Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

29.10.2018 – 15:23

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 29.10.2018

1. Wohnungseinbrecher festgenommen

Friedrichsdorf - Köppern, Wiesenweg, Sonntag, 28.10.2018, gegen 02:30 Uhr

(vh) Nach einem zuvor im Bereich von Friedrichsdorf-Köppern verübten Einbruch konnten zwei Täter in der Nacht zum Sonntag bei ihrer Flucht vom Tatort von Beamten der Polizeistation Bad Homburg festgenommen werden. Gegen 02:30 Uhr wurde die Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Wiesenweg durch einen Lichtschein wach und stellte nachfolgend zwei Personen im Flurbereich fest. Auf Schreien hin flüchteten die beiden Täter. Nach Alarmierung der Polizei gelang es einer Streife der Polizeistation Bad Homburg kurze Zeit später zwischen Köppern und Friedrichsdorf einen weißen Kleintransporter mit rumänischen Kennzeichen anzuhalten und die beiden Insassen zu kontrollieren. Im Verlauf der Kontrolle fanden die Beamten im Fahrzeug mehrere Gegenstände, die eindeutig dem zuvor in Köppern stattgefundenen Einbruch zugeordnet werden konnten, worauf es zur Festnahme der beiden aus Rumänien und Moldawien stammenden 27 und 29 Jahre alten Insassen kam. Bei der sich anschließenden Tatortaufnahme zeigte sich, dass die Täter zunächst an einer Terrassentür mehrere Bohrlöcher eingebracht hatten, es ihnen aber dennoch nicht gelang die Tür zu entriegeln. Hierauf begaben sie sich anschließend zur Haustür, wo dieselbe Tatbegehungsweise zum Erfolg führte und die Täter in das Innere des Wohnhauses eindringen konnten. Der bei dem Einbruch verursachte Schaden wird auf insgesamt circa 3.000 Euro geschätzt. Im Rahmen einer sich noch in den Nachtstunden anschließenden Wohnungsdurchsuchung bei den beiden Beschuldigten konnten dort zwei Fahrräder aufgefunden werden, die Teile der Beute eines zwischen Samstagvormittag und Sonntagmorgen ebenfalls in Köppern stattgefundenen Einbruches in eine Garage waren. Bei dieser Tat waren die Täter in eine Garage eingebrochen und hatten aus dieser insgesamt vier Fahrräder im Wert von insgesamt mehr als 8.000 Euro entwendet. Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Festgenommenen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Täter nach Geschäftseinbruch festgenommen

Bad Homburg, Louisenstraße, Sonntag, 28.10.2018, zwischen 02:05 Uhr und 02:20 Uhr

(vh) Zwei jugendliche Täter wurden in der Nacht zum Sonntag durch Beamte der Polizeistation Bad Homburg festgenommen, nachdem sie zuvor in der Bad Homburger Innenstadt in einen Drogeriemarkt eingebrochen waren und dabei Elektronikgeräte im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet hatten. Gegen 02:05 Uhr wurde der Einbruchsalarm in einem in der Louisenstraße gelegenen Drogeriemarkt ausgelöst. Nach dem Eintreffen erster Einsatzkräfte der Polizei vor Ort wurde deutlich, dass unbekannte Täter eine Zugangstür des Marktes zerstört hatten, mutmaßlich eingebrochen und bereits vom Tatort geflüchtet waren. Bei Absuche des Nahbereiches konnten von den Polizeibeamten neben und in einem portablen Toilettenhäuschen zwei bereits polizeibekannte Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren angetroffen werden, die sich im Besitz mehrerer eindeutig dem Warensortiment des Drogeriemarktes zuzuordnenden Gegenstände befanden. Die beiden Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten überstellt.

3. Einbrecher in Friedrichsdorfer Ortsteilen unterwegs

Friedrichsdorf - Seulberg / Burgholzhausen / Köppern, Dahlienweg / Weinstraße / Theodor-Heuss-Weg, zwischen Freitag, 26.10.2018, 20:00 Uhr und Samstag, 27.10.2018, 20:00 Uhr

(vh) Zwischen Freitag- und Samstagabend trieben unbekannte Täter bei vier Einbrüchen in den Friedrichsdorfer Stadtteilen ihr Unwesen, wobei sie im Bereich von Köppern gleich zwei in derselben Straße gelegene Wohnanwesen als Ziel ihrer Taten auserkoren hatten. In einem Fall versuchten die Täter zwischen Freitag- und Samstagabend in die Garage eines Wohnanwesens im Theodor-Heuss-Weg einzubrechen, was allerdings nicht gelang und die Täter unverrichteter Dinge in unbekannte Richtung flüchteten. In einem zweiten Fall, der sich im Zeitfenster zwischen Freitagabend und Samstagmorgen auch im Theodor-Heuss-Weg abspielte, bohrten die Täter mehrere Löcher in die Terrassentür eines Wohnhauses, wodurch es ihnen anschließend gelang die Tür zu entriegeln und in die Wohnräume einzusteigen. Letztlich entwendet wurden bei dieser Tat ein Portemonnaie und ein Rucksack, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstand. Am Samstag erhielt zwischen 15:50 Uhr und 20:00 Uhr ein in der Weinstraße in Burgholzhausen gelegenes Wohnhaus ungebetenen Besuch. Nach Betreten des Grundstückes hebelten die Täter die Terrassentür auf und gelangten so in das Hausinnere. Bei Durchsuchen der Wohnräume fanden sie ein Behältnis mit Schmuckstücken vor und entwendeten dieses. Der bei dieser Tat entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Weiteres Ziel für einen Einbruch war am Samstagabend zwischen 18:15 Uhr und 20:20 Uhr ein im Dahlienweg in Seulberg gelegenes Mehrfamilienhaus. Dabei gelangten die Einbrecher in die im Erdgeschoss gelegene Wohnung, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten. Um für die eventuelle Rückkehr der Bewohner gerüstet zu sein, verbarrikadierten die Täter in diesem Fall zunächst die Wohnungstür mit Möbelstücken und durchsuchten anschließend die Wohnräume. Dabei fielen den Tätern mehrere Schmuckstücke, ein Laptop sowie eine Playstation in die Hände. Der in diesem Fall zu beklagende Schaden wird ebenfalls auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in allen vier Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Zigaretten und Spirituosen entwendet

Bad Homburg, Rathausplatz, zwischen Freitag, 26.10.2018, 23:50 Uhr und Samstag, 27.10.2018, 00:30 Uhr

(vh) Wie bereits vor einigen Tagen war in der Nacht zum Samstag ein Supermarkt im Bereich des Bad Homburger Rathausplatzes das erneute Ziel für einen Einbruch. Zwischen 23:50 Uhr und 00:30 Uhr war es unbekannten Tätern gelungen die Verglasung einer Seitentür zu zerstören und nachfolgend in das Innere des Marktes einzusteigen. Dort suchten die Täter zielgerichtet zwei verschlossene Vitrinen auf und zerstörten diese, wonach sie die darin gelagerten Spirituosen entnehmen konnten. Im Folgenden wurden drei Behältnisse aufgebrochen und die darin belagerten Zigaretten entnommen. Die letztlich von den Tätern abtransportierten Waren haben einen Wert von mehreren Tausend Euro. Bisherigen Ermittlungen zufolge wurde die Tat von insgesamt vier Personen ausgeführt, die ihrem Erscheinungsbild nach allesamt jugendlichen Alters gewesen sein dürften. Zur Beschreibung der Täter ist bekannt, dass einer dieser komplett schwarz gekleidet und von kräftigerer Statur war. Ein zweiter Täter hatte eine schwarz-weiße Jacke, Jeans und dunkle Schuhe an. Der dritte Täter, der eher zierlich wirkte, trug eine dunkelblaue Jacke mit weißem Emblem, eine helle Jeans und schwarz-weiße Schuhe. Und der vierte Täter, der als dunkelhaarig und mit Brille beschrieben werden kann, war bekleidet mit einem schwarzen Trainingsanzug, der weiße Streifen im Armbereich aufwies.

Das Jugendkommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Einbrecher in Ober-Eschbach

Bad Homburg - Ober-Eschbach, Jakob-Lengfelder-Straße, Sonntag, 28.10.2018, zwischen 16:30 Uhr und 20:30 Uhr

(vh) Gegenstände von beträchtlichem Wert erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch, der sich am Sonntagnachmittag im Bad Homburger Stadtteil Ober-Eschbach ereignete. Zwischen 16:30 Uhr und 20:30 Uhr hebelten die Täter die Eingangstür eines Reihenhauses im Jakob-Lengfelder-Weg auf und verbarrikadierten anschließend die Tür von innen mit Möbelstücken, um für eine etwaige Rückkehr der Bewohner gerüstet zu sein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Stockwerke des Hauses und fanden dabei Bargeld, Schmuck und eine Münzsammlung. Nachfolgend flüchteten die Unbekannten mit ihrer Beute durch den Gartenbereich in unbekannte Richtung. Zur genauen Höhe des durch die Tat entstandenen Schadens sind derzeit noch keine genauen Angaben möglich, alleine der an der Tür entstandene Sachschaden wird aber bereits mit circa 1.000 Euro beziffert.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

6. Brand im Feldberggebiet

Gemarkung Schmitten - Arnoldshain, Waldbereich Sonntag, 28.10.2018, 12:10 Uhr

(vh) Zu einem kleineren Brand im Waldbereich oberhalb des Schmittener Ortsteiles Arnoldshain kam es am Sonntagmittag. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte der Arnoldshainer Wehr gegen 12:10 Uhr, nachdem ein Zeuge durch Rauchschwaden auf das Feuer aufmerksam geworden war. Der sich über eine Fläche von circa 9 m² erstreckende Brand konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr rasch lokalisiert und gelöscht werden. Erstem Anschein zufolge wurde das Geschehen vorsätzlich verursacht. Es bestehen aktuell keine Täterhinweise.

Das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

7. Rollstuhlfahrerin kippt um

Usingen, Bundesstraße 275, Samstag, 27.10.2018, gegen 15:00 Uhr

(vh) Verletzt wurde eine Rollstuhlfahrerin am Samstagnachmittag in Usingen, nachdem sie mit ihrem Rollstuhl umgekippt und auf die Fahrbahn der Bundesstraße 275 gestürzt war. Gegen 15:00 Uhr fuhr eine 90-jährige in Usingen wohnhafte Seniorin mit ihrem Rollstuhl den Gehweg entlang der Bundesstraße. Während der Fahrt geriet die 90-Jährige mit den Rädern ihres Rollstuhles über die Bordsteinkante, woraufhin dieser umkippte und die Seniorin auf die Fahrbahn stürzte. Ein zu diesem Zeitpunkt den Bereich passierender Pkw konnte rechtzeitig abgebremst werden und die Insassen des Fahrzeuges kamen der Dame umgehend zur Hilfe. Diese wurde zur Durchführung weiterer Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

8. Pkw beschädigt und geflüchtet

Friedrichsdorf - Seulberg, Berliner Straße - gegenüber Hausnummer 2, zwischen Samstag, 27.10.2018, 21:30 Uhr und Sonntag, 28.10.2018, 14:30 Uhr

(vh) Der/die Fahrer(-in) eines mutmaßlich weißen Fahrzeuges verursachte am vergangenen Wochenende auf einem Parkplatz in der Berliner Straße einen Unfall, entfernte sich aber anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Besitzer eines silbernen Mercedes Benz hatte diesen am Samstagabend gegen 21:30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber des Anwesens Berliner Straße 2 abgestellt. Als er am Sonntagnachmittag zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er an diesem linksseitig eine Beschädigung an der hinteren Stoßstange und am Kotflügel feststellen. Der/die Unfallverursacherin war mutmaßlich beim Rückwärtsfahren mit dem Mercedes Benz kollidiert und anschließend geflüchtet, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro zu kümmern.

Die Ermittlungen zum flüchtigen Verursacher des Unfalles haben Beamte der Polizeistation in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

9. "Halloween" steht vor der Tür - Süßes oder Saures, Streiche haben nicht selten unangenehme Folgen

Polizeipräsidium Westhessen, Mittwoch, 31.10.2018

In vielen Familien laufen derzeit die Vorbereitungen für ein gruseliges Event und die Vorfreude steigt - "Halloween" steht vor der Tür. Am Mittwoch, 31.10.2018, werden wieder viele Kinder in der Region gruselig maskiert durch die Straßen ziehen und die Bewohner mit dem Ausspruch "Süßes oder Saures" vor die Wahl eines üblen Streiches oder einer süßen Spende stellen.

Die Polizei appelliert an die Kinder die Scherze nicht zu übertreiben, denn nicht alles was Spaß macht, ist auch erlaubt! So hatten viele dieser Streiche in den vergangenen Jahren ein unangenehmes Nachspiel. Das Bewerfen von Hauswänden mit Eiern, das Herausreißen von Pflanzen, das Herausheben von Gullydeckeln oder auch das Beschmieren von Autos gehört zwischenzeitlich leider zum Repertoire der "Gespenster". Für viele Hausbesitzer entstanden in den zurückliegenden Jahren erhebliche Kosten für die Reinigung ihrer Fassaden, vor denen die Umherziehenden keinen Halt machten. Kinder unter 14 Jahren können zwar nicht strafrechtlich belangt werden, jedoch können zivilrechtliche Forderungen auch gegenüber Kindern bzw. deren gesetzlichen Vertretern geltend gemacht werden. In den letzten Jahren kam es in der Halloweennacht, im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen, immer wieder zu Dutzenden von Einsätzen. Daraus resultierten regelmäßig eine Vielzahl von Strafanzeigen, die überwiegend wegen Sachbeschädigungen und Körperverletzungen erstattet wurden.

Daher appelliert die Polizei vor allem an die Eltern oder Erziehungsberechtigte, ihre Kinder über Konsequenzen von üblen Halloween-Scherzen aufzuklären.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell