Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Bahnticket verfälscht

Ribnitz-Damgarten (ots) - Der Aufmerksamkeit einer Zugbegleiterin ist es geschuldet, dass zwei männliche Personen in das Visier der Ermittlungen durch die Bundespolizei gelangen.

Bei der Fahrkartenkontrolle im RE 13004 auf der Strecke von Stralsund nach Rostock am 21.07.2016 (gegen 08:00 Uhr) legten die beiden männlichen Personen ein "Quer durchs Land" Ticket vor. Schnell erkannte die Zugbegleiterin, dass das Gültigkeitsdatum verändert wurde und das Ticket bereits Tags zuvor entwertet wurde. Hierauf angesprochen und mit dem Hinweis, dass die Bundespolizei verständigt wird, forderten die beiden Männer die Zugbegleiterin auf, ihnen das Ticket zurück zu geben. Dieser Aufforderung kam die Zugbegleiterin nicht nach, woraufhin die Beiden den Zug am Bahnhof Ribnitz-Damgarten West verließen. Dumm nur, dass auf der einbehaltenen Fahrkarte die Namen der beiden mutmaßlichen Täter vermerkt waren.

Nunmehr konzentrieren sich die Ermittlungen der Bundespolizei wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des Erschleichens von Leistungen vorerst auf diese Personalien.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: