PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 20. Mai 2015

1.Brand in Mehrfamilienhaus Hattersheim, Südring Dienstag, 19.05.2015, 18:45 Uhr

Am frühen Dienstagabend brach aus bislang noch unbekannter Ursache ein Feuer auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Hattersheimer Südring aus. Nachbarn aus dem sechzehnten Obergeschoss des Wohnblocks hatten gegen 18:45 Uhr Rauch auf dem Balkon der Wohnung im 12. OG wahrgenommen und die Rettungskräfte alarmiert. Durch Feuerwehr und Polizei wurden die Bewohner im Gefahrenbereich evakuiert. Zur Zeit des Brandes befand sich niemand in der Wohnung im 12. Stock, die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Tür aufbrechen, um das Feuer zu löschen. Durch die starke Hitzentwicklung war die Balkontür geborsten, sodass es auch in der Wohnung zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Bei dem Brand, bei welchem glücklicherweise niemand verletzt wurde, waren sechs Streifenwagen der Polizei, elf Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und vorsorglich vier Rettungswagen im Einsatz. Die Feuerwehr konnte die Löscharbeiten gegen 20:30 Uhr abschließen, der Sachschaden wird mit etwa 25.000,- Euro beziffert.

Die Kriminalpolizei Hofheim versucht nun, die Ursache des Feuers zu ermitteln und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

2.Brand eines Wohnwagens auf Gartengrundstück Flörsheim-Weilbach, Gemarkung "Über den Faulbornweg", Hinter Hotel "Waldesruh" Dienstag, 19.05.2015, 18:00 Uhr

In Flörsheim-Weilbach ist am Dienstag ein Wohnwagen samt Holzvorbau vollständig abgebrannt. Der 25 Jahre alte Wagen stand auf einem Gartengrundstück in der Gemarkung "Über den Faulbornweg", hinter dem Hotel "Waldesruh". Gegen 18:00 Uhr bemerkte ein Zeuge die starke Rauchentwicklung in diesem Bereich und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen, der Sachschaden beträgt rund 3.000,- Euro. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Durch den Zeugen konnte ein beigefarbener Geländewagen beobachtet werden, welcher sich zuvor schnell von dem Gartengrundstück entfernt hatte. Ob der Geländewagen im Zusammenhang mit dem Feuer steht, ist Gegenstand der nun aufgenommenen Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise, insbesondere zu dem beigefarbenen Geländewagen, unter Telefon (06192) 2079-0.

3.Fahrraddieb durch Zeugen ertappt und aufgehalten Hofheim, Hattersheimer Straße, S-Bahnhof Dienstag, 19.05.2015, 15:50 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagnachmittag in Hofheim einen Fahrraddiebstahl verhindert. Gegen 15:50 Uhr beobachtete er einen Mann, der sich an einem offenbar fremden Fahrrad zu schaffen machte. Der Täter versuchte, das Zahlenschloss zu öffnen, was ihm schließlich mit der Standardkombination auch gelang. Der Hofheimer Zeuge, der in der Zwischenzeit bereits die Polizei alarmiert hatte, sprach den Langfinger daraufhin an. Dieser reagierte ruhig und gab seine Tat zu, wenig später traf eine Polizeistreife ein und nahm den Mann fest. Es handelte sich dabei um einen polizeibekannten Eppsteiner, der nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden musste.

4.Mehrere Gartenhütten aufgebrochen Hattersheim, Schillerring, Gabriele-Münter-Straße, Annemarie-Jacob-Straße Montag, 18.05.2015, 18:30 Uhr bis Dienstag, 19.05.2015, 16:40 Uhr

Zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag kam es in Hattersheim zu insgesamt drei Einbrüchen in Gartenhütten. Dabei entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden, entwendet wurde allerdings nichts. Im Schillerring kletterten die Langfinger über einen Gartenzaun auf das Grundstück eines Einfamilienhauses und hebelten eine verschlossene Holzhütte auf. In der Gabriele-Münter-Straße begaben sich die Täter auf das Grundstück eines Reihenhauses und hebelten einmal an der Tür der Gartenhütte, brachen ihr Vorhaben dann aber ab. Um auf das Gartengrundstück eines Reihenhauses in der Annemarie-Jacob-Straße zu gelangen, hebelten die Ganoven ein Gartentor auf. Anschließend öffneten sie die unverschlossene Gartenhütte, entwendeten jedoch auch dort nichts.

Die Polizei in Hofheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

5.Zwei Kinder bei Verkehrsunfall leicht verletzt Hattersheim, Hessendamm, Höhe Seniorenresidenz Dienstag, 19.05.2015, 09:45 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall sind am Dienstagvormittag in Hattersheim zwei vier und acht Jahre alte Kinder leicht verletzt worden. Eine 34-jährige Frau aus Hattersheim war gegen 09:45 Uhr mit den beiden Jungen in ihrem VW Tuareg auf dem Hessendamm unterwegs gewesen, als sie in Höhe der Seniorenresidenz an einer Ampel anhalten musste. Ein dahinter fahrender, 76 Jahre alter Mann bemerkte den vor ihm haltenden Wagen zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An dem VW und der Mercedes C-Klasse des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000,- Euro. Bei dem Zusammenprall wurden die beiden Kinder leicht verletzt, sie mussten jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

6.Verkehrspräventionstag im Ostkreis - Gemeinsame Verkehrskontrollen von Polizei und Ordnungsämtern Bad Soden, Eschborn, Schwalbach, Sulzbach Dienstag, 19.05.2015, 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Beamte der Polizeistation Eschborn führten am Dienstag Verkehrskontrollen im Osten des Landkreises durch. Dabei wurden sie von den Ordnungspolizisten aus Bad Soden, Eschborn, Schwalbach und Sulzbach unterstützt.

In Bad Soden kontrollierten die Beamten in der Schwalbacher Straße. Dort wurden 22 Autofahrer festgestellt, die während der Fahrt keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten oder verbotswidrig mit dem Handy telefonierten.

Auf der Ginnheimer Straße, in Eschborn, lag das Augenmerk der Beamten im Bereich der Ausfahrt des REAL-Marktes auf Falschabbieger, dort ist nur das Abbiegen nach rechts erlaubt. Diese Vorschrift ignorieren viele Verkehrsteilnehmer regelmäßig, wodurch gefährliche Situationen entstehen. Neben sechs Verstößen gegen das entsprechende Verkehrszeichen wurden noch 14 weitere Verkehrsverstöße geahndet.

Insgesamt 25 Verstöße ahndeten die Beamten in Schwalbach, in der Eschborner Straße. Neben Gurt- und Handyverstößen achteten die Ordnungshüter hier vor allem auf die Unterlassene Nutzung des Fahrtrichtungsanzeigers.

Insbesondere auf Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t, die verbotswidrig die Bahnstraße befuhren, achteten die Beamten in Sulzbach. Erfreulicherweise wurden dabei keine Verkehrsverstöße festgestellt.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50154 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / PK Daniel Kalus

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: