PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 14.02.2014

Limburg (ots) -

1.	Sicheres Hessen - Einbrechern einen Riegel vorschieben - 
Kontrolltag im Landkreis Limburg-Weilburg
Donnerstag, 13.02.2014, 13 bis 21 Uhr

Im Rahmen der hessenweiten Kampagne "Sicheres Hessen - Einbrechern 
einen Riegel vorschieben" waren im Landkreis Limburg-Weilburg am 
Donnerstag Fahndungs- und Kontrollkräfte im Einsatz. Entlang der 
Autobahn und den Bundesstraßen wurden mobile Kontrollen durchgeführt.
In Wohngebieten waren die Streifen unterwegs und kontrollierten 
verdächtige Personen und Fahrzeuge. Auf dem Parkplatz an der B 8 
zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen ist in den Abendstunden 
eine Kontrollstelle eingerichtet worden. Insgesamt haben die Beamten 
der Polizeidirektion Limburg-Weilburg mit Unterstützung der 
Bereitschaftspolizei Wiesbaden 43 Fahrzeuge und 59 Personen 
überprüft. Drei Personen wurden festgenommen, ein Mann 
erkennungsdienstlich behandelt. In einer Spielothek in Bad Camberg 
ist ein 22-Jähriger mit Marihuana in der Tasche angetroffen worden. 
Bei einem 20-jährigen Autofahrer, der in Bad Camberg auf der 
Frankfurter Straße kontrolliert wurde, bemerkten die Beamten 
Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum. Eine Blutentnahme wurde 
angeordnet. Ebenso erging es einem 21-jährigen, der an der 
Kontrollstelle an der B 8 kontrolliert wurde. Entsprechende 
Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Weitere Informationen zu den länderübergreifenden Fahndungs- und 
Kontrollmaßnahmen finden sie im Presseportal im Pressebericht des 
Polizeipräsidiums Südhessen http://www.presseportal.de/polizeipresse/
pm/4969/2664525/pol-da-fahndungs-und-kontrollmassnahmen-in-hessen-kon
sequente-fortfuehrung-der-kampagne-sicheres 
und im Internet unter www.polizei.hessen.de .

2.	Unbekannte erpressen Schüler
Bad Camberg
Donnerstag, 13.02.2014, 13.15 Uhr

Am Donnerstagmittag sind in der Eichendorfstraße zwei Schüler von 
zwei Unbekannten bedroht und zur Herausgabe eines Portmonees 
gezwungen worden. Auf dem Verbindungsweg zur Taunusschule verlangten 
die beiden Angreifer zunächst Zigaretten von den Jugendlichen und 
bedrohten dann beide mit Messern. Einer der Täter hielt dem 
16-Jährigen das Messer an den Hals und versetzte ihm einen Kopfstoß, 
der zweite Täter forderte mit vorgehaltenem Messer von dem 
17-jährigen Schüler die Herausgabe seines Portmonees mit etwas 
Kleingeld. Anschließend flüchteten die jungen Männer in Richtung 
Limburger Straße. Beide waren etwa 20 Jahre alt und sprachen 
akzentfrei deutsch. Einer 175 cm groß, schlank mit längeren blonden 
Haaren. Er trug rote Schuhe, eine dunkelblaue Jeans, eine hellbraune 
und beige Jacke. Außerdem eine graue Strickmütze. An der Lippe trug 
er ein Ringpiercing. Der zweite, ungepflegt aussehende Täter war 
etwas größer, ebenfalls schlank und hatte schulterlange schwarze 
Haare. Er trug schwarze Schuhe, die an der Innenseite beschädigt 
waren, ein Kapuzensweatshirt und darüber eine schwarze Lederjacke. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in 
Verbindung zu setzen.

3.	Sachbeschädigung an PKW
Weilmünster
Nacht zum Freitag, 14.02.2014

An einem grauen Nissan, der auf der Weilstraße am Ortseingang von 
Weilmünster aus Richtung Audenschmiede abgestellt war, haben 
Unbekannte in der Nacht zum Freitag ein Loch in die Heckscheibe 
geschlagen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich 
mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in 
Verbindung zu setzen.

4.	unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
	Weilburg
Mittwoch,12.02.2014, 14.40 Uhr bis 15.00 Uhr

Auf dem rückwärtigen Parkplatz des Herkulesmarktes in der Straße An 
der Backstania ist am Mittwochnachmittag zwischen 14.40 Uhr und 15.00
Uhr ein silberfarbener VW Touran beschädigt worden. Ein unbekanntes 
Fahrzeug stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den hinteren
Radlauf auf der Beifahrerseite. Anschließend fuhr der Verursacher 
unerlaubt davon. Der Schaden an dem VW wird auf etwa 2.000 Euro 
geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit
der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Weilburg unter Telefon 
(06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

5.	versuchter Wohnungseinbruch
Brechen-Oberbrechen
Sonntag, 09.02.2014 bis Freitag, 14.02.2014

Im Laufe der vergangenen Woche versuchten Unbekannte in ein Wohnhaus 
in der Kapellenstraße einzubrechen. An einer Kellertür wurde 
manipuliert und der Türgriff abgeschlagen. Der oder die Täter kamen 
jedoch nicht ins Haus. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden 
gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 
91400 in Verbindung zu setzen.

6.	unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
	Hadamar-Niederhadamar
Mittwoch, 12.02.2014, 22.00 Uhr bis Donnerstag, 13.02.2014, 13.40 Uhr

In der Sudetenstraße ist an einem am Fahrbahnrand abgestellten 
schwarzen VW Golf der Spiegel an der Fahrertür angefahren und 
beschädigt worden. An der Tür fanden sich in Höhe der Anstoßstelle 
rote Farbanhaftungen, die von dem unbekannten Verursacherfahrzeug 
stammen dürften. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten 
sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter 
Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

7.	Verkehrsunfall
Hünfelden-Dauborn
Donnerstag, 13.02.2014, 14.25 Uhr

Auf der Friedrichstraße stieß eine 73-jährige Autofahrerin mit ihrem 
Opel Zafira gegen die Anhängerkupplung eines auf dem Seitenstreifen 
quer parkenden Lieferwagens. Durch den Anstoß wurde der Opel Vivaro 
zur Seite gegen einen weiteren geparkten PKW geschoben. An allen drei
Fahrzeugen entstand insgesamt 4.500 Euro Schaden.

8.	unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
	Löhnberg
Donnerstag, 13.02.2014, 14.00 Uhr bis Freitag, 14.02.2014, 07.45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag oder in der Nacht zum Freitag ist in der 
Selbenhäuser Straße an einem roten VW Polo der Spiegel an der 
Fahrertür angefahren worden. Der Verursacher entfernte sich 
unerlaubt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit
der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Weilburg unter Telefon 
(06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

9.	zwei Verkehrsunfälle - Autofahrerin leicht verletzt
Bad Camberg
Freitag, 14.02.2014, 07.15 Uhr

Auf der Landstraße zwischen der Autobahn und dem Ortseingang haben 
sich am Freitagmorgen zwei Verkehrsunfälle ereignet, wobei 22.000 
Euro Schaden entstand und eine Autofahrerin leicht verletzt wurde.
Aus Richtung Beuerbach kommend bog ein 46-jähriger Autofahrer mit 
seinem Daimler auf die Autobahn in Richtung Köln und übersah dabei 
einen aus Richtung Bad Camberg heran nahenden VW. Die 30-jährige 
Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte dem 
Daimler in die Beifahrerseite. Durch den Anstoß schleuderte dieser 
noch gegen ein Verkehrsschild. Die Autofahrerin erlitt leichte 
Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. 
Zeitgleich kam es kurz vor dem Ortseingang zu einem Auffahrunfall. 
Wegen einem vor ihr abbiegenden Auto musste eine 25-Jährige mit ihrem
Opel anhalten, ein nachfolgender 31 Jahre alter Autofahrer reagierte 
noch rechtzeitig und kam auch mit seinem Astra zum Stehen. Ein 
Dritter (22) fuhr jedoch mit seinem Mercedes auf und schob den Astra 
auf den Wagen davor. Alle drei Autos waren noch fahrbereit, der 
Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. 

10.	Geschwindigkeitskontrolle
Limburg, B 8, zwischen ICE-Gebiet und Lindenholzhausen
Donnerstag, 13.02.2014, 09.35 Uhr bis 12.35 Uhr 

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung 
Lindenholzhausen eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 776
Fahrzeugen waren zehn zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde 
mit 106 anstatt der erlaubten 80 Stundenkilometer gemessen. 

11.	Geschwindigkeitskontrolle
Hadamar-Niederhadamar, Mainzer Landstraße
Donnerstag, 13.02.2014, 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Elz eine 
Radarkontrolle durch. Von den registrierten 447 Fahrzeugen waren elf 
zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 72 anstatt der 
erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen. 

12.	Geschwindigkeitskontrolle
Limburg-Staffel, Koblenzer Straße
Freitag, 14.02.2014, 06.45 Uhr bis 08.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Ortsmitte 
eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 588 Fahrzeugen waren
vier zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 66 anstatt der 
erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: