Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Ladendieb auf frischer Tat gestellt

Rostock-Warnemünde (ots) - Eine Angestellte einer Verkaufseinrichtung am Warnemünder Passagierkai konnte am gestrigen Donnerstag, den 20.07.2017 gegen Mittag beobachten, wie ein Mann im Verkaufsraum ein T-Shirt unter seine Jacke versteckte und sich danach in Richtung Warnemünde Cruise-Center entfernte. Die Mitarbeiterin versuchte noch den Mann anzusprechen, doch dieser ließ sich nicht beirren und setzte seine Flucht fort. Auf Höhe des Cruise Centers konnte die Angestellte den Mann einholen und stellte diesen zur Rede. Hierbei verhielt er sich gegenüber der Frau äußerst aggressiv. Auch gegenüber einem zur Hilfe geeilten Besucher hielt seine Aggressivität an. Daraufhin wurden Beamte der Bundespolizei, die sich zu diesem Zeitpunkt bei der Kontrolle eines Kreuzfahrtschiffes am Warnemünder Cruise Center befanden, über den Sachverhalt informiert. Auch ihren Anweisungen kam der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene 43-jährige Mann aus Hannover nicht nach, so dass dieser in die Diensträume der Bundespolizei am Warnemünder Cruise Center geführt werden musste. Hier konnten die Beamten dann das besagte T-Shirt auffinden. Zudem konnte bei dem Mann ein Atemalkoholwert von 2,86 Promille festgestellt werden. Nun kommt zu seiner bereits langen Liste von Straftaten noch eine Anzeige wegen Diebstahls hinzu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: