Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

20.01.2019 – 10:30

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus von Freitag, 18.01.2019, 14:00 Uhr bis Sonntag, 20.10.2019, 08:00 Uhr

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

keinen nennenswerten Verkehrsunfälle

Straftaten:

Einbruchsdiebstahl aus Pkw Bad Homburg, Louisenstraße, Tiefgarage Louisen-Arkaden Zw. Freitag, 18.01.2019, 18:00 Uhr und Samstag, 19.01.2019, 06:45 Uhr

Unbekannte betraten die Tiefgarage in den Louisen-Arkaden und verschafften sich über das Zerstören des Schiebedaches Zutritt in einen dort parkenden schwarzen Daimler E-Klasse. Daraufhin durchsuchten der oder die Täter das Fahrzeuginnere nach Diebesgut und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7000,- EUR. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei Bad Homburg, Tel.: 06172/120-0 entgegen.

Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl aus Mehrfamilienhaus Bad Homburg, Im Birkengrund Freitag, 18.01.2019, zw. 15:00 Uhr und 19:20 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in den rückwertigen Bereich der dortigen Erdgeschosswohnung und versuchten eine Schiebetür sowie eine Terrassentür mittels Hebelwerkzeug mit insgesamt 20 Hebelansätzen gewaltsam zu öffnen. Als dies misslang, entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. An beiden Türen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000,- Euro. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Homburg unter 06172/120-0.

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden Unfallort: 61449 Steinbach (Taunus), Waldstraße 91 Unfallzeit: Freitag, 18.01.2019, 16:45 Uhr bis 17:00 Uhr Sachverhalt: Im oben genannten Zeitraum wurde auf dem Parkplatz einer Schule ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden: 400,00 EUR Hinweise an die Polizeistation Oberursel unter der Tel. 06171 / 6240-0

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61440 Oberursel, Hohemarkstraße Samstag, 19.01.2019, 13:10 Uhr bis Samstag, 19.01.2019, 13:50 Uhr

Die 40 - jährige Geschädigte parkte ihren grauen BMW auf dem LIDL - Parkplatz, um einkaufen zu gehen. Während dieser Zeit touchierte ein bisher unbekannter Verursacher das Fahrzeug der Geschädigten und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden am Fahrzeug der Geschädigten: 2000,00 EUR

Straftaten:

Trickdiebstahl Tatort: 61449 Steinbach (Taunus), Untergasse Tatzeit: Freitag, 18.01.2019, 18:45 Uhr Sachverhalt: Ein bislang unbekannter Täter wies die Geschädigte beim Einparken ihres Fahrzeuges auf ein vermeintlich defektes Bremslicht hin und lenkte diese dadurch ab, um schließlich ihre Handtasche vom Beifahrersitz zu entwenden. Die Geschädigte kann den Täter wie folgt beschreiben: männlich, etwa 55-60 Jahre alt, rundes Gesicht, etwa 165 cm groß, untersetzt, kurze lichte Haare, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, bekleidet mit einem beigen Anorak. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Tel. 06172 / 120-0 entgegen.

Sachbeschädigung an PKW 61440 Oberursel, Holzweg Mittwoch, 16.01.2019, 18:00 Uhr bis Samstag, 19.01.2019, 13:20 Uhr

Ein bisher unbekannter Täter zerkratzte die linke Seite der Motorhaube eines abgeparkten blauen Toyota. Täterhinweise liegen nicht vor. Höhe Sachschaden: 1000,00 EUR

Polizeistation Königstein

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfallflucht Sachschaden Samstag, 19.01.2019, 18:00 Uhr Gem. 61479 Glashütten, L 3319 zw. B8 und Schloßborn

Am gestrigen Samstag gg. 18:00 Uhr befuhr ein roter VW Transporter die L 3319 aus Richtung B 8 kommend in Richtung Schloßborn. Im ersten Drittel der Waldstrecke kam ein anderes Fahrzeug aus Richtung Schloßborn entgegen- Im Vorbeifahren berührten sich die beiden Außenspiegel. Das entgegenkommende Fahrzeug hielt nach dem Zusammenstoß jedoch nicht an, sondern setzte seine Fahrt ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen fort. Es soll sich um ein Wohnmobil gehandelt haben - nähere Hinweise liegen nicht vor. Am Transporter des Anzeigeerstatters wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Schaden: ca. 500,- EUR

Strafanzeigen:

Besonders schwerer Diebstahl von Kfz.-Teilen, Sachbeschädigung Zw. Donnerstag, 17.01.2019, 19:00 Uhr und Freitag, 18.01.2019, 06:30 Uhr 61462 Königstein, Sodener Straße 8

Bisher unbekannte Täter gelangten auf den Lageplatz des Autohauses Marnet, schlugen dort bei einem abgestellten Audi A4 eine Scheibe ein, öffneten das Fahrzeug, bauten die Xenon-Scheinwerfer aus und entwendeten diese. Bei einem weiteren Fahrzeug, einem Audi A6, sollten wohl die Räder abmontiert und entwendet werden - sämtliche Radmuttern waren bereits gelöst und Steine zum "Aufbocken" bereitgelegt. Hier ließen die Täter allerdings von der weiteren Tatausführung ab. Schaden: ca. 1700,- EUR

Besonders schwerer Diebstahl von Kfz.-Teilen, Sachbeschädigung Zw. Freitag, 18.01.2019, 22:15 Uhr und Samstag, 19.01.2019, 08:14 Uhr 61462 Königstein, Frankfurter Straße 15

Bisher unbekannte Täter schlugen bei einem in der Frankfurter Straße in Königstein abgestellten grauen 1er BMW eine Scheibe ein und gelangten so in das Fahrzeuginnere. Hier bauten sie das Lenkrad aus und entwendeten dieses. Schaden: ca. 2500,- EUR Hinweise zu den o. g. Taten bitte an die Polizeistation Königstein unter 06174-92660.

Polizeistation Usingen

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall-Sachschaden Ca. 5000,-EUR Sachschaden ist das Ergebnis von physikalischen Kräften, welche eine 31jährige Suzuki-Fahrerin am 18.01.2019 gegen 20:10 Uhr in der Neu-Anspacher Kurt-Schuhmacher-Straße unterschätzt hatte. Beim Abstellen ihres Wagens am Hang zog die 31jährige zwar die Handbremse an, jedoch war kein Gang eingelegt. Die Handbremse konnte den Wagen nicht halten und so kam das unausweichliche; der Suzuki rollte davon und konnte erst durch die Kollision mit einem geparkten 5er BMW gestoppt werden. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden und es wurde niemand verletzt.

Verkehrsunfall-Flucht Sachschaden Zu einer Verkehrsunfall-Flucht mit Sachschaden kam es am Freitag, den 18.01.2019 um kurz nach 09:00 Uhr in der Usinger Obergasse. Dort hatte die Halterin eines grünen Mazda 2 ihren Wagen abgestellt und war zum Einkaufen gegangen. Der oder die Verursacherin befuhr die Obergassen augenscheinlich in Richtung Bad Homburg und fuhr den Außenspiegel des Mazda augenscheinlich aufgrund zu geringen Abstands ab. Da der/die Verursacherin sich nicht um eine Schadensregulierung des etwa 200,-EUR hohen Schadens kümmerte und einfach davonfuhr, ermittelt nun die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen (Tel.: 06081 - 920 8 0) zu melden.

VU-Sachschaden Eine Schrecksekunde erlebte ein 41jähriger Usinger in seinem Skoda Octavia am Freitag gegen 19:40 Uhr auf der B456 in Höhe der Anschlusstelle Heisterbachstraße in Richtung Neu-Anspach. Der Usinger war auf dem Weg von Usingen nach Bad Homburg als ihm an der Anschlussstelle Heisterbach ein 34jähriger mit seinem Renault Clio entgegenkam und nach links in Richtung Neu-Anspach abbiegen wollte. Hierbei übersah der Renaultfahrer den Usinger; dieser konnte glücklicherweise noch ausweichen und eine Kollision vermeiden, überfuhr bei dem Ausweichmanöver jedoch eine Verkehrsinsel und beschädigte sich dabei sein Fahrzeug.

Straftaten

Gefährliche Körperverletzung Am Freitagabend gegen 22:25 Uhr wurde der Polizeistation Usingen durch einen Zeugen vom Bahnhof Neu-Anspach gemeldet, dass dort zwei männliche Personen einen anderen Mann schlagen würden. Durch die sofort entsandten Streifen konnten jedoch vor Ort zunächst nur der Zeuge angetroffen werden. Sowohl Täter als auch Opfer hatten den Bahnhof bereits wieder getrennt verlassen. Im Nachgang konnten jedoch die Personalien des Opfers ermittelt werden, demnach hat es sich bei ihm um einen 58jährigen aus Oberursel gehandelt, der glücklicherweise nur geringfügige Verletzungen hatte. Die Personalien der beiden Täter müssen noch verifiziert werden, mögliche weitere Zeugen des Angriffs werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen (Tel.: 06081-92080) zu melden. Da bei dem Angriff auch einer der Täter ins Gleisbett gefallen war, kann dieser durchaus auch verletzt sein.

Betrug in Zusammenhang mit Gewinnversprechen Eine 78jährige Wehrheimerin wurde Opfer eines Betruges; sie erhielt im Laufe der dritten Kalenderwoche einen Anruf, in welchem ihr ein Gewinn in Höhe von 39000,-EUR in Aussicht gestellt wurde. Zur "Auslöse" dieses Gewinns wurde die Geschädigte jedoch aufgefordert, insgesamt 500,-EUR Steam-Gutscheine (Internet-Vertriebsplattform für Computerspiele) zu überweisen. Die arglose Wehrheimerin wähnte sich schon als Gewinnerin und begab sich schon zum Kauf der Steam-Gutscheine. Glücklicherweise konnte sie bislang nur einen Steam-Gutschein in Höhe von 20,-EUR einlösen. Hierbei wurde die Polizeistation Usingen durch eine aufmerksame Zeugin informiert; durch die eingesetzte Streife konnte die Wehrheimerin aufgesucht und hinsichtlich der Betrugsmasche aufgeklärt werden.

Da diese Betrugsmasche leider keine Seltenheit mehr ist, ergeht in diesem Zusammenhang noch der Hinweis, dass es nach deutschem Gewinnspielrecht unzulässig ist, zur "Auslöse" eines Gewinns eine Zahlung vornehmen zu müssen. Daneben sollte man misstrauisch werden, wenn einem ein hoher Gewinn suggeriert werden und man sich nicht an eine Teilnahme an einem solchen Gewinnspiel erinnern kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen