PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

13.12.2016 – 11:56

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 13.12.2016

Limburg (ots)

1. Anruf durch falschen Polizeibeamten, Brechen, Sonntag, 11.12.2016

Am Sonntagabend erhielten gleich zwei 76- und 87-jährige Frauen in Brechen Anrufe von einem falschen Polizeibeamten. Der Anrufer wollte die Frauen zur Aushändigung von mehreren Tausend Euro bewegen, indem er vorgab, dass die Frauen Opfer einer bevorstehenden Straftat werden könnten. Die beiden Damen reagierten geistesgegenwärtig und konnten den Anrufer abwimmeln, ohne dass ihnen ein Schaden entstand. Aufgrund der neuesten Fälle rät die Polizei zu erhöhter Vorsicht. Sollten sich Verwandte, Bekannte oder angebliche Polizeibeamte melden, die die Auszahlung von Bargeld verlangen, ist eine Überprüfung der Angaben unbedingt erforderlich. Dazu können Familienangehörige, aber auch Nachbarn und Freunde zu Rate gezogen werden. Die Täter versuchen immer wieder Druck auf die Betroffenen auszuüben, um eine schnelle Auszahlung zu erwirken. In vielen Fällen erscheint dann ein Komplize des Täters an der Wohnungstür, um das Geld in Empfang zu nehmen. Solche unbekannten Personen sollten niemals in die Wohnung gelassen werden, geschweige denn Bargeld an sie ausgehändigt werden. Angerufene sollten in Verdachtsfällen unbedingt die Polizei benachrichtigen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Gaststätte, Elbtal-Dorchheim, Limburger Straße, Dienstag, 13.12.2016, 02.30 Uhr

Einbrecher verschafften sich am Dienstag, gegen 02.30 Uhr, Zutritt zu einer Gaststätte in der Limburger Straße in Dorchheim. Den Tätern gelang es ein Fenster des Gebäudes aufzuhebeln, über welches sie in die Räumlichkeiten gelangten. Dort brachen sie dann drei Spielautomaten auf und entwendeten Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Durch die Einbrecher wurde der akustische Alarm des Gebäudes ausgelöst. Ein Zeuge, welcher durch den Alarm aufgeschreckt wurde, konnte beobachten, wie zwei dunkel gekleidete Personen aus dem Gebäude in Richtung Dorfmitte flüchteten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Geparktes Fahrzeug vermutlich mit Luftdruckwaffe beschossen, Elz, St.-Johannes-Ring, Sonntag, 11.12.2016, 18.00 Uhr

Am Sonntagabend wurde ein geparktes Fahrzeug im St.-Johannes-Ring in Elz beschädigt. Der VW Passat stand geparkt vor der Wohnanschrift des Geschädigten, als dessen Ehefrau gegen 18.00 Uhr einen Knall vor ihrem Haus hörte. Im Anschluss stellte der Geschädigte fest, dass die hintere linke Dreieckscheibe sowie der Dachholm und die Oberfläche des Fahrzeugdaches beschädigt wurden. Anhand des Schadens besteht der Verdacht, dass das Fahrzeug mit einer Luftdruckwaffe beschossen wurde. Der Schaden an dem Fahrzeug wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Fahrzeuge beschädigt, Limburg, Tal Josaphat, Montag, 12.12.2016, 17.30 Uhr bis 22.50 Uhr

Am Montag beschädigten Unbekannte zwischen 17.30 Uhr und 22.50 Uhr zwei Fahrzeuge in der Straße "Tal Josaphat" in Limburg. Bei einem geparkten Ford Mondeo rissen die Täter den Kühlergrill heraus und verursachten dadurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Des Weiteren wurde ein abgestellter roter BMW beschädigt. Hier öffneten die Täter zunächst gewaltsam die Tür und durchsuchten das Handschuhfach. Zudem wurden noch das Schiebedach, die Windschutzscheibe und der Rückspiegel des Fahrzeuges beschädigt. Der Schaden an dem BMW wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

In beiden Fällen bittet die Polizei darum, dass sich Zeugen und Hinweisgeber bei der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 melden.

5. Frau bei Unfall leicht verletzt, Landesstraße 3020 Zufahrt zur Bundesstraße 49, Montag, 12.12.2016, 06.20 Uhr

Am Montagmorgen kam es zu einem Unfall mit einer leichtverletzten Person auf der Landesstraße 3020. Eine 20-jährige Frau aus dem Kreis Limburg-Weilburg befuhr mit ihrem VW Polo die Landesstraße aus Richtung Niedershaus mit Fahrtrichtung Löhnberg und wollte an der Zufahrt zur Bundesstraße nach links in Richtung Wetzlar abbiegen. Dabei übersah die 20-Jährige einen entgegenkommenden VW Golf und stieß mit diesem zusammen. Die Fahrerin des Polo wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 48-jährige Fahrer des Golfs blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

6. Frau bei Alleinunfall leicht verletzt, Limburg, Schiede, Dienstag, 13.12.2016, 04.45 Uhr

Am Dienstagmorgen kam es zu einem Unfall in der Straße "Schiede" in Limburg. Die 18-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas befuhr gegen 04.45 Uhr die Straße "Schiede" aus Richtung Schiedetunnel kommend, mit Fahrtrichtung Diezer Straße, als sie nach links von der Fahrbahn abkam und die Fahrbahnabtrennung überfuhr. Im Anschluss geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen eine Hauswand. Die 18-Jährige aus dem Kreis Limburg-Weilburg wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in einem Krankenhaus behandelt.

7. Außenspiegel beschädigt, Limburg, Annastraße, Montag, 12.12.2016, 05.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Im Laufe des Montags wurde ein geparkter VW Polo in der Annastraße in Limburg beschädigt. Der Polo parkte zwischen 05.30 Uhr und 15.00 Uhr am Fahrbahnrand als ein vorbeifahrendes Fahrzeug den linken Außenspiegel des VW beschädigte und im Anschluss unerkannt flüchtete. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

8. Geschwindigkeitskontrolle, Bundesstraße 49, Ahlbacher Spange, Dienstag, 13.12.2016, 09.15 Uhr bis 11.00 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten am Dienstagvormittag auf der Bundesstraße 49 in Richtung Limburg eine Radarkontrolle in Höhe der Ahlbacher Spange durch. Von den 1574 registrierten Fahrzeugen waren 53 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 121 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer gemessen. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 Stundenkilometern außerhalb geschlossener Ortschaften ist für den Fahrer mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt verbunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell