Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

10.07.2015 – 13:30

Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Schüler erlebten die Bundespolizei eine Woche live

  • Bild-Infos
  • Download

Rostock (ots)

14 Schülerpraktikanten aus Rostock und Schwerin waren eine Woche lang zu Gast bei der Bundespolizeiinspektion in Rostock. Dabei erlebten und erfuhren sie viel Interessantes auf der täglichen Streifentour, bei den Spezialisten des Ermittlungsdienstes sowie Informatives zur Einstellungsberatung. Die Präsentation spezieller Dienst- und Einsatzbekleidung sowie moderner Ausstattungs-und Fahrzeugtechnik vermittelte zudem technische Einblicke in dieses Berufsfeld. Darüber hinaus erfuhren die 4 Schülerinnen und 9 Schüler, welche Bewerbungsvoraussetzungen erfüllt sein müssen, um erfolgreich den Einstellungstest bei der Bundespolizei zu bestehen. Als praktische Übung wurde ein Diktat geschrieben sowie ein Konzentrations- und Intelligenztest durchgeführt. Ein anschließendes Einsatztraining verdeutlichte den Schülern, wie wichtig es für den Polizeiberuf ist, über eine gute körperliche Fitness zu verfügen. Zum Abschluss einer erlebnisreichen Praktikumswoche stand ein Besuch bei der Bundespolizeiinspektion See in Warnemünde auf dem Programm. Die Besichtigung eines der Einsatzschiffe der Bundespolizei wiederspiegelte noch einmal die Attraktivität und Vielseitigkeit dieses Berufsbildes. Für einige der Schülerpraktikanten steht schon heute ihr Berufswunsch fest: "Ich werde Bundespolizist!"

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock