Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

19.01.2018 – 18:42

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Weitere PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus vom 19.01.2018

1. Lauter Knall in Schulgebäude

Oberursel-Stierstadt, Kiesweg, Freitag, 19.01.2018, gegen 11:30 Uhr

(vh) Einen großen Schreck infolge eines Knalles bekamen am heutigen Vormittag Lehrer und Schüler der Gesamtschule im Kiesweg in Oberursel-Stierstadt. Aufgrund zunächst ungeklärter Umstände kam es in einem Raum der Schule, innerhalb dessen sich mehrere von Schülern genutzte Schrankfächer befinden, zu einer schlagartigen Umsetzung eines zunächst nicht bekannten Gegenstandes. Infolge der Umsetzung kam es zur Beschädigung eines der hölzernen Ablagefächer. Zum Zeitpunkt des Vorfalles befanden sich ersten Erkenntnissen zufolge keine Personen im direkten Nahbereich des Raumes. Wie sich im Rahmen der folgenden polizeilichen Ermittlungen herausstellte, hatten zwei 16-jährige Schüler einen Feuerwerkskörper in einem ungenutzten Aufbewahrungsschrank gezündet. Im weiteren Verlauf wurde bekannt, dass ein unbeteiligter Schüler während des Vorfalles unweit des Geschehensortes stand und infolge des lauten Knallgeräusches über leichtes Unwohlsein klagte. Der an dem Schrankfach entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen