Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

20.02.2015 – 13:38

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 20.02.2015

Limburg (ots)

1.	Suche nach vermisster Person
Limburg
Donnerstag, 19.02.2015

Die Polizei suchte in der Nacht zum Freitag gemeinsam mit mehreren 
Hilfskräften nach einem vermissten älteren Mann. Um kurz vor 21 Uhr 
ist der 76-jährige von Angehörigen vermisst gemeldet worden. Nach 
einem seiner gewöhnlichen Spaziergänge, die ihn früher in die 
Feldgemarkung von Blumenrod und Linter geführt hatten, war er am 
Nachmitttag nicht nach Hause zurückgekehrt. An der Suche beteiligten 
sich unter anderem die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr und die 
Rettungshundestaffel des DRK. Auch ein Hubschrauber der Hessischen 
Polizei war im Einsatz und suchte aus der Luft die Feld- und 
Waldgemarkung rund um Limburg nach dem Vermissten ab. Die Suche bis 
weit nach Mitternacht verlief erfolglos. Erst am Freitagmorgen gegen 
06.00 Uhr ist der Senior an der Kreisstraße zwischen Hirschberg und 
Isselbach von einer Streife der Polizeiinspektion Diez entdeckt 
worden. Er war durchnässt und stark unterkühlt. Zur weiteren 
Versorgung wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Limburg 
gebracht.

2.	Wohnungseinbruch
Limburg
Dienstag, 17.02.2015, 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr

In der Straße Am Meilenstein haben Unbekannte am Dienstagnachmittag 
ein Fenster einer Terrassentür aufgehebelt und die Einliegerwohnung 
durchsucht. Von dort gelangten der oder die Täter übers Treppenhaus 
an die Wohnung im Erdgeschoss und durchsuchten auch hier die Räume. 
Gestohlen wurde Schmuck, Handys und eine EC-Karte. Mögliche Zeugen 
oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg 
unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3.	Kaffeemaschine verschmort
Limburg
Donnerstag, 19.02.2015, 17 Uhr

In einer Wohnung im Offheimer Weg ist am Donnerstagnachmittag eine 
Kaffeemaschine verschmort. Nach den bisherigen Erkenntnissen stand 
die Maschine auf einer Herdplatte, die aus bisher nicht bekannten 
Gründen eingeschaltet war. Durch den verschmorenden Kunststoff wurde 
eine Mieterin in einer Wohnung darüber aufmerksam. Sie schaute nach 
und alarmierte die Feuerwehr. Zeitgleich löste der Rauchmelder in der
Wohnung aus und der 33-jährige Bewohner öffnete die Tür. Er erlitt 
einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Wehrleute bargen
die Maschine und lüfteten die Wohnung. Es entstand geringer 
Sachschaden.

4.	Wohnungseinbrüche
Hadamar
Donnerstag, 19.02.2015

Am Donnerstagnachmittag versuchte ein Unbekannter in zwei Wohnungen 
in Hadamar einzubrechen. In der Hospitalstraße klingelte der 
Einbrecher gegen 16.55 Uhr zunächst mehrfach an einer Wohnung und 
kletterte anschließend auf der Gebäuderückseite über Gartenstühle auf
einen Balkon. Dort wurde er beim Versuch die Tür aufzuhebeln vom 
Hausbewohner überrascht, woraufhin der Täter vom Balkon sprang und 
flüchtete. 
Eine Stunde später versuchte vermutlich der gleiche Mann in ein 
Wohnhaus im Kreuzweg einzubrechen. Auch hier wurde der Einbrecher von
den Bewohnern überrascht, als er ein Fenster der Einliegerwohnung 
aufbrach. Der Mann flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt. Er war 
18/19 Jahre alt, 170 cm groß und von hagerer Statur. Er hatte 
mittelblonde Haare, trug eine Jacke mit schwarzer Kapuze und 
Pelzbesatz, eine Jeanshose und Handschuhe. Mehrere Streifen der 
Polizeidirektion Limburg-Weilburg fahndeten nach dem Einbrecher, 
wobei auch Gaststätten und Spielotheken kontrolliert wurden. 
In Niederhadamar ist zwischen 17.10 Uhr und 20.00 Uhr in ein 
Einfamilienhaus in der Franz-Alfred-Muth-Straße eingebrochen worden. 
Der oder die Täter hatten ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt und 
die Wohnung durchsucht. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden aus 
einer Geldkassette mehrere tausend Euro gestohlen.

Die Polizei bittet um besondere Aufmerksamkeit und Hinweise auf 
mögliche tatverdächtige Personen. Achten sie auf Fremde in ihrem 
Wohngebiet und notieren Sie sich ggfls. Kennzeichen von Fahrzeugen, 
die ihnen Unbekannt sind. Stellen Sie sich als Zeugen zur Verfügung 
und teilen sie ihre Beobachtungen ihrer Polizei unter Telefon (06431)
91400 mit, im akuten Notfall über den Notruf 110.
Schützen Sie sich vor Einbrechern, lassen Sie ihr Haus bewohnt 
aussehen und machen Sie sich bemerkbar, wenn es an der Haustür 
klingelt. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor. Fenster, auch in
Neubauwohnungen, sind meist in wenigen Sekunden aufgehebelt. Der 
Einbruchschutz für Fenster, Terrassen- und Balkontüren kann im 
Nachhinein oft erhöht werden. Entweder mit aufschraubbaren 
Nachrüstsicherungen, wie Zusatzkastenschlösser, 
Fensterstangenschlössern und Bandseitensicherung, bei neueren 
Fenstern mit dem Austausch der Beschläge. Lassen Sie sich von ihrer 
Polizeilichen Beratungsstelle über sinnvolle Sicherungsmöglichkeiten 
informieren. Kostenlose vor-Ort-Termine vereinbaren Sie unter 
06431/9140-240 oder per Mail praevention.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de
. 
Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz lädt die 
Kommission Kriminalprävention Hadamar interessierte Bürger am 
Dienstag 24. Februar um 19.00 Uhr in die Stadthalle Hadamar ein. 
Polizeihauptkommissar Uwe Meier von der Polizeidirektion 
Limburg-Weilburg referiert über den Schutz vor Einbrechern.

5.	Mofa gestohlen
Limburg-Eschhofen
Nacht zum Donnerstag, 19.02.2015

Aus einem Hof in der Bahnhofstraße ist in der Nacht zum Donnerstag 
ein Mofa gestohlen worden. Das schwarze Hercules-Mofa des Typs Prima 
5 SE war nicht gesichert. An dem Mofa befindet sich das 
Versicherungskennzeichen 517HAA. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber 
werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon 
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6.	Verdacht des versuchten Betruges mit Teppichreinigung
Dornburg-Frickhofen
Donnerstag, 19.02.2015

Wegen des Verdachts des versuchten Betruges ermittelt die Limburger 
Kriminalpolizei gegen mutmaßliche mobile Teppichreiniger. Nach den 
bisherigen Erkenntnissen ist am Mittwochmittag einem älteren Mann von
der mobilen Reinigungsfirma an der Haustür eine Teppichreinigung 
angeboten worden. Für 8,90 Euro pro Quadratmeter sollte ein kleinerer
Teppich (3,5 qm) gereinigt werden. Als sie den Teppich am nächsten 
Tag zurück brachten, verlangten die Teppichreiniger 250 Euro, 
angeblich weil es ein hochwertiger Teppich sei und auch etwas 
repariert worden war. Die Kriminalpolizei hat ein 
Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet weitere Personen, die 
möglicherweise Opfer dieser Masche geworden sind, um Kontaktaufnahme 
unter Telefon (06431) 91400.

7.	Diebstahl aus Bootshaus
Weilburg
Freitag, 13.02.2015 bis Dienstag, 17.02.2015

Aus einem Bootshaus des Rudervereins Weilburg am Lahnufer in der 
Bahnhofstraße sind zwischen Freitag letzter Woche und Dienstag 
verschiedene Gegenstände gestohlen worden. Der oder die Täter stahlen
ein Megaphone, ein Zelt und zwei Rettungswesten. Mögliche Zeugen oder
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg 
unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

8.	erneut PKW beschädigt
Merenberg
Nacht zum Donnerstag, 19.02.2015

Im Weiherweg haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen 
blauen Opel Corsa an der gesamten Fahrerseite verkratzt. Der PKW war 
bereits Ende Januar am gleichen Abstellplatz beschädigt worden. 
Damals wurde der Heckscheibenwischer verbogen und in den Lack zwei 
Kratzer hinein geritzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden 
gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 
93860 in Verbindung zu setzen.

9.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
Limburg
Donnerstag, 19.02.2015, 19.30 Uhr

Bei der Auffahrt von der Autobahn auf die B 49 in Richtung Weilburg 
achtete ein Autofahrer nicht auf den Verkehr auf der Bundesstraße. 
Ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender 35-jähriger PKW-Fahrer 
wich nach links aus, um einen Zusammenstoß mit dem knapp vor ihm 
einfädelnden PKW zu verhindern. Dabei streifte der VW Sharan einen 
auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Sprinter. An den beiden 
Fahrzeugen entstand insgesamt 1.000 Euro Schaden. Der von der 
Autobahn auffahrende PKW fuhr unerlaubt in Richtung Weilburg davon, 
es soll sich um ein silberfarbenes Fahrzeug gehandelt haben.

10.	Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Waldbrunn
Donnerstag, 19.02.2015, 23.45 Uhr

Auf der Landstraße zwischen Hintermeilingen und Lahr wich ein 
Rollerfahrer einem auf der Straße liegenden toten Dachs aus. Dabei 
prallte der Jugendliche gegen die Schutzplanke und stürzte. Der 
17-jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde nach erster 
Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An dem Roller
entstand 500 Euro Schaden.

11.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort -Gefährlicher Eingriff in den
Straßenverkehr
Selters
Freitag, 21.11.2014, 07.45 Uhr

Am Freitag ist bei der Polizei in Limburg ein Verkehrsunfall 
angezeigt worden, der sich bereits Ende November vergangenen Jahres 
auf der Landstraße zwischen Haintchen und Selters ereignet hatte. 
Wegen einem auf ihrem Fahrstreifen fahrenden PKW musste eine 
46-jährige Autofahrerin ausweichen und ist mit ihrem Renault ins Feld
gefahren. Dabei zog sie sich Verletzungen zu, die derzeit noch 
behandlungsbedürftig sind. Die Frau schilderte, dass der ihr entgegen
kommende Wagen anscheinend absichtlich auf ihrem Fahrstreifen 
gefahren war. Zeugen, die ihr im Anschluss aus dem Fahrzeug halfen 
und ihren PKW auch geborgen hatten, bestätigten ihr dies. Ein 
Transporterfahrer war dem Pkw bis nach Laubuseschbach gefolgt, hatte 
ihn dort aber aus den Augen verloren. Anschließend war der Zeuge zur 
Unfallstelle zurückgekehrt und hat der Frau mitgeteilt, dass es sich 
bei dem Fahrzeug um einen blauen VW Passat mit dem Teilkennzeichen 
LM-A gehandelt haben sollte. Die Helfer und Zeugen an der 
Unfallstelle, sowie weitere Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Unfallfluchtgruppe der Polizei in Limburg unter Telefon (06431) 91400
in Verbindung zu setzen.

12.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
Limburg
Freitag, 20.02.2015, 09.45Uhr bis 10.15 Uhr

Auf der ersten Parkebene des Stadthallenparkhauses in der Diezer 
Straße ist am Freitagvormittag ein schwarzer Skoda Octavia angefahren
worden. Der Spiegel an der Beifahrertür wurde beschädigt. Der 
Verursacher entfernte sich unerlaubt. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

13.	Geschwindigkeitskontrolle
Weilburg, B 456
Freitag 20.02.2015, 07.00 Uhr 09.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Weilburg 
eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 510 Fahrzeugen waren
18 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 83 anstatt der 
erlaubten 60 Stundenkilometer gemessen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen