Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

16.06.2015 – 14:57

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

POL-HG: Pressebericht
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Polizeidirektion Hochtaunus

1. Einbruch in Brillengeschäft, Königstein, 16.06.15

Gegen 04.00 Uhr heute früh haben Unbekannte einen Einbruch in ein Optiker-Fachgeschäft in der Königsteiner Innenstadt verübt. Anschließend flüchteten die zwei bis drei Täter Zeugenangaben zufolge in einem dunklen Pkw-Kombi. Die Einbrecher schlugen die Glaseingangstür des Geschäftes mit einem Kanaldeckel ein und entwendeten aus dem Verkaufsraum einen Brillenständer mit ca. 90 Sonnenbrillen sowie eine noch nicht genau bekannte Anzahl weiterer Brillen. Der Gesamtschaden steht noch nicht fest. Die Täter hatten einen weiteren Brillenständer bereits nach draußen verfrachtet, wurden dann aber bei der Tatbegehung durch Anwohner gestört und flüchteten vermutlich in Richtung Hofheim. Die Fahndungsmaßnahmen dauern an.

2. Einbruch in Betriebshof, Bad Homburg, 16.06.15

Zwischen 02.30 und 03.15 Uhr drangen Unbekannte, offenbar in Diebstahlsabsicht, in die Räumlichkeiten des Betriebshofes der Verkehrsgesellschaft Mittelhessen in der Nehringstraße ein. Wie die Spurenlage am Tatort erkennen ließ, stiegen die Täter mittels einer Leiter zu einem gekippten Fenster im Obergeschoss und hebelten dieses auf. Im Gebäude schlugen sie eine Tür zu den Büroräumen ein. Vermutlich wurde jedoch nichts entwendet, eventuell wurden die Täter gestört. Eine Zeugin berichtete von drei dunkel gekleideten Personen, die sich außerhalb des Gebäudes eilig in Richtung ehem. Güterbahnhof entfernt hätten.

3. Baustellendiebstahl, Oberursel, 15./16.06.15

Auf einer Baustelle im Steinmühlenweg wurden in der vergangenen Nacht zwei nebeneinander stehende Container aufgebrochen. Aus einem entwendeten die bisher unbekannten Täter Werkzeug, aus dem anderen ist derzeit nur der Verlust einer Sporttasche (persönliche Gegenstände und Bekleidung) bekannt. Der Gesamtschaden wird auf 1.300 Euro geschätzt.

4. Brandsache, Gem. Friedrichsdorf, 15.06.15

In der Nähe des Schützenhauses, zwischen dem "Buscheck" und der BAB A 5, brannte kurz vor Mitternacht ein Holzlager mitsamt dem dieses umgebenden Unterstand/Hütte. Gegen 23.58 Uhr wurde das Feuer über die Leitstelle der Polizei mitgeteilt. Im Einsatz waren 43 Einsatzkräfte der Wehren Friedrichsdorf- Köppern, -Mitte und -Seulberg. Die rund 20 Raummeter Buche- und Eichenholz sowie der Unterstand brannten nieder. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Brandursache steht noch nicht fest, verletzt wurde niemand.

5. Pkw-Aufbruch, Bad Homburg, 14./15.06.15

In Ober-Eschbach, "Am römischen Hof" wurde in der Nacht zum Montag an einem BMW eine der Dreieckscheiben eingeschlagen, das Fahrzeug geöffnet und anschließend das Navigationsgerät ausgebaut und entwendet. Der Schaden beträgt ca. 4.500 Euro.

6. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Königstein-Schneidhain 15.06.15, 18.00 - 21.30 Uhr

Eine 22-jährige Frau aus Bad Soden hatte am Montagabend ihren schwarzen Renault Twingo in der Straße "Milcheshohl" bei Nr. 2 abgestellt. Als sie nach dreieinhalb Stunden zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr Fahrzeug zwischenzeitlich durch ein vorbei fahrendes Fahrzeug hinten links beschädigt wurde. Sachschaden ca. 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Königstein, Tel. 06174-82660.

7. Verkehrsunfall Sachschaden, Bad Homburg, 15.06.15, 08.25 Uhr

Hohen Sachschaden verursachte am Montagmorgen in der Louisenstraße der 32-jährige Fahrer eines Kühl-Lastwagens, als er beim Wiederanfahren nach einem Ladevorgang einen Stromverteilerkasten übersah. Durch den Anprall wurde der Kasten aus der Verankerung gerissen und kippte um. Am Lkw entstand im Frontbereich Sachschaden. Sachschaden insgesamt ca.15.000 Euro.

8. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Neu-Anspach, Schmitten, 15.06.15

Sowohl in Neu-Anspach als auch in Schmitten haben Fahrzeugführer, nachdem sie Schäden verursachten, das Weite gesucht, ohne sich mit den Geschädigten auseinanderzusetzen. In Neu-Anspach in der Friedrich-Ebert-Straße stieß der Fahrer eines Ducatos gegen 15.00 Uhr beim Rückwärtsfahren gegen einen gemauerten Torpfosten. Obwohl zwischen dem Fahrer des verursachenden Fahrzeugs und dem Geschädigten, der aus dem Fenster sah, Blickkontakt bestand, fuhr der Ducato-Fahrer davon. Der Geschädigte konnte das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs der Polizei mitteilen. Schaden etwa 250 Euro. Auf dem Rewe-Parkplatz in Schmitten stieß der Fahrer eines Mercedes beim rückwärts Ausparken gegen einen dort abgestellten Daewoo Nubira und beschädigte diesen. Schaden ca. 300 Euro. Auch hier lieferte eine aufmerksame Zeugin der Polizei den Ermittlungsansatz. In beiden Fällen wird Strafanzeige vorgelegt.

9. Fahrrad-Beratungstage, Friedrichsdorf, Bad Homburg, 12. u. 13.06.15

Wie in der Pressemitteilung vom vergangen Mittwoch (10.06.) angekündigt, fanden am Freitag und Samstag die Informationsveranstaltungen zum Thema "Sicherheit rund um das Fahrrad" der Polizei statt. Wegen der großen "Nachfrage" wurde der Termin in Bad Homburg sogar verlängert. Fotos der Info-Stände befinden sich im Dateianhang. Mit Polizeioberkommissarin Tanja Schüßler von der Polizeistation Bad Homburg (Sachbearbeiterin für Fahrraddiebstähle bei der Ermittlungsgruppe), Polizeioberkommissarin Nicole Meier von der polizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion Hochtaunus und dem Schutzmann vor Ort der Polizeidirektion, Polizeioberkommissar Peter Hoffmann, standen den vielen, sehr interessierten, Besuchern die Fachleute für Beratung und Prävention für Fragen zur Verfügung. Um es in Zahlen auszudrücken, führten die Beamtinnen und Beamten weit über einhundert Gespräche die Sicherheit der Fahrräder betreffend, gaben aber auch im Schatten des Präventionsmobils, in dem sich diverse Exponate zum Einbruchsschutz befinden, gerne weitergehende Tipps zur Verhinderung von Einbrüchen oder informierten über richtige Verhaltensweisen beim Versuch von Trickbetrügereien etc. Andererseits nutzten aber auch viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, mal mit der Polizei "ins Gespräch zu kommen. Daher kann von einer insgesamt sehr guten Resonanz auf die Veranstaltungen gesprochen werden. Die Fachleute der Polizei stehen darüber hinaus bei der Polizeistation Bad Homburg (06172-1200), oder auch der polizeilichen Beratungsstelle (06172-120-250/251) gerne für Fragen zur Verfügung.

Gefertigt: Schlott, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung