PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 27.09.2015

Limburg (ots) - 1.) Wohnungseinbruchsdiebstähle:

Tatort 1: Waldbrunn-Ellar, Hangenmeilinger Straße Tatzeit: Samstag, 26.09.2015 zwischen 19.00 Uhr und Mitternacht

Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter öffneten gewaltsam, vermutlich mittels Fußtritten, die Nebeneingangstür eines freistehenden Einfamilienhauses und drangen während der Abwesenheit der Bewohner in das Gebäude ein. Alle Stockwerke wurden aufgesucht, die Schränke durchwühlt. Diebesgut: Bargeld, Sparbücher und Bankkarten Zeugenhinweise an die Polizei Limburg unter Tel. 06431-91400 werden erbeten.

Tatort 2: Limburg, Krüsmannstraße Tatzeit: Am Samstag, 26.09.2015 zwischen 17.30 und 18.45 Uhr

Sachverhalt: Unbekannte Täter hebelten ein Badezimmerfenster auf und stiegen dadurch in die Einliegerwohnung des Einfamilienhauses ein. Täter wurden vermutlich bei der Tatausführung gestört und verließen die Wohnung ohne Diebesgut. Zeugenhinweise an die Polizei Limburg unter Tel. 06431-91400 werden erbeten.

Tatort 3: Limburg, Johannes-Mechtel-Straße Tatzeit: Am Samstag, 26.09.2015 zwischen 18.30 Uhr und 23.15 Uhr

Sachverhalt: Unbekannte Täter übersteigen das ebenerdige Balkongeländer an der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses. Danach wird die Balkontür gewaltsam aufgehebelt und in die Hochparterrewohnung eingestiegen. Die Schränke in den Zimmern werden durchwühlt. Diebesgut: Bargeld, hochwertige Uhr, Schmuck Zeugenhinweise an die Polizei Limburg unter Tel. 06431-91400 werden erbeten.

2.) Diebstahl von Metall und amtlichen Kennzeichen Tatort: Limburg-Offheim, Hannelore-Hingott-Straße Tatzeit: Zwischen Freitag, 25.09.2015, 16.30 Uhr und Samstag, 26.09.2015, 13.00 Uhr

Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter fahren mit einem unbekannten Fahrzeug an die Rückseite des Firmengeländes und schrauben dort ein Element des Befriedungszauns ab. Auf diesem Weg betreten die Täter das Außenlager des Geländes. Entwendet werden zwei Rollen mit Metallkabel sowie die Kennzeichen eines dort abgestellten Fahrzeuges LM-AW 889. Auch hier werden wieder Zeugenhinweise an die Polizei in Limburg unter 06431-91400 erbeten.

3.) Kennzeichendiebstahl in Limburg Tatort: Limburg, Wasserhausweg Tatzeit: Zwischen Dienstag, 22.09.2105 und Samstag, 26.09.2015 Sachverhalt: Von einem Pkw, Opel Astra, silber wurden beide amtliche Kennzeichen VER-EY 33 entwendet.

4.) Täterfestnahme nach Brandstiftung in Limburg Tatort: Limburg, Am Fleckenberg, Firmengelände Tatzeit: Sonntag, 27.09.2015, 03.30 Uhr

Sachverhalt: Männlicher 33jähriger Täter, wohnhaft in Limburg, entwendet zunächst mehrere Mobiltelefone aus auf dem Firmengelände aufgestellten Containern, in denen Elektroschrott gelagert wird. Danach zündet er mehrere Holzpaletten an. Das Feuer greift auf Gebäudeteile (Verkleidung und Dach des Gebäudes) und auf die Container über. Feuer konnte durch Einsatz der Feuerwehr Limburg gelöscht werden. Der Täter wurde durch die Polizei am Tatort festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Limburg nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sachschadenshöhe: ca. 3.000 EUR

5.) Wohnungsbrand Tatort:65606 Villmar, Untere Neustraße Tatzeit: 26.09.2015, 14:10 Uhr

Sachverhalt: In einem Zimmer im obersten Stockwerk eines Fachwerkhauses brach ein Feuer aus. Ein Nachbar wurde durch den akustischen Feuermelder auf den Brand im Nachbarhaus aufmerksam und konnte noch die zwei minderjährigen Kinder, die sich im Erdgeschoss des betroffenen Objektes aufhielten, ins Freie holen. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, so dass der entstandene Schaden im Rahmen blieb. Das Feuer wurde wahrscheinlich durch eine defekte Stereoanlage ausgelöst. Sachschaden: ca. 10.000,- EUR

6.)Versuchter Einbruch in Getränkemarkt, Täter entkamen nach Verfolgungsfahrt Tatort: 65614 Beselich, Hauptstraße Tatzeit: 27.09.2015, 00:30 Uhr

Sachverhalt: Durch eine Polizeistreife der Polizeistation Weilburg wurden unbekannte Täter aufgescheucht, als sie versuchten, in einen Getränkemarkt in Beselich-Obertiefenbach einzubrechen. Die unbekannten Täter flüchteten mit einem dunklen Pkw Limousine vom Tatort über die B49 in Richtung Weilburg. Obwohl die Polizeistreife sofort die Verfolgung des Fahrzeugs aufnahm, konnte sie das Fahrzeug aufgrund seiner rücksichtslosen und verkehrsgefährdenden Fahrweise nicht einholen. Bei der rücksichtslosen Flucht der Täter wurde ein Verkehrsteilnehmer von der Straße gedrängt, so dass an seinem Fahrzeug ein Schaden entstand. Die unbekannten Täter versuchten zuvor durch massive Gewalteinwirkung in den mit vergitterten Fenstern und Türen gesicherten Getränkemarkt einzudringen. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden. Sachschaden: ca. 20.000,- EUR

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Limburg unter 06431/91400 oder die Polizeistation Weilburg unter 06471/9386-0.

7.) Kirmesschlägerei und Sachbeschädigung an Handy Tataort: 35796 Weinbach, Schulstraße Tatzeit: 27.09.15, 02.38 Uhr

Sachverhalt: Eine körperliche Auseinandersetzung auf der Weinbacher Kirmes konnte beim Eintreffen der Polizei bereinigt werden. Die Gemüter beruhigten sich und zeigten kein Interesse an einer Strafverfolgung. Unzufriedener war jedoch ein weiterer Kirmesbesucher, der seinen Angaben nach zu ungefähr der selben Zeit vor dem Festzelt von einem Unbekannten geschubst worden ist, so dass sein Handy zu Boden fiel und das Display zerbrach. In diesem Fall stellte er Strafanzeige gegen Unbekannt. Sachschaden: ca. 100,- EUR Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Weilburg unter 06471/9386-0.

4. Wildunfall, Polizeibeamter muss Wildschwein erschießen Unfallort: 35796 Weinbach, L3323 Kirschhofen Unfallzeit: 27.09.15, 02:25 Uhr

Sachverhalt: Ein Verkehrsteilnehmer befährt die L 3323 in Richtung Villmar. Zwischen den Abfahrten Kirschhofen quert eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Der Verkehrsteilnehmer kollidiert mit einem Tier, welches schwer verletzt liegen bleibt. Die hinzugerufene Polizeistreife musste das Tier mit der Dienstwaffe von seinen Qualen erlösen. Sachschaden: ca. 500,- EUR

5. Wildunfall, Polizeibeamter muss Reh erschießen Unfallstelle: 35789 Weilmünster, K442 Aulenhausen Unfallzeit: 25.09.15, 05:30 Uhr

Sachverhalt: Auf der Strecke von Aulenhausen Richtung Weilmünster kreuzte ein Reh die Fahrbahn einer Verkehrsteilnehmerin und wurde dabei schwer verletzt. Es musste durch die hinzugerufenen Polizeistreife mit der Dienstwaffe getötet werden. Sachschaden: ca. 200,- EUR

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Kommissar vom Dienst

Dieter Wisser, PHK

Telefon: (06431) 9140-0
E-Mail: KvD.Limburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: