PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 26.07.2016

Limburg (ots) - 1. Brand im Keller, Löhnberg-Obershausen, Montag, 25.07.2016, 17.17 Uhr,

Gestern in den frühen Abendstunden kam es zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses in Obershausen.

Als die geschädigte Hausbewohnerin etwas in den Keller bringen wollte, bemerkte sie sofort den Qualm, der hinter dem Kühlschrank hervor kam. Gemeinsam mit ihrem Ehemann kippten sie einen Eimer Wasser auf den Kühlschrank, verständigten die Feuerwehr und verließen das Haus.

Es entstand weiterhin starke Rauchentwicklung, handelte sich aber lediglich um einen Schmorbrand, der durch die freiwillige Feuerwehr Obershausen abgelöscht wurde. Die Brandursache war ein technischer Defekt am Kühlschrank.

Es entstanden weder Gebäude- noch Personenschaden.

2. Versuchter Einbruch in Vereinsheim, Selters-Niederselters, Montag, 16.45 Uhr festgestellt - Tatzeitraum nicht genau bekannt

Unbekannte versuchten die Zugangstür zum Vereinsheim in Niederselters in der Bahnhofstraße aufzubrechen. Da die Tür den Hebelversuchen standhielt, ließen die Diebe von ihrem Vorhaben ab. Der Sachschaden liegt bei einigen hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber zu dem versuchten Einbruch werden gebeten, sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Verkehrsunfall mit Fußgänger - leicht verletzt, Mengerskirchen-Waldernbach, Montag, 25.07.2016, 22.25 Uhr

Ein 60-jähriger Mann ging gestern Abend zu Fuß auf der L 3046 von Waldernbach in Richtung Mengerskirchen. Ein 42-jähriger Passat Fahrer fuhr mit seinem PKW in die gleiche Richtung. Etwa 35 Meter hinter dem Ortsausgang Waldernbach streifte der Autofahrer den komplett dunkel gekleideten Fußgänger mit dem Außenspiegel. Dieser kam dadurch zu Fall und erlitt leichte Verletzungen in Form von Schürfwunde und Prellung. Der Fußgänger wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Weilburg verbracht und nach kurzer ambulanter Behandlung nach Hause entlassen. Am Passat entstand durch den Unfall ein Sachschaden von einigen Hundert Euro.

4. Tätliche Auseinandersetzung unter Asylbewerbern und Bedrohung mit Messer , Weilburg, Bogengasse, Montag, 25.07.2016, 23.19 Uhr

Am gestrigen Abend wurde der Polizeistation Weilburg eine Schlägerei im Bereich Bogengasse gemeldet. In die Auseinandersetzung, in deren Verlauf die Schaufensterscheibe eines Gebäudes in der Vorstadt beschädigt wurde, soll laut Zeugen eine größere Gruppe von mutmaßlichen Asylbewerbern verwickelt gewesen sein.

Als von Anwohnern die Polizei informiert wurde, verließen die Streithähne die Örtlichkeit. Zwei Zeugen, ein 34- jähriger Mann und sein 16 -jähriger Sohn, folgten zwei Flüchtenden, um sie bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

In Höhe der Bogengasse sollen die beiden verfolgten Tatverdächtigen jeweils ein Messer gezogen und damit Vater und Sohn bedroht haben, woraufhin diese ihrerseits den Rückzug antraten aber nun umgekehrt verfolgt wurden. Der Sohn flüchtete in ein Wohnhaus, wo einer der Verfolger die Scheibe oberhalb der Haustür einschlug. Der Vater konnte sich ein Stück entfernt verstecken.

Weitere Zeugen beobachteten, dass sich die beiden Täter in eine Wohnung in der Mauerstraße zurückzogen, wo sie schließlich von der Polizei festgenommen wurden.

Sie konnten inzwischen identifiziert werden, es handelt sich um zwei Somalier im Alter von 18 und 27 Jahren.

Sowohl die Tatörtlichkeiten als auch die Personen wurden von den Polizeikräften durchsucht - dabei wurden keine Messer aufgefunden. Die Festgenommenen wurden zur Dienststelle sistiert und nach polizeilichen Erstmaßnahmen entlassen.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

5. Wildunfall, Weinbach, L 3021, Dienstag, 26.07.2016, 00.30 Uhr

Ein 55-jähriger Mann fuhr mit seinem Skoda auf der L 3021 aus Richtung Freienfels kommend in Richtung Weinbach. Plötzlich lief ein Rehwild von rechts auf die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Reh lief nach dem Unfall scheinbar unverletzt weiter in Richtung Wald, am Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen Tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Melanie Göttlich
Telefon: (06431) 9140-241
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: