PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 16.02.2018 bis 18.02.2018

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeistation Bad Homburg

Straftaten: 1. Einbruch scheitert Friedrichsdorf, Kleegartenstraße Freitag, den 16.02.2018, 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr Am vergangenen Freitag kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Täter schlugen dabei die Scheibe der Balkontür ein. Ohne das Haus zu betreten und ohne Beute, ergriffen die Täter die Flucht. Der entstandene Schaden an der Tür wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/1200 in Verbindung zu setzen.

2. BMW aufgebrochen Bad Homburg, Gonzenheim Freitag, den 16.02.2018, 19:00 Uhr bis Samstag, 17.02.2018, 06:15 Uhr Im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten BMW ein. Die Täter durchsuchten das Fahrzeug, flüchteten jedoch ohne Beute. Der entstandene Schaden an dem Pkw wird auf 150 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/1200 in Verbindung zu setzen.

3. Vandalismus im Kurpark Bad Homburg, Kurpark Freitag, den 17.02.2018, gegen 22:00 Uhr Im Laufe des Freitagabends beobachtete eine Zeugin, wie eine Gruppe von Jugendlichen im Kurpark randalierte. Die Gruppe trat dabei Mülleimer ab und beschmierte mehrere Bänke, sowie ein Denkmal mit Farbe. Die Jugendlichen konnten unerkannt flüchten. In der Parkanlage entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 750 Euro. Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/1200 in Verbindung zu setzen.

4. Anrufer gibt sich als Polizeibeamter aus Bad Homburg / Friedrichsdorf Freitag, 16.02.2018 Im Laufe des Freitagvormittages kam es zu einer Vielzahl von Anrufen durch "Falsche Polizeibeamte" im Dienstgebiet der Polizeistation Bad Homburg. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und versuchte dann im Telefongespräch die Geschädigten zur Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen zu überzeugen.

Einen ähnlichen Fall gab es darüber hinaus bei einer 71-Jährigen Bad Homburgerin. Hier gab sich der Anrufer zwar nicht als Polizeibeamter, aber als Neffe der Geschädigten aus. Er gab an sich in einer Notlage zu befinden. Auch hier versuchte der Anrufer an die Barschaften der Geschädigten zu gelangen. Glücklicherweise wandte sich die Geschädigte sich an die Polizei, sodass der Täter nicht an das Geld der Geschädigten gelangen konnte.

Verkehrsunfälle: 1. Unfallflucht mit Sachschaden Bad Homburg, Alte Sattelfabrik Freitag, 16.02.2018, 09:20 Uhr Am Freitagmorgen wurde auf dem Parkplatz des dortigen Fitnessstudios ein grauer Opel Corsa bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der Fahrer eines silbernen Kombis wendete im hinteren Bereich des Parkplatzes und fuhr dabei rückwärts gegen den geparkten Opel. Obwohl er den Zusammenstoß offensichtlich bemerkte, entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/1200 in Verbindung zu setzen.

2. Kurioser Verkehrsunfall mit Leiter endet im Krankenhaus Bad Homburg, Weilburger Straße / Oberhöchstädter Straße Freitag, 16.02.2018, 11:20 Uhr Ein 46-Jähriger Fußgänger ging mit einer Leiter in der Hand die Weilburger Straße entlang. Er übersah dabei den auf der Straße fahrenden Mercedes eines 30-Jährigen Bad Homburgers. Dieser bemerkte dies und hielt daher an. Als der Fußgänger den Mercedes sah, erschreckte er sich und ließ die Leiter auf den Pkw fallen. Er selbst stieß gegen das Auto und verletzte sich dabei das Knie. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die herunterfallende Leiter riss die Scheibe des Mercedes, sodass ein Sachschaden in Höhe von 1000,00 Euro entstand.

Polizeistation Oberursel

Straftaten: 1. Verstoß gegen das Tierschutzgesetz Tatort: 61440 Oberursel, Feldgemarkung Stierstadt, Nähe Pfaffenweg Tatzeit: Samstag, 17.02.2018, gegen 10:45 Uhr

Zur Tatzeit wurde eine bislang unbekannte, männliche Person dabei beobachtet, wie er einen mitgeführten Hund (Golden Retriever) am Halsband packte und mit den Fäusten mehrfach gegen den Kopf des Tieres schlug bis der Hund auf dem Boden zum Liegen kam. Beschreibung der bisher unbekannten männlichen Person: ca. 40 Jahre alt, schlanke sportliche Gestalt, trug eine schwarze Strickmütze, bekleidet mit einer schwarzen Jacke und schwarzen Jeans, sprach akzentfreies Deutsch. Hinweise auf den bisher noch unbekannten Tierführer erbittet die Polizeistation Oberursel unter der Telefonnummer 06171-62400.

Verkehrsunfälle: 1. Verkehrsunfall mit Sachschaden Unfallort: 61449 Steinbach, Bahnstraße/Wingertstraße Unfallzeit: Freitag, 16.02.2018, 07:55 Uhr Eine 25-jährige Pkw-Führerin aus Steinbach befuhr die Wingertstraße aus Richtung Hessenring kommend und bog an der Einmündung Bahnstraße nach links in diese ein. Hierbei übersah sie einen Pkw, der auf der Bahnstraße in Richtung Eschborn fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in einer Gesamthöhe von 4000 EUR entstand.

2. Verkehrsunfall mit Sachschaden Unfallort: 61449 Steinbach, Kronberger Straße Unfallzeit: Freitag, 16.02.2018, 08:30 Uhr Sachschaden in Höhe von 3000 EUR entstand bei einem Unfall in Steinbach, Oberhöchstadter Straße/Sodener Straße. Eine 33-jährige aus Eschborn hielt mit ihrem Pkw in der Sodener Straße an der Einmündung zur Oberhöchstädter Straße. Der Fahrer eines Busses, der auf der Oberhöchstadter fuhr und nach links in die Sodener Straße abbiegen wollte, signalisierte der 33-jährigen, dass sie mit ihrem Pkw seinen Abbiegevorgang behindere und veranlasste diese in die Oberhöchstädter Straße einzufahren. Die Pkw-Fahrerin fuhr in die Oberhöchstädter Straße ein und übersah hierbei einen aus Richtung Kronberger Straße herannahenden Pkw, Fiat, Punto. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw.

Polizeistation Königstein

Straftaten: 1. Wohnungseinbruchdiebstahl 61476 Kronberg, Stiftstraße Samstag, den 17.02.2018, 15:00 - 22:20 Uhr Im o.g. Tatzeitraum verschafften sich UT unberechtigten Zutritt zu einem Einfamilienwohnhaus und durchsuchten dieses. Über das genaue Stehlgut gibt es noch keine abschließenden Erkenntnisse. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Königstein unter 06174/9266-0 melden. Sachschaden: ca. 3000 Euro.

2. Wohnungseinbruchdiebstahl 61462 Königstein, Wolfsweg Samstag, den 17.02.2018, 16:00 - Sonntag, den 18.02.2018, 03:25 Uhr Im o.g. Tatzeitraum verschafften sich UT unberechtigten Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienwohnhaus und durchsuchten diese. Über das genaue Stehlgut gibt es noch keine abschließenden Erkenntnisse. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Königstein unter 06174/9266-0 melden. Sachschaden: mehrere Tausend Euro

Verkehrsunfälle:

1. Verkehrsunfall mit Sachschaden 61476 Kronberg, Frankfurter Straße/Friedrich-Ebert-Straße Freitag, den 16.02.2018, 11:20 Uhr Ein 53-jähriger Fahrer sicherte sein Wohnmobil nicht ausreichend gegen Wegrollen, worauf es in Kronberg aus Richtung Katharinenstraße rückwärts auf die Kreuzung Frankfurter Straße/Friedrich-Ebert-Straße rollte und dort mit einer am Fahrbahnrand abgestellten Euro-Palette mit Wasserkästen kollidierte. Es entstand Sachschaden. Sachschaden: ca. 10.000 Euro

2. Verkehrsunfall mit Sachschaden 61476 Kronberg, Oberer Lindenstruthweg Freitag, den 16.02.2018, 11:45 Uhr Eine 57- jährige Fahrerin befuhr mit ihrem PKW die Straße Oberer Lindenstruthweg in Fahrtrichtung Oberhöchstädter Straße. Sie streifte hierbei einen am rechten Fahrbahnrand parkenden PKW. Es entstand Sachschaden. Sachschaden: ca. 1000 Euro

Polizeistation Usingen Straftaten:

1. Versuchter Einbruchsdiebstahl in Apotheke Tatort: 61276 Neu-Anspach, Rudolf-Diesel-Straße 11 Tatzeit: Samstag, 17.02.2018 Bislang unbekannte Täter hebelten eine Zugangstür der Apotheke auf. Im Inneren der Apotheke versuchten UT einen Tresor zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Daraufhin entfernten sich die UT unerkannt ohne Stehlgut vom Tatort. Es entstand Sachschaden in Höhe von 700 EUR.

2. Besonders schwerer Diebstahl in / aus PKW Tatort: 61250 Usingen, Wenckstraße Tatzeit: Sonntag, 11.02.2018, 15:00 Uhr - Freitag, 16.02.2018, 16:00 Uhr Ein bislang unbekannter Täter beschädigte mit nicht näher bekannten Werkzeug die Dreiecksscheibe der Beifahrerseite des geschädigten PKWs. Der Täter gelangte somit in den Innenraum des Fahrzeuges und entwendete das eingebaute Navigationsgerät inklusive Radio. Dazu trennte er die Kabel mit einem scharfen Gegenstand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 EUR. Der Wert des Stehlgutes wird auf 2000 EUR geschätzt.

3. Wohnungseinbruchsdiebstahl Tatort: 61250 Usingen, Schlagweg Tatzeit: Freitag, 16.02.2018, 19:15 Uhr - Samstag, 17.02.2018, 00:30 Uhr Bisher unbekannte Täter drangen über die Terrassentür in das Wohnhaus der Geschädigten ein, durchsuchten dieses und entwendeten mehrere wertvolle Schmuckstücke. Die Geschädigte war zur Tatzeit nicht zu Hause. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 EUR. Der Wert des Stehlgutes wird auf 33500 EUR geschätzt.

4. Versuchter Trickbetrug, Anrufe von falschen Polizeibeamten Tatort: Dienstgebiet der Polizeistation Usingen Tatzeit: Freitag, den 16.02.2018. 13:00 Uhr - 15:00 Uhr Im oben genannten Tatzeitraum kam es im Dienstgebiet der Polizeistation Usingen zu bislang 17 angezeigten Anrufen eines falschen Polizeibeamten. Dieser gab sich als Mitarbeiter der Polizei Usingen bzw. der örtlichen Polizei aus und versuchte unter Verwendung geschickter Gesprächsführung die Geschädigten zur Herausgabe von Wertsachen bzw. Bargeld zu bewegen.

Verkehrsunfälle: 1. Verkehrsunfallflucht Tatort: 61250 Usingen, Bahnhofstraße 4 Tatzeit: Donnerstag, 15.02.2018, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr Eine 77-jährige Fahrzeugführerin parkte ordnungsgemäß ihr Fahrzeug (weiße Mercedes A-Klasse) auf dem Parkplatz des Edeka Marktes Usingen. Ein unbekannter Fahrzeugführer parkte vermutlich unvorsichtig ein oder aus und streifte dabei den Pkw der Geschädigten an der Fahrerseite. Es entstand Sachschaden am Pkw der Geschädigten in Höhe von 2500 EUR.

2. Verkehrsunfallflucht Tatort: 61389 Schmitten, Bürgermeister-Pouzaud-Straße 3 Tatzeit: Donnerstag, 15.02.2018, 09:30 Uhr - 20:15 Uhr Ein 49-jähriger Fahrzeugführer parkte sein Fahrzeug (weißer VW Golf) ordnungsgemäß auf dem Parkplatz vor der Seniorenresidenz. Ein unbekannter Fahrzeugführer kollidierte beim Ein-/Ausparken mit dem hinteren rechten Kotflügel des geparkten PKWs des Geschädigten. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden am Pkw des Geschädigten in Höhe von 600 EUR.

3. Verkehrsunfallflucht Tatort: 61250 Usingen, Kantstraße 9 Tatzeit: Donnerstag, 15.02.2018, 21:45 Uhr - Freitag, 16.02.20.18, 10:00 Uhr Eine 57-jährige Fahrzeugführerin hatte ihr Fahrzeug (VW Polo) ordnungsgemäß am Fahrbahnrand Kantstraße Nr. 9 geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Fahrzeug der Unfallspurenlage nach die Kantstraße aus Richtung Usinger Straße kommend. Beim Passieren des geparkten PKWs der Geschädigten kollidierten beide Fahrzeuge und der Unfallverursacher entfernte sich ohne weitere Schadensregulierung unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen derzeit nicht vor. Es entstand Sachschaden am Pkw des Geschädigten in Höhe von 100 EUR.

Die Polizei Usingen, die Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06081/9208-0 oder per E-Mail: pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
POK`in Welzel
Kommissarin vom Dienst (V)
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: