Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Schwerer Personenunfall am S-Bahnhaltepunkt Warnemünde Werft

Rostock-Warnemünde Werft (ots) - Aus bisher noch ungeklärten Umständen ereignete sich am 31.07.2017 gegen 13:00 Uhr auf Höhe des Haltepunktes Warnemünde Werft an der S-Bahnstrecke zwischen Rostock und Warnemünde ein folgenschwerer Unfall. Hier kollidierte die S-Bahn mit einer im Gleisbereich befindlichen männlichen Person. Diese erlitt durch den Aufprall mit der S-Bahn tödliche Verletzungen. Bei dem Opfer soll es sich um einen 75-Jährigen aus dem Raum Rostock handeln. Die S-Bahnstrecke musste aufgrund des Unfalls für die Dauer von ca. 2 Stunden zunächst eingleisig und später komplett gesperrt werden. Durch den Unfall kam es zum Ausfall mehrerer S-Bahnen von und nach Warnemünde. Weitere Auswirkungen auf den Bahnverkehr sowie Verletzungen von Reisenden im Zug wurden nicht bekannt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: