Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

14.02.2018 – 12:35

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Mutmaßliche Navidiebe festgenommen - Mindestens 28 Taten aufgeklärt

POL-HG: Mutmaßliche Navidiebe festgenommen - Mindestens 28 Taten aufgeklärt
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom Mittwoch, den 14. Februar 2018

Mutmaßliche Navidiebe festgenommen - Mindestens 28 Taten aufgeklärt

(dkn)Ein aufmerksamer Anwohner meldete sich am vergangenen Samstagvormittag telefonisch bei der Polizeistation in Königstein und teilte mit, dass in der Ludwig-Sauer-Straße in Kronberg ein verdächtiges Fahrzeug stehe.

Im Rahmen der folgenden Überprüfung durch eine Polizeistreife konnte in der genannten Straße ein Transporter mit litauischer Zulassung festgestellt werden. An der Ladefläche des Fahrzeuges befanden sich zu diesem Zeitpunkt sechs Personen, die mit dem Verladen mehrerer Taschen beschäftigt waren. Nachdem sie die Beamten erkannt hatten, flüchteten zwei Personen zu Fuß. Vier weitere konnten am Fahrzeug festgehalten werden. Einer der beiden Flüchtigen konnte durch einen Beamten schließlich überwältigt und festgenommen werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Taschen wurden eine große Anzahl von Navigationsgeräten, Elektrogeräte, Laptops und Fahrzeugteile aufgefunden und sichergestellt.

Im Rahmen der anschließenden Sachbearbeitung konnten durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeistation Königstein, dem Fachkommissariat K 21/22, der regionalen Tatortgruppe sowie der AG PKW, unmittelbar 28 Einbruchsdiebstähle aus Kraftfahrzeugen geklärt werden, die sich im Zeitraum von 25.01.2018 bis 10.02.2018 in Kronberg, Bad Homburg und Steinbach ereignet hatten. Die Zuordnung weiterer Taten steht noch aus.

Gegen den mutmaßlichen Haupttäter, einen 25-jährigen Litauer, wurde am 11.02.2018 Haftbefehl erlassen. Ein Tatverdacht gegen die vier anderen litauischen Staatsbürger im Alter von 20, 28 und 46 Jahren, konnte nicht konkretisiert werden. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Der sechste, flüchtige Täter konnte bisher nicht identifiziert werden, die weiteren Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen