PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 07.03.2018

Limburg (ots) - 1. 82-Jähriger bei Auffahrunfall verletzt, Bundesstraße 49, Höhe B 8, Dienstag, 06.03.3018, 11.15 Uhr

(si)Am Dienstagvormittag wurde ein 82-jähriger Autofahrer bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 49 in Höhe der Einmündung zur B 8 verletzt. Der 82-Jährige befuhr mit seinem Ford Fiesta die Bundesstraße in Fahrtrichtung Limburg, als er verkehrsbedingt mit seinem Fahrzeug an einer Ampel im Einmündungsbereich zur B 8 anhalten musste. Ersten Ermittlungen zu Folge bemerkte dies ein, hinter dem Fiesta fahrender, 18-jähriger Autofahrer zu spät und fuhr mit seinem Fiat auf den Ford auf. Bei dem Zusammenstoß wurde das Fahrzeug des 82-Jährigen über den Einmündungsbereich geschoben. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste der Senior in einem Krankenhaus behandelt werden.

2. Hoher Sachschaden bei Unfallflucht, Kreisstraße 346, zwischen Niedererbach und Elz, Dienstag, 06.03.2018, 19.00 Uhr

(si)Ein hoher Sachschaden entstand am Donnerstagabend bei einer Unfallflucht auf der Kreisstraße 346 zwischen Niedererbach und Elz. Der 34-jährige Fahrer eines Audi befuhr gegen 19.00 Uhr die Kreisstraße in Fahrtrichtung Niedererbach, als ihm ein weißer Kleintransporter entgegenkam. Als die beiden Fahrzeuge auf selber Höhe waren, soll es dann zu einer Berührung zwischen den beiden Pkw gekommen sein. Bei dem Zusammenstoß wurden der linke Kotflügels des Audi sowie der Außenspiegel derselben Seite erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Laut den Angaben des Geschädigten, sei der Transporter im Anschluss ohne anzuhalten weitergefahren. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall, Bundesstraße 8, Höhe Anschlussstelle Limburg-Süd, Dienstag, 06.03.2018, 17.45 Uhr

(si)Ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstand am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 8 in Höhe der Anschlussstelle Limburg-Süd. Ein 54-jähriger Renault-Fahrer befuhr die Bundessstraße in Fahrtrichtung Limburg, als der Fahrer auf einen, an einer Ampel wartenden, VW Passat auffuhr. Durch den Aufprall wurde der VW noch auf einen davor stehenden Peugeot aufgeschoben. Der 44-jährige Passat-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

4. Unfall zwischen zwei Audis, Bundesstraße 8, Anschlussstelle Limburg-Süd, Dienstag, 06.03.2018, 17.20 Uhr

(si)Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Audis kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 8 in Höhe der Anschlussstelle Limburg-Süd. Die beiden Pkw befuhren hintereinander die Bundesstraße in Fahrtrichtung Limburg, als es in Höhe der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Frankfurt zu dem Zusammenstoß kam. Die 18-jährige Fahrerin des A3 gab gegenüber der Polizei an, dass der hinter ihr fahrende A4 auf ihren Pkw aufgefahren sei. Laut den Angaben des 26-jährigen A4 Fahrers, soll die Fahrerin des A3 rückwärts gefahren sein und dabei gegen sein Fahrzeug gestoßen sein. Gegen den 26-Jährigen Audi-Fahrer besteht der Verdacht, dass er zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Limburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Verkehrskontrollen im Bereich der Limburger Innenstadt, Limburg, Dienstag, 06.03.2017

(si)Bei zwei groß angelegten Verkehrskontrollen am Dienstag im Bereich der Limburger Innenstadt wurden durch den Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Limburg-Weilburg und Beamten der Bereitschaftspolizei insgesamt über 60 Fahrzeuge kontrolliert. Die erste Kontrollstelle richteten die Beamten, zwischen 12.30 Uhr und 15.15 Uhr, im Bereich des Limburger Bahnhofsplatzes ein. Ein spezielles Augenmerk hatten die Polizeibeamten auf Gurtverstöße und die Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt. Insgesamt wurden von den Beamten am Bahnhofsvorplatz 51 Personen kontrolliert und 12 Gurtverstöße festgestellt. Die Nutzung des Mobiltelefons ahndeten die eingesetzten Polizisten insgesamt dreimal.

Bei einer zweiten Kontrollstelle am Nachmittag in der Diezer Straße wurden ebenfalls über 50 Personen kontrolliert. Hier stellten die kontrollierenden Polizisten insgesamt 10 Gurtverstöße fest. Zudem wurden 13 Fahrer wegen der Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt geahndet.

Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung bedeutet für den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einem Punkt. Das nicht Anlegen des Sicherheitsgurtes während der Fahrt wird mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro geahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: