PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg Weilburg vom 01.02.2018

Limburg (ots) - 1. Warnung vor neuer Betrugsmasche: CEO Fraud, Kreis Limburg-Weilburg,

(si)Im Kreisgebiet kam es im Laufe der letzten Wochen zu mehreren Betrugsversuchen mit einer neuen Masche - dem sogenannten CEO Fraud. CEO ist die englische Abkürzung für "Chief Executive Officer" und bedeutet Geschäftsführer, Fraud das englische Wort für Betrug. Bei dieser Betrugsmasche haben es die Täter überwiegend auf Firmen abgesehen, aber auch Vereine, Kommunen oder Organisationen können zu ihren Opfern zählen.

Die Betrüger bringen Firmenmitarbeiter durch geschickte Täuschung, wie z. B. durch die Nutzung falscher Identitäten und gefälschter E-Mails, dazu hohe Geldbeträge ins Ausland zu überweisen. Die Täter gehen dabei sehr raffiniert vor und verschaffen sich vorher umfangreiche Informationen über das Unternehmen, um so an Insiderwissen zu gelangen. In der Regel kontaktieren sie im Anschluss Mitarbeiter aus der Buchhaltung oder der Finanzabteilung, welche berechtigt sind, Überweisungen zu tätigen und geben sich als leitende Angestellte, Geschäftsführer oder Handelspartner aus. Unter einem Vorwand, z.B. einer angeblichen Unternehmensübernahme oder geänderte Bankverbindungen, bringen sie die Mitarbeiter dann dazu, das geforderte Geld zu überweisen. Dabei werden die Mitarbeiter meist unter Zeitdruck gesetzt und zur Geheimhaltung verpflichtet.

In den angezeigten Fällen im Kreis Limburg-Weilburg wurde die Betrugsmasche glücklicherweise rechtzeitig erkannt, so dass es zu keinem finanziellen Schaden kam.

Um sich vor der Betrugsmasche besser schützen zu können, gibt die Polizei folgende Tipps:

   -	Achten Sie darauf, welche Informationen über ihr Unternehmen 
öffentlich sind. -	Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über die 
Betrugsmasche "CEO Fraud". -	Führen Sie klare Abwesenheitsregelungen 
und interne Kontrollmechanismen ein. -	Bei ungewöhnlichen 
Zahlungsanweisungen sollten - vor Veranlassung der Zahlung -   
folgende Schritte durchgeführt werden: 
   -	Überprüfung der E-Mails auf Absenderadresse und korrekte 
Schreibweise -	Verifizierung der Zahlungsaufforderung über Rückruf 
bzw. schriftliche Rückfrage beim Auftraggeber -	Kontaktaufnahme mit 
der Geschäftsleitung bzw. dem Vorgesetzten 
   -	Bei Auffälligkeiten oder Fragen wenden sie sich an die örtliche 
Polizeidienststelle oder an das zuständige Landeskriminalamt. 

Nähere Informationen zu diesem Thema erhalten sie unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/ceo-fraud oder auf der Internetseite des BKA www.bka.de.

2. Baumaterialien von Baustelle entwendet, Limburg-Offheim, Hannelore-Hingott-Straße, Dienstag, 30.01.2018, 17.30 Uhr bis Mittwoch, 31.01.2018, 07.40 Uhr

(si)In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Diebe in der Hannelore-Hingott-Straße in Offheim Baumaterialien im Wert von mindestens 4.000 Euro von einer Baustelle. Die bisher unbekannten Täter betraten die frei zugängliche Baustelle, nahmen das dort gelagerte Material zur Dachabdichtung an sich und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Schiebedach bei Einbruchsversuch beschädigt, Limburg, Frankfurter Straße, Mittwoch, 24.01.2018, 23.00 Uhr bis Donnerstag, 25.01.2018, 07.00 Uhr

(si)Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, beschädigten Autoaufbrecher in der Nacht zum Donnerstag der letzten Woche das Schiebedach eines Audi und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die bisher unbekannten Täter versuchten erfolglos das Schiebedach des Autos auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Straße in Limburg aufzuhebeln und flüchteten im Anschluss unerkannt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Terrassentür aufgehebelt, Runkel-Dehrn, An der Ziegelei, Mittwoch, 31.01.2018, 07.30 Uhr bis 11.20 Uhr

(si)Am Mittwochvormittag verschafften sich Einbrecher in der Straße "An der Ziegelei" in Dehrn gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Die unbekannten Täter erklommen eine Terrasse des Obergeschoßes, öffneten gewaltsam eine dortige Terrassentür und betraten durch diese die Wohnräume. Nachdem die Täter die Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht hatten, ergriffen sie unerkannt die Flucht. Ob die Täter etwas aus dem Wohnhaus entwendeten, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Werkzeuge aus Kleinbus entwendet, Dornburg-Frickhofen, Marktstraße, Dienstag, 30.01.2018, 17.30 Uhr bis Mittwoch, 31.01.2018, 08.00 Uhr

(si)Werkzeuge im Wert von mehreren Hundert Euro erbeuteten Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in der Marktstraße in Frickhofen aus einem Kleinbus. Die bisher unbekannten Täter öffneten eine Klapptür des weißen Peugeot Boxer und betraten durch diese den Fahrzeuginnenraum. Dort nahmen sie dann mehrere Maschinen an sich und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6. Auseinandersetzung in Obdachlosenunterkunft, Limburg, Rudolf-Schuy-Straße, Mittwoch, 31.01.2018, 17.00 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag kam es in einer Obdachlosenunterkunft in der Rudolf-Schuy-Straße in Limburg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zwischen zwei Zimmergenossen im Alter von 28 und 39 Jahren war es gegen 17.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, welche eine 21-jährige Frau schlichten wollte. Dabei soll die Frau mehrmals von dem 28-Jährigen geschlagen und am Boden liegend getreten worden sein. Nachdem ein 58-jähriger Mann der Frau zur Hilfe eilen wollte, soll dieser von dem 28-Jährigen weggestoßen worden sein, wobei der 58-Jährige eine Treppe des Wohnhauses herunterstürzte. Sowohl die Frau, als auch der 58-jährige Mann wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. Aufgrund ihrer Verletzungen musste die 21-Jährige in einem Krankenhaus behandelt werden.

7. Mann entblößt sich in Telefonzelle, Bad Camberg, Bahnhofstraße, Mittwoch, 31.01.2018, 15.15 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag entblößte sich ein Mann am Bahnhof in Bad Camberg in einer dortigen Telefonzelle. Laut Zeugenaussage soll der Mann mit heruntergelassener Hose in der Telefonzelle gestanden haben und sich in schamverletzender Weise in den Intimbereich gefasst haben. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt gewesen sein, blonde Haare und eine kräftige Statur gehabt haben. Der Täter soll stark alkoholisiert gewesen sein und habe eine bunt gestreifte Jacke und eine helle Hose getragen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

8. Mehrere Betrugsversuche im Kreisgebiet, Kreis Limburg-Weilburg, Montag, 29.01.2018 bis Mittwoch, 31.01.2018

(si)Am Wochenanfang versuchten Betrüger im Kreisgebiet auf verschiedenste Weise an das Bargeld ihrer Opfer zu gelangen. So wurde einer Frau am Telefon vorgegaukelt, an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben. Um ihre Unterlagen zu dem Gewinnspiel einsehen zu können, sollte sie Geld an einen Anwalt überweisen.

Ein weiterer Betrüger gab sich als angeblicher Freund der Familie aus und bat die Angerufene um einen hohen Geldbetrag, um einen Immobilienkauf tätigen zu können.

Auch als angeblicher Mitarbeiter eines Telefonunternehmens versuchten unbekannte Täter an das Geld ihres Opfers zu gelangen. Der Anrufer gab vor, eine Umfrage durchzuführen und konnte sein Opfer durch eine geschickte Gesprächsführung zu der Herausgabe ihres Kennwortes bewegen. Glücklicherweise wurde die Angerufene kurze Zeit nach dem Gespräch skeptisch, informierte das Telefonunternehmen und meldete den Vorfall bei der Polizei.

Die Opfer reagierten in den geschilderten Fälle glücklicherweise genau richtig: Sie beendeten das Gespräch und ließen sich auf keine Geldübergabe oder Überweisung ein.

Wie die angezeigten Fälle zeigen sind die "Spielarten" der Betrüger vielfältig. In allen Fällen versuchen die Anrufer durch eine geschickte Gesprächsführung, dass die Geschädigten ihnen Glauben schenken. Gerade die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft der Angerufenen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei appelliert daher, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich zu keinerlei Geldübergaben überreden zu lassen.

9. Pkw prallt gegen Baum, Landesstraße 3278, zwischen Dornburg-Wilsenroth und Dornburg-Frickhofen, Donnerstag, 01.02.2018, 07.15 Uhr

(si)Am Donnerstagmorgen kam ein Toyota auf der Landesstraße 3278 zwischen Wilsenroth und Frickhofen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 59-jährige Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Landesstraße in Fahrtrichtung Frickhofen, als er auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Dort prallte der Pkw dann gegen den Baum und kam schließlich auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Der 59-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Toyota wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: