Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Rostock
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Rostock mehr verpassen.

05.09.2015 – 07:07

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Mit Messer bedroht

Hauptbahnhof Rostock (ots)

Am gestrigen Abend, gegen 20:00 Uhr meldete sich am Servicepoint des Rostocker Hauptbahnhofes eine 19-jährige männliche Person bei einer Mitarbeiterin der DB AG und teilte ihr mit, dass er kurz zuvor beraubt wurde.

Gegenüber einer hinzugerufenen Streife der Bundespolizei gab der Geschädigte an, dass zwei männliche Personen ihm am Bahnsteig 6/7 unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seines Handys (Smartphone) gezwungen haben. Noch am Bahnhof konnte einer der Tatverdächtigen gestellt und festgenommen werden. Hierbei handelte es sich um einen 36-jährigen deutschen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Rostock. Bei seiner Durchsuchung und der mitgeführten Sachen konnte weder das Messer noch das Smartphone aufgefunden werden. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle des Tatverdächtigen ergab einen Atemalkoholwert von 2,63 Promille. Nach dem zweiten Täter, der noch vor Eintreffen der Polizeikräfte fliehen konnte, von dem aber durch Zeugen eine detaillierte Personenbeschreibung vorliegt, wird nunmehr gefahndet.

Darüber hinaus wird zur weiteren Aufklärung des Tatherganges das Bildmaterial der Videoaufzeichnungsanlage der DB AG ausgewertet. Die weitere Sachbearbeitung wurde zuständigkeitshalber von der Landespolizei (PHR Reutershagen) übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock