Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

08.02.2017 – 13:55

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Drei Personen bei Auseinandersetzung in Schule verletzt Kronberg, Le-Lavandou-Straße Dienstag, 07.02.2017, 16:30 Uhr

Bei einer Auseinandersetzung in einer Schule in Kronberg wurden am Dienstagnachmittag zwei 21- und 19-jährige Teilnehmer eines Integrationskurses sowie eine 52-jährige Deutschlehrerin verletzt. Der Tatverdächtige, ein 22-jähriger, irakischer Staatsbürger konnte noch in der Schule festgenommen werden. Der 22-Jährige war nach eigenen Angaben während des Deutschkurses angeblich beleidigt worden. In der Folge kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der mutmaßliche Täter die drei Geschädigten mit einem Rasiermesser leicht verletzte. Durch den Rettungsdienst wurden die Verletzten noch vor Ort versorgt. Der 22-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

2. Kleinkind im Stadtbus geschlagen - Zeugen und rabiate "Mutter" gesucht Bad Homburg, Louisenstraße Montag, 06.02.2017, 11:40 Uhr

Vor den Augen von Fahrgästen wurde am Montagmittag in Bad Homburg ein Kleinkind in einem Stadtbus geschlagen. Gegen 11:30 Uhr meldete sich eine Zeugin bei der Polizei und teilte mit, dass sie im Stadtbus der Linie 261 mit einer weiblichen Person aneinandergeraten sei, die auf der Fahrt von Oberursel nach Bad Homburg ein Kleinkind geschlagen und getreten habe. Auf Ansprache habe die Unbekannte die Zeugin beschimpft, beleidigt und bespuckt. Zudem habe die Frau behauptet, dass ihr die Züchtigung des eigenen Kindes und als Mutter von vier weiteren Kindern zustehe. An der Haltestelle "Rathaus" sei die Frau mit dem Kind aus dem Bus gestiegen und in unbekannte Richtung weggegangen. Sie soll ca. 30 Jahre alt, 160 cm groß und kräftig gewesen sein. Die Unbekannte hatte schwarze, mittellange Haare und war mit einer dunkelroten Jacke und schwarzer Hose bekleidet. Nach Angaben der Zeugin war die Frau möglicherweise türkischer Herkunft. Das Kind, ein Mädchen, soll höchstens vier Jahre alt gewesen sein. Es trug eine rosafarbene Mütze, eine blaue Hose und eine rosa Jacke.

Die Polizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Kontrollmaßnahmen der Polizeistation Oberursel Oberursel, Ortsteil: Bommersheim, Homburger Landstraße Dienstag, 07.02.2017, 23:30 Uhr, bis Mittwoch, 08.02.2017, 00:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch wurden in Oberursel-Bommersheim insgesamt 15 Autos und 22 Personen im Rahmen einer sogenannten "verdachtsunabhängigen Kontrolle" von Einsatzkräften der Polizeistation Oberursel kontrolliert. Hierbei fiel lediglich eine Person auf, die zum Zeitpunkt der Kontrollmaßnahme ein Fahrzeug führte, obwohl sie unter dem Einfluss von Drogen stand. Der 30-jährige Mann aus dem Main-Taunus-Kreis war noch im Besitz einer geringen Menge Marihuana. Ein Springmesser, das er mitführte, wurde ebenfalls sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungs- und Waffengesetz eingeleitet. Die Kontrollmaßnahme in der Homburger Landstraße wurde nach ca. einer Stunde beendet.

4. Einbruch in PKW Bad Homburg, Zeppelinstraße Dienstag, 07.02.2017, 19:20 Uhr bis 22:40 Uhr

Am Dienstag musste in Bad Homburg ein Autofahrer die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lässt. Ein Auto ist kein Tresor und innerhalb weniger Sekunden geöffnet. Der Eigentümer eines schwarzen BMW X 5 hatte sein Fahrzeug gegen 19:20 Uhr auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Zeppelinstraße abgestellt. Seine Umhängetasche ließ er im Innenraum des PKW, auf der Beifahrerseite, zurück. Gegen 22:40 Uhr stellte er fest, dass eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und die Tasche entwendet worden war. Darin befanden sich ein Smartphone sowie eine Geldbörse mit sämtlichen Ausweisen und Bankkarten. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Brand einer Mietwohnung - Aufmerksame Zeugin verhindert Schlimmeres Bad Homburg, Seifgrundstraße Dienstag, 07.02.2017, 20:15 Uhr

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bad Homburg entstand am Dienstabend ein Sachschaden in Höhe von 15.000,- Euro. Dank einer Zeugin, die gegen 20:15 Uhr auf einen Rauchmelder aufmerksam wurde und geistesgegenwärtig die Feuerwehr verständigte, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Feuerwehr, die mit ca. 50 Einsatzkräften aus Gonzenheim, Kirdorf und Bad Homburg, vor Ort war, gelang es die Bewohner zu evakuieren und das Feuer im ersten Obergeschoss des Gebäudes in der Seifgrundstraße zeitnah zu löschen. Durch den Brand wurde eine Dreizimmerwohnung zerstört. Derzeit ist nicht auszuschließen, dass unsachgemäßer Umgang mit offenen Feuer ursächlich für den Brand gewesen sein könnte..

6. Brand eines Altkleider- und Papiercontainers Friedrichsdorf, Ortsteil: Burgholzhausen, Königsteiner Straße Mittwoch, 08.02.2017, ab 06:30 Uhr

Unbekannte Täter setzten in der Nacht zum Freitag in Friedrichsdorf-Burgholzhausen einen Papier- und einen Altkleidercontainer in Brand. Gegen 06:30 Uhr wurde das Feuer in der Königsteiner Straße entdeckt. Der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsdorf-Burgholzhausen gelang es den Brand zu löschen. Der Sachschaden wird auf mindestens 2.000,- Euro geschätzt.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Bad Homburg haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen bzw. Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

7. Versuchter Einbruch in Arztpraxis Schmitten, Schillerstraße Montag, 06.02.2017, 20:00 Uhr, bis Dienstag, 07.02.2017, 07:40 Uhr

In der Nacht zum Dienstag versuchten unbekannte Täter in eine Arztpraxis in Schmitten einzubrechen. Die Ganoven hebelten im Zeitraum von Montagabend, 20:00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 07:40 Uhr, die Haustüre eines Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße auf. Anschließend versuchten sie vergeblich, sich Zugang in die Räume der Arztpraxis zu verschaffen. Die Einbrecher flüchteten schließlich ohne Beute aus dem Gebäude.

Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 erbeten.

8. Diebstahl eines Quads Steinbach, Herzbergstraße Montag, 06.02.2017, 21:00 Uhr, bis Dienstag, 07.02.2017, 07:30 Uhr

Ein Quad im Wert von ca. 500,- Euro entwendeten unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag in Steinbach. Der Eigentümer parkte sein blaues Fahrzeug der Marke Shineray 250 am Montagabend, gegen 21:00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Herzbergstraße. Am Dienstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, stellte er den Diebstahl des Quads mit den Kennzeichen "GST 5H 62" fest.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Oberursel unter der Rufnummer (06171) 624-00 in Verbindung zu setzen.

9. Vorsicht! Taschen und Trickdiebe unterwegs Bad Homburg, Justus-von-Liebig-Straße Dienstag, 07.02.2017, 10:20 Uhr

Ob in der Fußgängerzone oder im Bekleidungsgeschäft, im Discounter, in Einkaufszentren oder in der Bibliothek, an der Bushaltestelle oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Immer wieder sind Diebe auf der Suche nach Beute; und leider werden sie auch allzu häufig fündig. Gestern wurde bei der Polizei in Bad Homburg erneut eine Strafanzeige wegen Geldbörsendiebstahl erstattet. Die Tat ereignete sich am Dienstag, gegen 10:20 Uhr, in einem Supermarkt in der Justus-von-Liebig-Straße in Bad Homburg. Der Ablauf ist oftmals - wie auch in diesem Fall - derselbe: Es wird auf einen günstigen Moment gewartet, in dem die Geldbörse kurz "ungesichert" ist oder das ausgesuchte Opfer wird geschickt abgelenkt, sodass es nicht auf seine Wertsachen achtet. Ob am Wühltisch beim Discounter, während der Kleideranprobe oder in Wartereihe an der Kasse. Oftmals verschwinden die Wertsachen nur kurz aus dem Blickfeld. Oder aber die Tasche mit der Geldbörse hängt am Kinderwagen. Dies sind nur wenige Beispiele für Gegebenheiten, die sich die Langfinger zu Nutze machen. Oftmals werden die Opfer aber auch konkret angesprochen oder durch absichtliches Anrempeln abgelenkt. Dann wird häufig arbeitsteilig vorgegangen und mindestens zwei Täter sind aktiv. In allen Fällen gilt: Tragen Sie ihre Wertsachen immer nah am Körper und lassen Sie diese nie aus den Augen! Wenige Sekunden genügen, damit der Ärger groß werden kann. Weitere Informationen und wertvolle Tipps erhalten sie unter www.polizei-beratung.de. Im konkreten Fall war die Geschädigte für einen kurzen Moment bei ihrem Einkauf unaufmerksam. Bei dieser Gelegenheit entwendete der Täter die Geldbörse aus der Handtasche. In dem Portemonnaie befanden sich neben einem größeren Bargeldbetrag auch etliche Scheck- und Kreditkarten sowie die Ausweispapiere der Frau. Der mutmaßliche Täter hatte eine kräftige Figur und schütteres dunkles Haar. Er war mit einer grauen Jacke, braunen Schuhen und einer Jeanshose bekleidet und trug eine braune Aktentasche unter dem Arm.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation in Bad Homburg, Rufnummer (06172) 120-0, erbeten.

10. Auto beschädigt und abgehauen Bad Homburg, Ortsteil: Dornholzhausen, Victor-Achard-Straße Dienstag, 07.02.2017, 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro entstand am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Bad Homburg, Ortsteil: Burgholzhausen. Der oder die Unfallverursacher/in hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Eigentümer eines silbernen Mercedes E 300 hatte sein Fahrzeug gegen 08:00 Uhr am Fahrbahnrand der Victor-Achard-Straße abgestellt. Nach seiner Rückkehr, gegen 14:00 Uhr, stellte er Beschädigungen an der hinteren Stoßstange fest.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen