Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Diverse Profi-Werkzeuge sichergestellt

BPOL-HRO: Diverse Profi-Werkzeuge sichergestellt
Sichergestelltes Werkzeug

Rostock-Seehafen (ots) - Am gestrigen Abend, den 05.09.2017 gegen 21:30 Uhr fiel den Beamten der Bundespolizei im Seehafen Rostock ein Kleintransporter der Marke Mercedes Sprinter mit bulgarischer Zulassung auf. An dem Fahrzeug befand sich ein Anhänger, auf dem ein VW Passat transportiert wurde.

Der mit drei Männern und zwei Frauen besetze Transporter war kurz zuvor mit einer Fähre kommend aus Schweden eingereist.

Bei der Kontrolle konnten die Beamten zunächst feststellen, dass in einem Tank 60 Liter Diesel mehr mitgeführt wurden als erlaubt sind. Fündig wurden die Beamten dann aber bei der Durchsuchung des auf dem Anhänger mitgeführten VW Passat. Hierin befanden sich diverse Profi-Werkzeuge und Messinstrumente, die normalerweise auf Großbaustellen eingesetzt werden. Da von den Personen keine Eigentumsnachweise bzw. die Herkunft der Geräte nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, wurden diese sichergestellt. Gegen die Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen werden durch die zuständige Landespolizeidienststelle geführt. Durch den Zoll wurde wegen den 60 Liter zu viel mitgeführten Diesel ein Verfahren nach der Abgabenordnung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: