PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 08.10.2015

Limburg (ots) -

1.	Einbrecher im Landkreis Limburg-Weilburg unterwegs - Polizei 
bittet um erhöhte Wachsamkeit

Leider sind in den vergangenen Tagen im Landkreis Limburg-Weilburg 
vermehrt Wohnungseinbrüche angezeigt worden, aber auch die beginnende
dunkle Jahreszeit bringt oft einen Anstieg bei den Einbruchszahlen 
mit sich. 
Dabei beschränken sich die Täter nicht nur auf die beginnende 
Dämmerung, sondern steigen auch am helllichten Tage in Wohnungen und 
Einfamilienhäuser ein. Aber auch in den frühen Abendstunden oder 
mitten in der Nacht, wenn sogar Bewohner zu Hause sind, schrecken die
Täter nicht vor Einbrüchen zurück. 
Die Polizei bittet die Bevölkerung um erhöhte Wachsamkeit! Achten Sie
auf fremde Personen oder Fahrzeuge und notieren Sie sich ggfls. die 
Kennzeichen oder Personenbeschreibungen. Informieren Sie Ihre 
Polizei, in dringenden Fällen auch per Notruf 110. Schauen Sie auch 
bei ihren Nachbarn, insbesondere wenn diese sich im Urlaub oder auf 
der Arbeit befinden, nach dem rechten. Sprechen Sie fremde Personen 
an und verunsichern sie damit potentielle Einbrecher. Begeben Sie 
sich allerdings nicht selbst in Gefahrensituationen.
Damit bei Ihnen nicht eingebrochen wird, können Sie auch selbst 
Maßnahmen ergreifen: Lassen Sie ihre Wohnung bewohnt aussehen, 
schalten Sie in der Dämmerung Licht im Haus ein. Nutzen Sie dazu auch
Zeitschaltuhren, falls sie nicht zu Hause sind. Lassen sie keine 
Fenster gekippt und schließen Sie ihre Wohnungstüren ab. Achten Sie 
auch in Mehrfamilienhäusern ganz besonders darauf, dass keine fremden
Personen ins Haus gelangen und halten die Haustür verschlossen.
Darüber hinaus können Sie den Tätern die Arbeit erschweren, in dem 
sie weitere Schutzmaßnahmen ergreifen: Montieren sie 
Fensterzusatzschlösser an Fenster und Balkon- bzw. Terrassentüren. 
Lediglich ein abschließbarer Fenstergriff ist da aber nicht 
ausreichend. Fachkundige Beratung über sinnvolle Sicherungstechniken 
erhalten Sie bei ihrer Polizeilichen Beratungsstelle in Limburg unter
Telefon (06431) 9140-240. Hier können Sie auch einen individuellen 
Beratungstermin vor Ort vereinbaren. Weitere Infos auch im Internet 
unter www.k-einbruch.de .

Während der 17. Messe BAUEN & WOHNEN auf dem Marktplatz in Limburg am
Wochenende 31.10./01.11. informieren die Fachberater der Polizei auch
im Präventionsmobil der Hessischen Polizei über sicherungstechnische 
Möglichkeiten.

2.	Mann nach Ruhestörung festgenommen
Runkel
Mittwoch, 07.10.2015, 19.20 Uhr

Wegen einer Ruhestörung ist die Polizei am Mittwochabend zu einer 
Wohnung in einem Runkeler Stadtteil gerufen worden. Der Randalierer 
öffnete allerdings nicht sofort, sondern bedrohte die eingesetzten 
Beamten durch die Glastür mit einem Messer. Die riefen noch einen 
Hundeführer zu Hilfe, öffneten dann die Tür, wonach der 65-Jährige 
festgenommen werden konnte. Er stand unter Alkoholeinwirkung, ein 
erster Test ergab einen Wert von 1,69 Promille. Eine Blutentnahme 
wurde durchgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde 
der Betrunkene in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegen ihn 
wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen Bedrohung und 
Beleidigung eingeleitet.

3.	Versuchter Wohnungseinbruch
Elz
Mittwoch, 07.10.2015, 06.45 Uhr bis 16.25 Uhr

Unbekannte haben im Laufe des Mittwochs versucht in eine Wohnung in 
der Offheimer Straße einzubrechen. Der oder die Täter gelangten in 
das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses und hebelten vergeblich an der
Tür zur Erdgeschosswohnung. Die Tür hielt stand, die Einbrecher 
flüchteten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit
der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung 
zu setzen.

4.	Wohnungseinbrüche
Hadamar-Niederzeuzheim
Mittwoch, 07.10.2015

Am Mittwoch sind Unbekannte im Laufe des Tages zwischen 08.15 Uhr und
16.30 Uhr in der Kirchgasse in ein Wohnhaus eingebrochen. Der oder 
die Täter hebelten an der Rückseite des Einfamilienhauses das 
Schlafzimmerfenster auf und durchsuchten sämtliche Räume. Nach 
bisherigen Erkenntnissen wurde Schmuck im Wert von einigen tausend 
Euro gestohlen. 
Auch in der Hohlstraße waren Einbrecher an einem Mehrfamilienhaus 
zugange. Zwischen 16.45 Uhr und 21.35 Uhr kletterten sie über ein 
Regefallrohr an das gekippte Schlafzimmerfenster, öffneten es, 
durchsuchten die Wohnung und stahlen Schmuck. Ebenfalls an der 
Parterrewohnung, in der die Bewohnerin im Wohnzimmer fern sah, 
hebelten die Täter das Schlafzimmerfenster auf. Die Einbrecher 
stahlen aus der Handtasche im Flur das Portmonee und flüchteten.
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

5.	Portmonee gestohlen
Hadamar-Niederhadamar
Mittwoch, 07.10.2015, 16.00 Uhr bis 17.0 Uhr

Während dem Einkauf in einem Bekleidungsgeschäft in der Mainzer 
Landstraße ist einer Frau das Portmonee gestohlen worden. Unbekannte 
hatten der 41-Jährigen unbemerkt in die Handtasche gegriffen und die 
Börse entwendet. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten 
sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in 
Verbindung zu setzen.

6.	Wohnungseinbrüche
Runkel
bis Dienstag, 06.10.2015 sowie Mittwoch, 07.10.2015, 19.30 Uhr bis 
21.10 Uhr

In der Schulstraße in Steeden sind Unbekannte in ein Wohnhaus 
eingebrochen, ob etwas gestohlen wurde, steht bisher noch nicht fest.
Das Einfamilienhaus ist seit einigen Wochen unbewohnt, der Einbruch 
ist erst am Dienstag von Verwandten festgestellt worden. Der oder die
Täter kletterten über einen Tisch auf den Balkon, hebelten dort ein 
Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räume und Möbel. 
In Dehrn waren Einbrecher am Mittwochabend unterwegs. In der 
Römerstraße ist an einem Wohnhaus ein Flurfenster aufgehebelt worden.
Die Wohnung wurde durchsucht und aus einer Truhe im Schlafzimmer 
Bargeld gestohlen.
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

7.	Einbruch in Arbeitsmaschine
Gemarkung Weilburg-Gaudernbach
Nacht zum Mittwoch, 07.10.2015

An einer Baustelle zur Verlegung von Breitbandkabeln im Wald an der 
Runkeler Straße sind Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in eine 
Arbeitsmaschine eingebrochen. Der oder die Täter öffneten das 
Führerhaus des Hoizontalbohrgerätes und stahlen daraus ein  Funkgerät
der Marke Motorola. Außerdem wurde von der Bohranlage ein Schlauch 
mitsamt Filter abmontiert und gestohlen. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg 
unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

8.	PKW beschädigt
Weilburg
Dienstag, 06.10.2015, 13.30 Uhr bis 18.10 Uhr

In der Hainallee ist ein am Fahrbahnrand geparkter brauner BMW x3 
beschädigt worden. Unbekannte verkratzten die gesamte Fahrerseite mit
einem spitzen Gegenstand. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der 
Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu 
setzen.

9.	Dieseldiebstähle
Dornburg
Nacht zum Donnerstag, 08.10.2015

Am Sportplatz in Wilsenroth haben Unbekannte in der Nacht zum 
Donnerstag, an einem dort abgestellten Radlader den Tank aufgebrochen
und etwa 80 Liter Diesel gestohlen. Auch auf einem ehemaligen 
Steinbruchgelände an der Landstraße von Langendernbach in Richtung 
Westerburg ist im gleichen Zeitraum aus einer Planierraupe 200 Liter 
Kraftstoff gestohlen worden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden
gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 
91400 in Verbindung zu setzen.

10.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Hadamar
Mittwoch, 07.10.2015, 07.00 Uhr bis 12.30 Uhr

In der Hospitalstraße, gegenüber der Stadthalle, ist im Laufe des 
Mittwochvormittags ein am Fahrbahnrand geparkter schwarzer Ford Focus
gestreift und am Spiegel beschädigt worden. Der Verursacher fuhr 
unerlaubt in Richtung Ortsmitte davon. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

11.	Autofahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Brechen-Niederbrechen
Mittwoch, 07.10.2015, 16.45 Uhr

Beim Einbiegen von der Bahnhofstraße nach rechts auf die Limburger 
Straße übersah ein 28-jähriger Autofahrer einen aus Richtung 
Ortsmitte heran nahenden BMW. Dessen 39-jähriger Fahrer konnte nicht 
mehr anhalten und stieß mit dem einbiegenden Ford zusammen. Der 
BMW-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde nach erster 
Versorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Limburg 
gebracht. Beide Autos wurden stark beschädigt und mussten 
abgeschleppt werden.

12.	Ein Verletzter nach Verkehrsunfall
Dornburg-Frickhofen
Mittwoch, 07.10.2015, 22.25 Uhr


Beim Einbiegen von der Straße "An der Eisenbahn" auf die 
Bahnhofstraße achtete ein 19-jähriger Autofahrer nicht auf einen aus 
Richtung Ortsmitte heran nahenden Honda. Der 30-jährige Hondafahrer 
konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen und prallte 
frontal gegen die Fahrerseite des einbiegenden Audis. Bei der 
Unfallaufnahme wurde bei dem 30-jährigen Alkoholgeruch festgestellt 
und ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert 
von 1,1 Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei
dem Unfall erlitt er leichte Verletzungen. Beide Autos wurden stark 
beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Schadenshöhe 15.000 Euro.

13.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Limburg-Eschhofen
Donnerstag, 08.10.2015, 08.15 Uhr

Auf der Limburger Straße ist am Donnerstagmorgen ein grauer Opel 
Meriva am vorderen linken Kotflügel angefahren und beschädigt worden.
Nach den bisherigen Ermittlungen parkte ein PKW von einem Parkplatz 
der dortigen Arztpraxis rückwärts aus und stieß gegen den auf der 
gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Kleinwagen. Der Verursacher
fuhr unerlaubt davon, von dem unfallverursachenden Fahrzeug blieb an 
dem Opel hellblaue Farbe zurück. Anwohner hatten gegen 08.15 Uhr ein 
Unfallgeräusch gehört, aber den Verursacher nicht mehr entdeckt. An 
dem Opel entstand 3.000 Euro Schaden. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

14.	Geschwindigkeitskontrolle
Gemarkung Limburg-Ahlbach, B 49
Mittwoch, 07.10.2015, 13.50 Uhr bis 15.25 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Weilburg 
eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 1895 Fahrzeugen 
waren 77, davon 37 Lkws, zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde
bei einem PKW mit 144 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer, bei
einem LKW mit 88 anstatt der erlaubten 60 Stundenkilometer gemessen. 


 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: