Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

04.02.2019 – 15:24

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 04.04.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Zwei leicht Verletzte bei Brand in einem Mehrfamilienhaus, Friedrichsdorf- Seulberg, Herrenhofstraße, 02.02.2019, 01:56 Uhr,

(Mar)In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Herrenhofstraße in Seulberg zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus, bei welchem zwei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 02:00 Uhr hörte eine 83-Jährige einen lauten Knall im Schlafzimmer. Beim Nachsehen stellte Sie eine brennende Gardine fest. Das Schlafzimmer stand kurze Zeit später in Flammen. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das Feuer griff auf keine anderen Räume über. Bei dem Brand wurden eine 83-jährige und ein 86-jähriger Hausbewohner verletzt. Beide kamen mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

2. Brennender Sperrmüll beschädigt geparkten PKW, Steinbach, Feldbergstraße, 04.02.2019, 01:28 Uhr,

(Mar)In der Nacht von Sonntag auf Montag meldete ein aufmerksamer Anwohner einen Sperrmüllbrand in Steinbach. Das Feuer beschädigte einen, in der Feldbergstraße, geparkten Toyota Auris. In der unmittelbaren Nachbarschaft wurden weitere angeschmorte Müllsäcke aufgefunden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

3. Falsche Polizeibeamte am Telefon, Wehrheim, 01.02.2019, 10:49 Uhr,

(Mar)Am Freitagvormittag versuchten unbekannte Täter eine 84-Jährige in Wehrheim um ihr Hab und Gut zu bringen. Wie so oft gaben sich die Täter am Telefon als falsche Polizeibeamte aus und erzählten die bekannte Geschichte von Einbrüchen in der Umgebung und einem noch flüchtigen Täter. Bei einem festgenommenen Einbrecher wurde ein Zettel mit dem Namen der älteren Dame gefunden. Bargeld, Schmuck und weitere Wertgegenstände müssten nun von der Polizei sichergestellt werden, da sie nicht mehr sicher seien. Zunächst schenkte die 84-jährige Seniorin den Betrügern Glauben und gab Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse. Zum Glück für die Dame beendeten die unbekannten Täter das Gespräch. Es kam zu keiner Geldübergabe. Die Polizei empfiehlt immer wieder, insbesondere am Telefon, skeptisch zu sein, wenn sich fremde Personen melden. Vor allem sollten Seniorinnen und Senioren sich darüber im Klaren sein, dass das Vertrauen in staatliche Organisationen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft erheblich missbraucht wird. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen Sie im Zweifel einfach auf. Die Polizei wird sich niemals nach ihren Vermögenswerten am Telefon erkundigen oder ihr Vermögen vorsorglich sicherstellen.

4. Wechselfallenschwindel zum Nachteil einer 78- Jährigen, Bad Homburg v. d. Höhe, Haingasse, 01.02.2019, 17:46 Uhr,

(Mar)Am Freitag kam es zu einem Wechselfallenbetrug in Bad Homburg. An einem Parkautomaten in der Nähe eines Ärztehauses in der Haingasse, täuschte ein unbekannter männlicher Täter einer älteren Dame die Absicht vor, Bargeld in Kleingeld wechseln zu wollen. Dabei entnahm der Täter unbemerkt einen höheren Bargeldbetrag aus der Geldbörse der Geschädigten. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 50 Jahre alt, 170-175cm groß, untersetzte Erscheinung mit rundlichem Gesicht, dunkle lichte Haare, er trug weder Bart noch Brille, sprach deutsch ohne Akzent und war bekleidet mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Hose und Halbschuhen. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

5. Bedrohung nach einem vorausgegangenen Streit, Oberursel, Vorstadt, 03.02.2019, 05:30 Uhr,

(Mar)Am frühen Samstagmorgen kam es in Oberursel vor einer Gaststätte zu einer Bedrohung mit einem Messer. Ein 19- Jähriger wurde dabei von einem männlichen Täter mit einem Messer bedroht und verbal beleidigt. Es kam zu keiner körperlichen Auseinandersetzung. Zuvor gab es zwischen den Parteien Streit in der Gaststätte. Die Polizeistation Oberursel hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0 zu melden.

6. Mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser, Friedrichsdorf , Seulberg, Bleistraße, 01.02.2019, 07:30 Uhr bis 02.02.2019, 11:00 Uhr,

(Mar)Im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagmittag brachen in der Bleistraße in Seulberg unbekannte Täter in zwei Einfamilienhäuser ein. Die Täter beschädigten jeweils die Kellerfenster bzw. die Kellertür und gelangten so in die Häuser. Das erste Wohnhaus ist leerstehend. Hier konnten die Einbrecher keine Beute machen. Das Diebesgut des zweiten Einbruchs ist noch nicht bekannt. Es entstand an beiden Häusern Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

7. Einbruch in einen Supermarkt, Bad Homburg v. d. H., Gluckensteinweg, 01.02.2019, 20:15 Uhr - 02.02.2019, 07:31 Uhr,

(Mar)In der Nacht von Freitag auf Samstag gelangten Einbrecher in einen Supermarkt im Gluckensteinweg und öffneten die dortigen Kassen mit Hilfe eines Hebelwerkzeuges. Die Täter erbeuteten ca. 500 Euro Bargeld und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

8. Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Baumarktes aufgebrochen, Oberursel- Bommersheim, An den drei Hasen, 01.02.2019, 12:16 Uhr bis 13:30 Uhr,

(Mar)Am Freitag entwendeten unbekannte Täter in Oberursel aus einem, auf dem Parkplatz eines Baumarktes abgestellten, Citreon, Werkzeug sowie Werkzeugzubehör im Wert von mehreren Tausend Euro. Der PKW wurde kurz nach 12:00 Uhr auf dem "An den drei Hasen" gelegenen Parkplatz abgestellt und verschlossen. Als der PKW- Besitzer gegen 13:30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, war die Heckscheibe eingeschlagen. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

9. Einbruch in mehrere Keller gescheitert, Steinbach, Eschborner Straße, 31.01.2019, 15:24 Uhr bis 03.02.2019, 19:35 Uhr,

(Mar)Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagabend gewaltsam Zugang zu dem Kellerbereich eines Mehrparteienhauses. Dort versuchten die Täter alle Kellerbeschläge zu öffnen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Polizeistation Oberursel hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0 zu melden.

10. Versuchter Einbruch in eine leerstehende Erdgeschosswohnung, Friedrichsdorf, Friedrich- Ludwig- Jahn- Straße, 26.01.2019, 15:00 Uhr bis 01.02.2019, 14:50 Uhr,

(Mar)Unbekannte Täter schlugen innerhalb der vergangenen zehn Tage das Badfenster einer Erdgeschosswohnung in der Friedrich- Ludwig- Jahn- Straße in Friedrichsdorf ein und gelangtes durch dieses in die Wohnung. Es wurden alle Räumlichkeiten inklusive des Kellers durchsucht. Da das Haus aktuell zum Verkauf steht und sich keine Wertgegenstände mehr darin befinden, mussten die Einbrecher ohne Beute abziehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

11. Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus, Weilrod, Vor dem Kolem, 01.02.2019, 17:30 Uhr bis 19:15 Uhr,

(Mar)Am Freitag, im Laufe der frühen Abendstunden, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus in Weilrod. Das Haus wird derzeit renoviert. Es befanden sich keine Wertegegenstände in der Wohnung. Bei dem Einbruch wurde offensichtlich nichts entwendet. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

12. Versuchter Einbruch in ein Tattoostudio, Bad Homburg v. d. H., Louisenstraße, 02.02.2019, 17:00 Uhr - 03.02.2019, 23:30,

(Mar)Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend versuchten unbekannte Täter die Eingangstür eines Tattoostudios im Kurhaus aufzuhebeln. Dies gelang den Tätern nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

13. Hochwertiges Fahrzeug beschädigt, Oberursel, Beethovenstraße, 31.01.2019, 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr,

(Mar)Am Donnerstagabend wurde in der Beethovenstraße durch einen unbekannten Täter die Motorhaube eines Audi A3 beschädigt. Das Fahrzeug wurde durch den Geschädigten in der Hofeinfahrt, vor der Garage, abgestellt. Aufgrund der Beschädigungen kann davon ausgegangen werden, dass der Täter einen spitzen oder scharfen Gegenstand benutzt hat. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Polizeistation Oberursel hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0 zu melden.

14. Sachschaden an einem Wohnwagen, Kronberg im Taunus, Am weißen Berg, 30.01.2019, 10:00 Uhr bis 02.02.2019, 12:30,

(Mar)In der Zeit von Mittwochmorgen bis Samstagmittag verursachte eine unbekannte Person in der Straße "Am weißen Berg" in Kronberg einen Schaden an einem ordnungsgemäß geparkten Wohnwagen. Aufgrund der ersten Ermittlungen zu Folge könnte dieser Schaden durch den Kontakt mit einem Schneeschieber verursacht worden sein. Es entstand ein Riss in der Außenhülle. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Die Polizeistation Königstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06174) 9266 - 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen