PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus für den Zeitraum Freitag, 20.01.2017, 13.00 Uhr bis Sonntag, 22.01.2017, 09:00 Uhr

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

Unfall mit zwei Verletzten Personen Gemarkung Bad Homburg, B 456, zw. Bad Homburg und Wehrheim Samstag, 21.01.2017, 14:40 Uhr

Eine Autofahrerin befuhr die Saalburgchaussee (B 456) aus der Richtung Bad Homburg kommend in Fahrtrichtung Wehrheim (Saalburgkastell) auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr in den Straßengraben und kollidierte dort mit einem Baum. Bei dem Aufprall wurde die 76-jährige Fahrerin leicht verletzt. Die Mitfahrerin wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Frankfurt geflogen werden. An dem Fahrzeug entstand voraussichtlich Totalschaden (ca. 30000,- Euro). Der 38-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Neben der aufnehmenden Polizei waren auch ein Rettungswagen und Einsatzkräfte der freiwillige Feuerwehr Dornholzhausen am Unfallort eingesetzt gewesen.

Unfall mit zwei leichtverletzten Personen Gemarkung Friedrichsdorf, L 3057, zw. Friedrichsdorf-Köppern und Bad Homburg, Abfahrt Kurhessenstraße

Samstag, 21.01.2017, 16:52 Uhr Ein 26-jährige Mazdafahrerin befuhr die L 3057 aus Fahrtrichtung Köppern in Richtung Bad Homburg und verlor kurz vor der Einmündung Kurhessenstraße (Abfahrt Burgholzhausen) die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den dortigen Graben, wo sich das Fahrzeug einmal überschlug. Hierbei wurden die Fahrerin und ihre Beifahrerin leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Aufgrund des etwas älteren Fahrzeugjahrganges dürfte dieser bei ca. 600,- Euro liegen.

Straftaten:

Wohnungseinbruchdiebstahl Tatort: 61352 Bad Homburg v. d. Höhe, Gonzenheim, Ulmenweg Tatzeit: Freitag, 20.01.2017, zw. 13:50 und 19:00 Uhr

Sachverhalt: Unbekannte gelangten auf die Gebäuderückseite des Mehrfamilienhauses. Dort kletterten der/die Täter auf den dortigen Balkon und hebelten die Balkontür einer Dreizimmerwohnung mit Gewalt auf. In der Wohnung durchsuchten diese die Räumlichkeiten der Wohnung nach Diebesgut und entwendeten dabei diversen Schmuck. Anschließend verließen sie wieder die Wohnung durch die aufgehebelte Balkontür und verschwanden in unbekannte Richtung Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor. Zeugenhinwiese erbittet die Polizeistation Bad Homburg unter der Tel.Nr.: 06172- 1200.

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle

Unfallort: 61449 Steinbach, Einmündung Bahnstraße Ecke Wingertstr. Unfallzeit: Samstag, den 21.07.2017, 13.50 Uhr

Eine 47jährige Seat-Fahrerin befuhr die Bahnstraße aus Eschborn kommend in Richtung Oberursel. Eine 39jährige BMW-Fahrerin befuhr die untergeordnete Wingertstraße und wollte auf die Bahnstraße einbiegen. An der Einmündung Bahnstraße/Wingertstr. übersah die 39jährige die Vorfahrt der von links kommenden 47jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Schaden wird auf ca. 8000.-- EUR geschätzt.

Unfallort: 61440 Oberursel, Kurmainzer Straße Unfallzeit: Samstag, den 21.01.2017, 17.10 Uhr

Ein 39jähriger Opel-Fahrer befuhr die Kurmainzer Str. aus Richtung Frankfurter Str. kommend in Richtung Bahnstraße. In Höhe der Hausnr. 36 a überholte der 39jährige nach eigenen Angaben einen Fahrradfahrer, kam dabei zu weit nach links und stieß dort mit seiner Fahrzeugfront gegen einen ordnungsgemäß parkenden Pkw der Marke Opel. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 5000.-- EUR.

Straftaten:

Sachbeschädigung an Holzzaun

TO: 61449 Steinbach (Taunus), Obergasse TZ: Donnerstag, 19.01.2017, 15:30 Uhr bis Donnerstag, 19.01.2017, 17:00 Uhr

SV: Im Tatzeitraum wurde der Holzzaun des dortigen Sportvereins vermutlich durch Tritte beschädigt. Zeugen der Tat werden gebeten, sich bei der Polizeistation Oberursel (Tel. 06171 / 6240 - 0) zu melden.

Polizeistation Königstein

Straftaten:

Versuchter Einbruchdiebstahl Samstag, 21.01.2017, 20:12 Uhr Kronberg, Höhenstraße

Die Auslösung einer Alarmanlage hielt am Samstagabend offenbar Einbrecher von der weiteren Tatausführung ab. Nachdem der oder die Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Höhenstraße in Kronberg aufbrachen, was zur Auslösung des Alarms führte, war wohl nur noch wenig Zeit um sich intensiv in dem Objekt umzuschauen. Es wurden lediglich einige Schränke geöffnet und durchwühlt. Gestohlen wurde nichts. Der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der nach Alarmauslösung nach dort geschickt wurde, hatte das aufgebrochene Fenster bei seiner Überprüfung festgestellt und die Polizei verständigt. Der Sachschaden beträgt ca. 1000,- EUR.

Polizeistation Usingen

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall Sachschaden

Glücklicherweise ist nur geringer Sachschaden in Höhe von ca. 350,-EUR am Samstagmittag um 13:40 Uhr entstanden, als ein 25jähriger Neu-Anspacher in seiner Heimatstadt mit seinem VW Polo die Kurve beim Linksabbiegen geschnitten hatte. Er hatte augenscheinlich die Fahrerin eines Seat Toledo übersehen, welche an der Kreuzung Michelbacher Straße / Ecke Kransberger Straße Vorfahrt hatte. Durch die Kollision wurden die Stoßfänger der beiden Pkws in Mitleidenschaft gezogen.

Verkehrsunfall-Flucht Sachschaden

Vermutlich am Freitagabend gegen 18:00 Uhr wurde der linke Außenspiegel eines im Wehrheimer Hainerweg (Friedrichsthal) geparkten dunkelblauen VW Polo durch einen anderen Pkw wegen zu geringem Sicherheitsabtsand abgefahren. Da der oder die Unfallverursacher(in) sich jedoch nicht um den Schaden in Höhe von ca. 150,-EUR gekümmert hat und ohne weiteres davon fuhr, ermittelt die Polizei wegen einer Verkehrsunfallflucht. Einige Kinder aus Wehrheim konnten schon Hinweise geben, weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Usingen (Tel.: 06081 - 92080) in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

Vermutlich einen großen Schrecken erlebte ein 56jähriger Fahrer eines Kia Ceed, als er am Samstagmittag um 13:30 Uhr auf der L 3063 von Wilhelmsdorf her kommend in Richtung Laubach fuhr und plötzlich ein Reh vor ihm auf die Fahrbahn sprang. Trotzdem, dass er noch eine Vollbremsung durchgeführt hatte, konnte er eine Kollision nicht mehr verhindern und stieß mit dem Reh zusammen. Das Reh lief anschließend in den Wald und ließ den 56jährigen mit dem beschädigten Frontstoßfänger zurück. Zur Nachsuche nach dem wahrscheinlich verletzten Reh wurde der zuständige Jagdpächter verständigt.

Straftaten

Mehrere Graffitis in Wehrheim

Rote Sprühfarbe in Form von Streifen und auch sonst nicht näher zu definierenden Graffitis mussten mehrere Bewohner der Wehrheimer Töpferstraße und Obernhainer Weg an ihren Grundstückmauern und -zäunen feststellen. Einer oder mehrere unbekannte hatten die rote Farbe im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag aufgesprüht. Anhand der ersten Ermittlungen der Polizeistation Usingen konnten bereits erste Spuren und Hinweise gesichert werden; ein Motiv konnte jedoch noch nicht festgestellt werden. Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen (Tel.: 06081-92080) zu melden.

Fahren unter Drogeneinfluss

Den richtigen "Riecher" bewies eine Streife der Usinger Polizei am Samstagabend gegen 20:50 Uhr in Wehrheim bei der Kontrolle eines Opel Corsa. Die Kontrolle ergab nämlich, dass dessen 18jähriger Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Zu seinem Pech fand die Streife auch noch eine geringe Menge Marihuana bei ihm, so dass er sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes auch wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten muss. Deswegen wurde er auch zur Polizeistation Usingen gebracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Pech hatte auch der 16jährige Beifahrer in dem Opel Corsa. Durch die Streife wurde auch bei ihm eine geringe Menge Marihuana gefunden, so dass auch er sich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes verantworten muss. Auch wenn er aktuell noch keinen Pkw-Führerschein hat, kann dies negative Konsequenzen für ihn in der Zukunft haben, denn die Polizei meldet solche Feststellungen an die Führerscheinstelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: