Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Rostock

17.03.2017 – 09:09

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Bei Kontrollen ohne Führerschein und Versicherung erwischt

Seehafen Rostock (ots)

Zuerst war es ein slowakischer Pkw und sein 34-jähriger slowakischer Fahrer, den die Beamten der Bundespolizei nach unmittelbarer Einreise aus Dänemark kommend am gestrigen Abend, den 16.03.2017 gegen 21:30 Uhr, im Seehafen Rostock kontrollierten. Hierbei wurde er u.a. aufgefordert, den Führerschein auszuhändigen. Dieser Aufforderung konnte er nicht nachkommen. Daraufhin nahmen die Beamten der Bundespolizei Kontakt mit den slowakischen Behörden auf und von dort wurde mitgeteilt, dass der Slowake keinen Führerschein besitzt. Zudem bestand gegen den Mann eine Fahndungsausschreibung der Staatsanwaltschaft Hamburg zur Aufenthaltsermittlung. Somit war für ihn die Fahrt beendet und es wurde eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. Keine zwei Stunden später fiel den Beamten ein Volvo mit britischen Kennzeichen auf und der 41-jährige ungarische Fahrer wurde kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten hier ermitteln, dass das Fahrzeug weder für den öffentlichen Verkehr zugelassen noch ein Versicherungsschutz für das Fahrzeug bestand. Auch für den ungarischen Fahrer endete hier die Fahrt und es wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Ausländerhaftpflichtversicherungsgesetz eingeleitet. In beiden Fällen werden die weiteren Ermittlungen durch die Landespolizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock