Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Rostock mehr verpassen.

11.10.2017 – 08:12

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Täter nach Geldautomatenangriff festgenommen

BPOL-HRO: Täter nach Geldautomatenangriff festgenommen
  • Bild-Infos
  • Download

Schwerin Hauptbahnhof (ots)

In den frühen Morgenstunden gegen 03:00 Uhr des 11.10.2017 erhielten die Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin die Mitteilung, dass ein Zeuge beobachtet hat, wie eine dunkel gekleidete männliche Person versucht hat, im Hauptbahnhof Schwerin einen Geldautomaten aufzubrechen.

Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass der Automat Brand- als auch Aufbruchsspuren aufwies. An das im Automaten befindliche Geld gelangte der Täter, welcher sich nicht mehr vor Ort befand, nicht.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung sowie Auswertung der Videoaufzeichnung konnte ermittelt werden, dass sich der Täter nach der Tat zu einem auf dem Bahnsteig abgestellten Zug begab.

Hier konnten die Beamten der Bundespolizei einen 18-jährigen Mann festnehmen. Gegenüber den Beamten gab der Mann die Tat zu. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock