PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 29.11.2018

1. Falsche Polizeibeamte in Königstein

Königstein, Forellenweg, Mittwoch, 28.11.2018, gegen 18:10 Uhr

(vh) Eine sicherlich beklemmende Begegnung erlebte am Mittwochabend ein junger Mann im Königsteiner Forellenweg. Gegen 18:10 Uhr lief ein 21-jähriger Königsteiner mit seinem Hund entlang des Forellenweges, als ein dunkler Audi A6 mit Limburger Kennzeichen zunächst an ihm vorbeifuhr. Kurze Zeit später wendete der Audi und hielt direkt neben dem Königsteiner an. Aus dem Fahrzeug heraus wurde der Königsteiner nun von dessen Fahrer angesprochen und dieser teilte mit, dass er ein ziviler Polizeibeamter wäre und auf der Suche nach Drogendealern sei. Da dem 21-Jährigen die Situation komisch vorkam, fragte er die insgesamt drei Fahrzeuginsassen nach deren Dienstausweisen. Hierauf folgte von zwei der Insassen eine Welle von Beleidigungen und Bedrohungen in Richtung des Königsteiners, der sich aufgrund der auf ihn bedrohlich wirkenden Situation beschleunigt nach Hause begab und von dort umgehend die Polizei verständigte. Durch Beamte der Polizeistation Königstein konnte kurze Zeit später der Audi A6 unweit des vorherigen Ereignisortes angetroffen und die Insassen, bei denen es sich um zwei 37- und 42-jährige Männer sowie eine 42-jährige Frau handelte, die allesamt aus dem Landkreis Limburg-Weilburg und bereits polizeilich in Erscheinung getreten waren, einer Kontrolle unterzogen werden. Wie sich nachfolgend herausstellte, standen beide Männer erheblich unter Alkoholeinfluss und hatten eigenen Angaben zufolge auch in den Stunden zuvor Drogen konsumiert. Insbesondere die beiden Männer zeigten sich gegenüber den Beamten nicht von ihrer besten Seite, was für den älteren der Beiden letztlich einen Aufenthalt in einer Ausnüchterungszelle der Königsteiner Polizei zur Folge hatte, wo er aber auch weiterhin ein unflätiges Verhalten an den Tag legte. Die beiden Männer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Amtsanmaßung sowie des Missbrauchs von Berufsbezeichnungen, gefolgt von gesonderten Anzeigen wegen Verdachtes der Bedrohung und Beleidigung. Da der 37-Jährige unter Alkoholeinfluss, ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert oberhalb von 1,5 Promille, einen Pkw führte, wurde gegen ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Ebenso wurde gegen die 42-Jährige ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, da im Audi kleine Mengen unterschiedlicher Drogen aufgefunden wurden.

2. Zwei Einbrüche in Wohnungen

Bad Homburg - Gonzenheim, Am Zollstock / Moselstraße, Mittwoch, 28.11.2018, zwischen 08:50 Uhr und 20:00 Uhr

(vh) Einbrecher trieben im Verlauf des Mittwoches ihr Unwesen im Bereich des Bad Homburger Stadtteiles Gonzenheim. Betroffen war dabei eine Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Moselstraße. Zwischen 08:50 Uhr und 20:00 Uhr gelangten die Unbekannten in das Treppenhaus und öffneten nachfolgend die Tür einer Wohnung. Es wurden in der Folge mehrere Wohnräume betreten und auch durchsucht, inwieweit die Täter aber letztlich auch gegenstände entwendeten, konnte bislang nicht abschließend beantwortet werden. Der zumindest zu beklagende Sachschaden wird auf circa 150 Euro geschätzt. Einen zweiten Einbruch gab es zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Zollstock". Hier drangen die Täter in die Wohnräume ein, nachdem sie die Glasscheibe der Terrassentür zerstört und diese anschließend entriegelt hatten. Aus dem Schlaf- und Badezimmer entwendeten die unbekannten Täter eine Armbanduhr und mehrere Schmuckstücke, im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Der zusätzlich entstandene Sachschaden wird auf weitere 1.000 Euro geschätzt. In beiden Fällen liege bisher keine Hinweise zu den Tätern vor.

Die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

3. Mercedes Benz geht in Flammen auf

Friedrichsdorf - Köppern, Friedberger Straße, Donnerstag, 29.11.2018, gegen 01:10 Uhr

(vh) Zu einem Fahrzeugbrand kam es in der Nacht zum Donnerstag im Friedrichsdorfer Stadtteil Köppern. Kurz nach 1 Uhr meldeten sich Zeugen telefonisch bei der Leitstelle des Hochtaunuskreises und teilten einen Brand im Bereich der Friedberger Straße in Köppern mit. Wie sich den vor Ort eintreffenden Kräften der Feuerwehr und der Polizei zeigte, stand ein Mercedes Benz der A-Klasse vollständig in Flammen. Nach Aussagen von Zeugen habe es zunächst einen lauten Knall gegeben und anschließend seien hohe Flammen zu sehen gewesen. Ersten Ermittlungen zufolge wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen, die zu dem Brand des Pkw und zu einem dabei entstandenen Schaden in Höhe von circa 20.000 Euro führten.

Das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Auseinandersetzung im Bus

Neu-Anspach - Anspach, Adolf-Reichwein-Straße, Mittwoch, 28.11.2018, gegen 17:10 Uhr

(vh) Zu einer handgreiflich ausgetragenen Auseinandersetzung kam es am Mittwochnachmittag in einem Linienbus im Bereich von Neu-Anspach. Während der Fahrt im Bus der Linie 60 gerieten ein 17-jähriger in Neu-Anspach wohnhafter Jugendlicher und ein 55-jähriger Schmittener aus nicht bekannten Gründen zunächst verbal aneinander. Nachdem der Streit in ein körperliches Gerangel übergegangen war, schlug der 17-Jährige in dessen Verlauf mit seiner Faust in das Gesicht des 55-Jährigen, wodurch dieser verletzt wurde.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06081) 9208-0 zu melden.

5. Sachbeschädigung an Beleuchtungsmasten

Wehrheim - Obernhain, Schöne Aussicht, zwischen Dienstag, 27.11.2018, 19:00 Uhr und Mittwoch, 28.11.2018, 09:30 Uhr

(vh) Ein Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro entstand in der Nacht zu Mittwoch durch Vandalismus im Wehrheimer Ortsteil Obernhain. Wie ein Mitarbeiter der Gemeinde am Mittwochmorgen feststellte, hatten unbekannte Randalierer im Verlauf der Abend- oder Nachtstunden drei im Bereich der Saalburghalle befindliche Standlaternen mutwillig verbogen und damit beschädigt. Täterhinweise liegen derzeit noch nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen unter der Rufnummer (06081) 9208-0 in Verbindung zu setzen.

6. Unfall verursacht und geflüchtet

Grävenwiesbach, Schulstraße / Kirchstraße, Mittwoch, 28.11.2018, gegen 12:30 Uhr

(vh) Nachdem sie mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol stehend in Grävenwiesbach einen Unfall verursacht hatte, entfernte sich eine Autofahrerin unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen 12:30 Uhr wollte eine 31-jährige Frau aus Grävenwiesbach mit ihrem Citroën von einem Parkplatz aus auf die Schulstraße einfahren. Dabei übersah sie ein Mäuerchen und setzte mit ihrem Pkw auf diesen auf, wodurch ihr Fahrzeug zunächst nicht mehr fortbewegt werden konnte. Durch Unterstützung von Passanten, die den Pkw von dem Mäuerchen herunterschoben, wurde die 31-Jährige aus ihrer misslichen Lage befreit. Anstatt sich nachfolgend um den von ihr angerichteten Schaden an dem Mäuerchen zu kümmern, fuhr die Frau aber umgehend mit ihrem ebenfalls beschädigten Pkw davon. Da Zeugen den Verdacht hatten, dass die 31-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde die Polizei eingeschaltet. Die 31-Jährige konnte nachfolgend von einer Streifenbesatzung der Usinger Polizei angetroffen werden und im Rahmen der Kontrolle kam auch bei den Beamten der Verdacht einer Alkoholisierung der Citroën-Fahrerin auf. Da diese in der Folge einen ihr angebotenen Atemalkoholtest ablehnte, wurde der 31-Jährigen auf der Dienststelle von einem Arzt Blut abgenommen und auf Anordnung eines Amtsanwaltes auch ihr Führerschein sichergestellt. Der durch das Unfallgeschehen entstandene Schaden wird auf insgesamt circa 1.300 Euro geschätzt.

7. Motorrollerfahrer verletzt

Bad Homburg, Saalburgstraße / Triftstraße, Mittwoch, 28.11.2018, gegen 11:20 Uhr

(vh) Verletzt wurde am Mittwochvormittag der Fahrer eines Motorrollers bei einem Verkehrsunfall, der sich auf der Saalburgstraße in Bad Homburg ereignete. Gegen 11:20 Uhr wollte eine 67-jährige Frau aus Kelkheim mit ihrem VW Golf von der Saalburgstraße aus auf die Triftstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der Saalburgstraße heranfahrenden und bevorrechtigten Motorroller, der von einem 79-jährigen Bad Homburger gefahren wurde. Es kam nachfolgend zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Zweirad, wodurch der Bad Homburger mit seinem Roller zu Fall kam und in der Folge über die Fahrbahn rutschte. Der 79-Jährige wurde dabei verletzt und musste zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch den Unfall entstand an den beiden beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden, der auf insgesamt circa 1.000 Euro geschätzt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: