieses aufgehebelt hatten, durchsuchten die Langfinger mehrere Zimmer der Wohnetage. Nachdem ihnen mehrere Herrenuhren, Damenschmuck, Parfums sowie eine auffällige blaue Tasche und ein Koffer in die Hände gefallen waren, ergriffen sie die Flucht. Der Wert der Beute beträgt rund 8.000,- Euro, der Sachschaden an dem aufgebrochenen Fenster wurde mit 500,- Euro beziffert.

Indem sie die Terrassentür aufhebelten, gelangten die Ganoven außerdem in ein Mehrfamilienhaus in der Rheingaustraße. Die Tat ereignete sich zwischen 09:30 Uhr und 20:45 Uhr. Bislang ist noch nicht bekannt, was genau die Langfinger in ihren Besitz brachten, bevor sie unerkannt flüchten konnten. Sie hinterließen mehrere hundert Euro Sachschaden an der Terrassentür.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

3.Einbrecher flüchten, als Bewohner nach Hause kommen Flörsheim, Eppsteiner Straße Montag, 28.12.2015, 20:00 Uhr

Am Montagabend sind Einbrecher in ein Reihenhaus in Flörsheim eingedrungen und haben zwei Ringe sowie eine größere Menge Süßwaren gestohlen. Gegen 20:00 Uhr kamen die Bewohner nach Hause und hörten beim Öffnen der Haustür die Terrassentür zuschlagen. Als sie nach dem Rechten sahen, stellten sie den Einbruch fest. Offenbar hatten die Täter zunächst versucht, die Terrassentür von außen aufzuhebeln; wegen mehrerer Zusatzsicherungen misslang dieser Versuch. Dann entdeckten die Ganoven jedoch eine Schwachstelle: Sie öffneten den Gitterrost eines Kellerfensters, stiegen in den Schacht und hebelten das Fenster auf. Bevor sie die Wohnräume durchsuchten, öffneten sie die Terrassentür von innen. Die Täter selbst konnten bei ihrer Flucht nicht beobachtet werden. Der Wert der Beute konnte noch nicht genau beziffert werden, der verursachte Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

4.Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet Bad Soden-Neuenhain, Schwalbacher Straße Donnerstag, 24.12.2015, 18:00 Uhr bis Sonntag, 27.12.2015, 23:00 Uhr

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Bad Sodener Stadtteil Neuenhain einen geparkten Pkw beschädigt. Statt aber seinen Pflichten als Unfallverursacher Genüge zu tun und sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 1.000,- Euro zu kümmern, flüchtete er. Der Geschädigte hatte seinen silberfarbenen VW Golf an Heiligabend, gegen 18:00 Uhr, in der Schwalbacher Straße, am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 11 abgestellt. Als er am folgenden Sonntag, gegen 23:00 Uhr, wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er einen Unfallschaden am vorderen linken Kotflügel fest.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Eschborn unter Telefon (06196) 9695-0 zu melden.

5.Frau durch Trickdieb an Geldautomat abgezockt Hattersheim, Hauptstraße Montag, 28.12.2015, 08:13 Uhr

Ein dreister Trickdieb hat am Montagmorgen in Hattersheim eine 60-jährige Frau abgezockt, als diese an einem Geldausgabeautomaten Bargeld abheben wollte. Die Geschädigte hatte um 08:13 Uhr die Filiale einer Sparkasse in der Hauptstraße betreten. Da der Schalterbereich noch geschlossen war, ging sie an den Geldautomat. Nachdem sie ihre Karte eingeführt und ihr PIN eingegeben hatte, betrat ein Mann die Bankfiliale. Er drängte sich vor die Frau und lenkte sie durch wildes Gestikulieren von ihrem weiteren Vorhaben ab. Unter anderem beugte er sich mit seinem Oberkörper und weit ausgestreckten Armen über den Automat. Erst nach mehreren Aufforderungen verließ der Mann die Filiale wieder und flüchtete in unbekannte Richtung. Als die 60-Jährige später am Tage einen Angestellten der Bank auf den Vorfall ansprach, stellten beide die Abbuchung von 300,- Euro fest. Offenbar war es dem Täter gelungen, sein Opfer ausreichend abzulenken und dabei unbemerkt das Geld abzuheben.

Der Mann war zwischen 20 und 30 Jahre alt, 165 cm groß und hatte ein asiatisches Erscheinungsbild.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen