Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

29.01.2017 – 13:12

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 29.01.2017

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

Unfallort: Gemarkung 61381 Friedrichsdorf, L 3041 (Köpperner Tal) Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 18:00 Uhr

Ein 68-Jähriger befuhr mit seinem Mokick die L 3041 aus Richtung Wehrheim in Richtung Köppern. Kurz vor der Eisenbahnüberführung kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen. Zudem war er alkoholisiert, so dass eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Sachschaden: ca. 100,- Euro

Unfallort: 61350 Bad Homburg, B 456, Kreuzung Peters Pneu Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 19:40 Uhr

Ein 50-Jähriger und eine 67-Jährige befuhren in dieser Reihenfolge mit ihren Pkw BMW die B 456 aus Richtung Oberursel in Richtung Bad Homburg. Der 50-Jährige bremste an der für ihn Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage der Kreuzung zur Saalburgstraße. Die 67-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Pkw der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Sachschaden: ca. 6.000,- Euro

Unfallort: 61350 Bad Homburg, B 456 Unfallzeit: Samstag, 28.01.2017, 14:25 Uhr

Eine 40-Jährige (mit einem Dacia), ein 42-Jähriger (mit einem Chrysler Cherokee) und ein 52-Jähriger (mit einem Mercedes) befuhren in dieser Reihenfolge die B 456 aus Richtung Oberursel in Richtung Bad Homburg. Ca. 400 Meter vor der Kreuzung Peters Pneu fuhr der 52-Jährige dem vor ihm fahrenden Pkw auf und schob diesen auf einen weiteren davor fahrenden Pkw. Durch den Unfall wurden der Chrysler-Fahrer, seine 1-jährige Tochter, eine 35-jährige weitere Mitfahrerin und die Dacia-Fahrerin leicht verletzt. Sachschaden: ca. 18.000,- Euro

Unfallort: 61348 Bad Homburg, Schwedenpfad 6 Unfallzeit: Samstag, 28.01.2017, 18:33 Uhr

Eine 31-Jährige hatte ihren Pkw Mercedes ML im Schwedenpfad geparkt und das Fahrzeug verlassen. Ein 51-Jähriger stieß beim rückwärts Ausparken mit seinem Mercedes E-Klasse gegen den geparkten Geländewagen und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Da der Unfall von einem Zeugen beobachtet wurde, konnte der Unfallverursacher bereits herausgefunden werden. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Sachschaden: 1.500,- Euro

Straftaten

Diebstahl von Geldbörse Tatort: 61348 Bad Homburg, Louisenstraße, Drogerie Müller Tatzeit: Samstag, 28.01.2017, 15:30 Uhr

Einer 79-Jährigen wird beim Einkauf die Geldbörse aus der im Einkaufswagen abgelegten Handtasche entwendet. Vermutlich während der Wegnahme der Geldbörse wurde die Geschädigte von einer weiblichen Person angesprochen und so abgelenkt. Beschreibung: ca. 35-45 Jahre, ca. 170 cm groß, kinnlange dunkle Haare, schlanke Figur, trug einen Steppmantel mit Gürtel. Im Portemonnaie befanden sich ca. 150,- Euro Bargeld.

Sachbeschädigung an Pkw Tatort: 61352 Bad Homburg, Philipp-Reis-Straße Tatzeit: Samstag, 28.01.2017, 00:00 Uhr

Ein unbekannter männlicher Täter wurde von einem Zeugen beobachtet, als er in Begleitung einer weiteren männlichen Person und zwei weiteren weiblichen Personen gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW Kombi schlug und dabei den Außenspiegel beschädigte. Beschreibung des Täters: ca. 190 cm, ca. 25 Jahre, schlank, kurze dunkelblonde Haare, trotz der Temperaturen nur mit Jeanshose und T-Shirt bekleidet. Möglicherweise hat sich der Täter bei der Tat an der Hand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 300,- Euro geschätzt.

Diebstahl von abgelegter Jacke Tatort: 61348 Bad Homburg, Löwengasse Tatzeit: Sonntag, 29.01.2017 zwischen 03:15 und 03:45 Uhr

Einem 21-Jährigen wird während des Besuches einer Bar seine abgelegte schwarze Wellensteyn-Jacke mit Fellkragen entwendet. Wert des Diebesgutes: ca. 400,- Euro

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle

Unfallort: 61440 Oberursel, Marxstraße Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 09.49 Uhr

Ein 54-jähriger Seat-Fahrer befuhr die Marxstraße in Richtung der Straße im Portugall, als plötzlich und unvermittelt ein 7-jähriger Junge aus einer Personengruppe, welche auf dem Gehweg stand, auf die Straße lief. Der Fahrzeugführer versuchte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu vermeiden, was ihm allerdings nicht gelang. Der PKW stieß leicht gegen den Jungen, was zur Folge hatte, dass dieser zu Boden fiel. Der Junge wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

Unfallort: 61440 Oberursel, Pfeiffstraße 7 Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, zwischen 09.30 Uhr und 12.30 Uhr

Eine 52-jährige VW-Passat-Fahrerin parkte ihren PKW auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes. Neben ihr parkte ein nicht näherer beschriebener, weißer PKW ein. Als sie aus dem Markt kam stellte sie fest, dass sie einen frischen Unfallschaden am rechten Kotflügel hatte. Der weiße PKW war nicht mehr vor Ort. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen. Am PKW der Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 900,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen.

Unfallort: 61440 Oberursel, Zimmersmühlenweg/Weißkirchener Straße Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 14.14 Uhr

Ein 50-jähriger Opel-Fahrer befuhr den Zimmersmühlenweg und beabsichtigte nach links in die Weißkirchener Straße einzubiegen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah der Fahrzeugführer einen entgegenkommenden 67-jährigen Mercedes-Fahrer. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. An diesen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro.

Keine presserelevanten Straftaten

Neuhaus, POK

Polizeistation Königstein

Verkehrsunfälle Kein Bericht

Straftaten ED aus Pkw Tatort: 61479 Glashütten, Am Pfingstborn Tatzeit: zwischen Freitag, 27.01.2017, gg. 19:50 Uhr und Samstag, 28.01.2017, 07:20 Uhr

An einem schwarzen BMW Kombi der 5er Baureihe wurde die hintere Dreieckscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen. Anschließend wurde das Fahrzeug geöffnet und das Lenkrad abmontiert. Aus dem Lenkrad entfernte der unbekannte Täter den Airbag. Neben dem Airbag entwendete er noch einen MP3-Player, einen I-Pod und Bargeld aus der Mittelkonsole. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 3.400,- Euro

Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus Tatort: 61476 Kronberg, Talstraße Tatzeit: Samstag, 28.01.2017, zw. 12:00 und 17:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen über ein eingeschlagenes Fenster in ca. 3 Metern Höhe in das Wohnhaus ein. Dort wurde das Inventar durchsucht und durchwühlt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden Elektronikgeräte im Wert von ca. 1.500,- Euro entwendet, die dann über die rückwärtige Terrasse abtransportiert wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.

Trickdiebstahl ("Glas-Wasser-Trick") Tatort: 61462 Königstein, Georg-Pingler-Straße Tatzeit: Samstag, 28.01.2017, 16:05 Uhr

Bei der 76-jährigen Geschädigten, klingelte eine junge Frau. Sie bat (mit einem Spendenzettel ausgerüstet) um eine entsprechende Spende und fragte nach einem Glas Wasser zum Trinken. Die hilfsbereite Geschädigte entsprach dem Ansinnen. Die erste Täterin sorgte dafür, dass die Wohnungstür offen blieb und lenkte die Geschädigte ab. In der Zwischenzeit entwendete eine zweite Täterin ein braunes Bordcase mit wertvollem Schmuck aus der Wohnung. Die Geschädigte bemerkte zwar noch die zweite Täterin, konnte der Flucht der beiden Frauen aber nur tatenlos zusehen. Personenbeschreibung der Täterinnen: Beide Frauen hatten osteuropäisches Aussehen, waren ca. 20 Jahre alt und zw. 160 und 170 cm groß. Erste Täterin: lange, dunkle Haare zum Zopf gebunden, dunkler Parka, dunkle Hose, dunkle Schuhe Zweite Täterin: kurze, dunkle Haare, ebenso komplett dunkle Kleidung

Versuchter Trickdiebstahl/Taschendiebstahl mit folgender Körperverletzung Tatort: 61462 Königstein, Frankfurter Straße 1, Lebensmittelgeschäft Alnatura Tatzeit: Samstag, 28.01.2017, zwischen 16:00 und 16:08 Uhr

Die 60-jährige Geschädigte befand sich als Kundin im Geschäft Alnatura. Dort wurde sie von einer ausländisch aussehenden und sprechenden Frau ständig bedrängt. Diese gehörte offensichtlich zu einem ausländisch aussehenden Mann, der ebenfalls im Geschäft war. Als die Frau von der Geschädigten abließ und mit dem Mann in Richtung Ausgang ging, bemerkte die Geschädigte sofort das Fehlen ihres Portemonnaies aus ihrer geöffneten Reißverschlusstasche. Daraufhin machte sie unmittelbar auf sich und die Täter aufmerksam, indem sie laut rief: "Diebe...Diebe. Haltet die Diebe!" Eine weitere 45-jährige Kundin nahm die Verfolgung der weglaufenden Täter auf. Da sie den Mann fast eingeholt hatte, warf dieser das zuvor entwendete Portemonnaie der Geschädigten weg. Der Mann lief davon. Die couragierte Kundin holte nun die weibliche Täterin ein und konnte diese kurz festhalten. Daraufhin schlug die flüchtende Täterin ihrer Verfolgerin aber mit der Faust ins Gesicht. So konnte sie sich wieder losreißen und wegrennen. Der flüchtende Täter konnte kurz darauf von der Polizei festgenommen werden. Offensichtlich gab es noch einen weiteren Täter, der vor dem Geschäft "Schmiere stand". Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der rumänische Täter, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, auf Anordnung der Amtsanwaltschaft Frankfurt am Main nach Erhebung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt. Täterbeschreibungen: Täterin: weiblich, südländisches Aussehen, 30-35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schwarze Haare zum Zopf gebunden, schwarzer Wintermantel, Kapuze mit Fellbesatz, dunkelblaue Jeanshose Täter, der Schmiere stand: männlich, 30-40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke, dünne Figur, sprach kein Deutsch, Glatze in der Mitte und gegelte Haare darüber, weiß-blaue Jeans mit dicken weißen Nähten an den Gesäßtaschen, schwarze Lederjacke

Gebhardt, PHK

Polizeistation Usingen

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall mit Sachschaden Unfallort: 61273 Wehrheim, Am Bürgerhaus 1, Parkplatz Unfallzeit: Samstag, 28.01.2017, 16:40 Uhr

Die 30-jährige Unfallverursacherin beabsichtigte rückwärts mit ihrem Volvo V40 auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus in Wehrheim auszuparken und stieß dabei mit ihrer hinteren Stoßstange gegen den Kotflügel und die Fahrertür eines gegenüber parkenden Fiat 500. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000,- Euro.

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten Unfallort: 61267 Neu-Anspach, Kreisel Heisterbachstraße/ Usinger Straße Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 17:20 Uhr

Ein 52-jähriger Mitsubishi-Fahrer fuhr aus Richtung Westerfeld kommend in den Kreisel ein. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten 17-jährigen Fahrradfahrer, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Der Pkw-Fahrer touchierte den 17-Jährigen, welcher daraufhin zu Boden stürzte. Nach medizinischer Erstversorgung wurde der Jugendliche leicht verletzt in das Krankenhaus nach Usingen verbracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Der Sachschaden beträgt ca. 700,- Euro.

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten Unfallort: 61250 Usingen, Bahnhofstraße/Westerfelder Weg Unfallzeit: Freitag, 27.01.2017, 07:15 Uhr

Der 48-jährige Fahrer eines Fiat 500 befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Usinger Bahnhof und bog nach links in den Westerfelder Weg ab. Dabei übersah der Pkw-Fahrer eine 16-jährige Fußgängerin, die den dortigen Fußgängerüberweg überquerte. Der Pkw prallte mit dem linken Außenspiegel gegen den rechten Arm der Fußgängerin, die dabei leicht verletzt wurde. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Straftaten

Inverkehrbringen von Falschgeld Tatort: 61279 Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, Raiffeisenbank Tatzeit: Freitag, 27.01.2017, 09:35 Uhr

Der Geschädigte beabsichtigte einen Geldbetrag bei der Raiffeisenbank Grävenwiesbach einzuzahlen. Hierbei fiel dem Bankangestellten ein falscher 50-Euro-Schein auf. Die Polizei stellte das Falschgeld sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Inverkehrbringen von Falschgeld Tatort: 61250 Usingen, Neutorstraße 6 Tatzeit: Freitag, 20.01.2017, 09:00 Uhr bis Freitag, 27.01.2017, 12:05 Uhr

Der Geschädigte zahlte am Geldautomat Bargeld ein. Der Automat druckte eine Quittung mit dem Hinweis aus, dass es sich bei einem eingezahlten 50-Euro-Schein um Falschgeld handele. Die Polizei stellte das Falschgeld sicher.

Diebstahl in/aus gewerblichem Raum Tatort: 61250 Usingen, Am Riedborn 18 Tatzeit: Freitag, 27.01.2017, zwischen 18:55 Uhr und 20:05 Uhr

Bisher unbekannte Täter entwendeten den Laptop der Geschädigten samt Laptoptasche und Zubehör. Das Stehlgut befand sich in einem unverschlossenen Spind eines Fitnessstudios. Täterhinweise liegen zur Zeit nicht vor.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Usingen unter Tel. 06081/92080 oder an die e-mail-Adresse pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de.

Klein, PHK

zusammengestellt durch Kaulfuß, PHK'in

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung