Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Rostock

06.01.2017 – 09:34

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Drei Einmietbetrüger gestellt

Schwerin-Hauptbahnhof (ots)

Am 05.01.2017 gegen 10:00 Uhr meldete sich der Inhaber eines Hotels in der Paulsstadt bei den Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin und teilte diesen mit, dass sich am Hauptbahnhof Schwerin drei Personen befinden, die sich zuvor vom 01.01. bis 05.01.2017 in seinem Hotel eingemietet hatten, nunmehr ihr Gepäck gepackt haben und ohne zu zahlen abgereist sind.

Durch die sofort eingesetzten Beamten des Bundespolizeireviers konnten die besagten drei Personen in der Vorhalle des Bahnhofes angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich um zwei männliche (20 und 23 Jahre) deutsche Staatsangehörige sowie eine 25-jährige deutsche Staatsangehörige aus dem Raum Dortmund handelt, welche wegen gleichgelagerter Taten hinlänglich polizeilich bekannt sind. Zudem lag gegen einen der Beschuldigten ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund vom 14.12.2016 zur Zahlung einer Geldstrafe von 1.200,- Euro oder der Verbüßung einer 80-tägigen Ersatzfreiheitstrafe vor. Zuständigkeitshalber wurden die Personen und der Sachverhalt zur Endbearbeitung an die Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung