PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 25.01.2018

Limburg (ots) - 1. Einbrecher erbeuten Bargeld und Bügelautomaten, Hünfelden-Ohren, Finkenweg, Mittwoch, 24.01.2018, 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Bargeld und einen Bügelautoamten erbeuteten Einbrecher am Mittwoch im Finkenweg in Ohren. Die bisher unbekannten Täter verschafften sich, zwischen 15.30 Uhr und 19.00 Uhr, durch ein Fenster auf der Gebäuderückseite gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Im Anschluss flüchteten die Täter unerkannt mit ihrer Beute im Wert von mehreren Tausend Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Über 100 Leitpfosten herausgerissen, Kreis Limburg-Weilburg, Samstag, 30.12.2017 bis Montag, 08.01.2018

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, rissen Vandalen zwischen Neujahr und der ersten Januarwoche über 100 Leitpfosten an verschiedenen Kreisstraßen zwischen Weilmünster und Mengerskirchen heraus und verursachten dadurch einen Sachschaden von über 2.000 Euro. Betroffen waren die Kreisstraße 451 zwischen Reichenborn, Rückershausen und Waldernbach, die Kreisstraße 449 zwischen Steeden, Hofen und Schupbach, die Kreisstraße 833 zwischen Weinbach und Aulenhausen, die Kreisstraße 454 zwischen Winkels und Reichenborn und die Kreisstraße 469 zwischen Arfurt und Seelbach. Die betroffenen Kreisstraßen sind zum größten Teil sehr kurvenreich und bei Dunkelheit schlecht einzusehen. Die Polizei in Weilburg hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06471) 9386-0 zu melden.

3. Feuer in Wohnhaus, Hadamar-Niederzeuzheim, Untergasse, Donnerstag, 25.01.2018, 05.10 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen kam es in einer Wohnung in der Untergasse in Niederzeuzheim zu einem Feuer. Ersten Ermittlungen zu Folge hatte ein technischer Defekt eine Couch des Wohnhauses in Brand gesetzt. Die beiden Hausbewohner im Alter von 47 und 53 Jahren waren gegen 05.10 Uhr durch den einsetzenden Feuermelder alarmiert worden und konnten gemeinsam mit ihren beiden Hunden das Wohnhaus unverletzt verlassen. Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen, bevor die Flammen auf das Gebäude übergreifen konnten.

4. Reizstoff versprüht, Limburg, Bahnhofsvorplatz, Mittwoch, 24.01.2018, 20.40 Uhr

Am Mittwochabend meldete ein Zeuge der Polizei im Bereich des Bahnhofsvorplatzes eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Eine Streife der Limburger Polizei konnte vor Ort einen 26-jährigen Mann antreffen, welcher angab, von einer ihm unbekannten Person mit Reizstoff besprüht und dadurch leicht verletzt worden zu sein. Warum es zu dem Übergriff kam, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden daher gebeten sich, mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Auffahrunfall auf Bundesstraße, Bundesstraße 49, in Höhe Löhnberg, Mittwoch, 24.01.2018, 16.15 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Bundesstraße 49 in Höhe von Löhnberg zu einem Auffahrunfall, an dem zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Eine 36-jährige Daihatsu-Fahrerin befuhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Gießen, als ein vor ihr fahrenden Audi verkehrsbedingt abbremsen musste. Ersten Ermittlungen zu Folge bemerkte die 36-Jährige dies zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf den Audi auf. Der Daihatsu war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für den Zeitraum der Bergung musste die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle kurzfristig gesperrt werden. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

6. Unfallfluchten auf verschiedenen Parkplätzen, Hadamar-Steinbach, Am Marktplatz und Limburg, Westerwaldstraße, Mittwoch, 24.01.2018, 06.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Im Laufe des Mittwoches kam es auf Parkplätzen in Limburg und in Hadamar-Steinbach zu Unfallfluchten mit hohem Sachschaden. Ein schwarzer Skoda Octavia wurde zwischen 06.00 Uhr und 17.00 Uhr "Am Marktplatz" in Steinbach beschädigt. Der Schaden am vorderen linken Kotflügel und der Fahrertür wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Westerwaldstraße in Limburg. Ein schwarzer BMW Mini wurde in diesem Fall von einem bisher unbekannten Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite beschädigt, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden in beiden Fällen gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

7. Stele schwer beschädigt, Limburg, Europaplatz, 13.01. bis 16.01.2018

An der rostroten Stele, die sich auf dem Europaplatz in der Werner-Senger-Straße in der Limburger Innenstadt befindet, ist das Display zerstört worden, auf dem die Stadthalle ihr Programm darstellt. Der Vorfall muss sich im Zeitraum zwischen dem 13. und dem frühen Morgen des 16. Januar ereignet haben. Die Stadt hat Strafanzeige erstattet und hofft drauf, dass der Vorfall von Zeugen bemerkt worden ist. Die Zerstörung des Displays muss mit entsprechenden Geräuschen verbunden gewesen sein. Die geschätzte Schadenshöhe beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Limburg unter (06431) 9140-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: