PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 09.03.2018

Limburg (ots) - 1. Achtung - Trickbetrüger klingeln an der Haustür, Weilmünster, Dietenhäuser Weg und Brechen-Niederbrechen, Villmarer Straße, Donnerstag, 08.03.2018

Mit einer dreisten Masche versuchten Trickdiebe im Laufe des Donnerstages im Weilmünster und Niederbrechen Seniorinnen um ihre Ersparnisse zu bringen. In beiden Fällen bisher angezeigten Fällen klingelte ein Betrüger an der Haustür seines Opfers und gab sich als Bankmitarbeiter aus. Unter dem Vorwand, dass es Probleme mit dem Konto des Opfers geben würde, bat er die Seniorinnen dann um die Herausgabe der EC-Karte samt PIN.

Der Vorfall in Niederbrechen ereignete sich gegen 12.40 Uhr in der Villmarer Straße. Hier konnte der Täter zwar zunächst in das Wohnhaus seines Opfers gelangen. Nachdem diese sich jedoch weigerte, ihre EC-Karte an den Mann auszuhändigen, ergriff der Betrüger unerkannt ohne Beute die Flucht. Laut den Angaben der Geschädigten soll der Täter zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 1,75 m groß gewesen sein. Der Mann habe ein gepflegtes Erscheinungsbild gehabt und einen dunkelblauen Anzug mit weißem Hemd getragen

In Weilmünster klingelte der Täter gegen 14.30 Uhr an der Haustür seines Opfers in der Dietenhäuser Straße. Nachdem die Geschädigte der Forderung des Mannes nachkam, ergriff dieser unerkannt die Flucht. Im Anschluss wurden mit der EC-Karte der Dame dann unberechtigt mehrere Hundert Euro abgehoben. In diesem Fall soll der Täter zwischen 40 und 55 Jahre alt und 1,75 m groß gewesen sein. Auffällig an diesem Mann seien seine auffallend schlechten Zähne gewesen.

Die Tricks der Gauner ähneln sich leider immer wieder. Unter einem Vorwand versuchen schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen, um Wertgegenstände zu erbeuten. Sie bitten um eine Gefälligkeit, geben sich als Amtsperson aus oder täuschen eine Notlage vor. Schützen können Sie sich, indem Sie sich zunächst vergewissern, wer denn vor der Tür steht. Verlangen sie einen Ausweis und prüfen sie genau, ob das Interesse des Vorsprechenden berechtigt sein kann. Gehen sie auf Nummer sicher und ziehen sie einen Verwandten oder Nachbarn hinzu, wenn Sie jemanden in Ihre Wohnung lassen wollen. Im Zweifelsfall können Sie sich jederzeit an die Polizei wenden, die Sie unter der Notrufnummer 110 am schnellsten erreichen. Händigen sie zudem niemals Wertsachen an Fremde aus und geben Sie auch keine persönliche Daten an diese weiter!

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber zu den beiden Vorfällen in Niederbrechen und Weilmünster werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Falsche Polizeibeamte rufen an, Kreis Limburg-Weilburg, Donnerstag, 08.03.2018

Mit der Mache des falschen Polizeibeamten versuchten Betrüger im Laufe des Donnerstages im Landkreises Limburg-Weilburg ihre Opfer um ihre Ersparnisse und Wertgegenstände zu bringen. Der Polizei wurden über 20 Fälle gemeldet, in denen die Betrüger versuchten, ihre angerufenen Opfer nach Wertgegenständen und Bargeld, aber auch nach den Lebensumständen ihrer Opfer auszufragen. In den bekannt gewordenen Fällen reagierten die Angerufenen glücklicherweise genau richtig und beendeten das Telefonat, so dass es zu keinem finanziellen Schaden kam.

Die Polizei weist daher noch einmal deutlich auf die Gefahren durch Trickbetrüger und Trickdiebe hin und gibt folgende Hinweise:

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich!

Auflegen sollten Sie vor allem dann, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft und Sie der Anrufer nach persönlichen Daten und Ihren finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus haben.

Seien Sie vor allem dann misstrauisch, wenn Sie jemand unter Druck setzt und Sie dazu auffordert zu Fremden Kontakt aufzunehmen, z.B. zu einem Boten, der Ihr Geld und Ihre Wertsachen mitnehmen soll.

Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

3. Aktueller Blitzerreport des Kreises Limburg-Weilburg

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Dienstag: 	Landesstraße 3031, Bad Camberg, Höhe Waldschloß
Donnerstag:	Kubach, Hauptstr. / Zum Vogelsang, Richtung Weilburg 

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: