Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock und der Bundespolizeiinspektion Rostock 14. Benefizkonzert der Bundes- und Landespolizei

Musiker in Aktion
Musiker in Aktion

Ein Dokument

Rostock (ots) - Das beliebte Sommerkonzert des Polizeipräsidiums Rostock und der Bundespolizeiinspektion Rostock im Warnemünder Kurhausgarten findet in diesem Jahr im Rahmen der Warnemünder Woche statt.

Am Donnerstag, den 10.07.2014 um 19:00 Uhr präsentieren das Bundespolizeiorchester Berlin unter der Leitung von Ahrend zu Hoene und das Landespolizeiorchesters Mecklenburg-Vorpommern unter der Leitung von Christof Koert zum 14. Mal beliebte Melodien aus ihrem breiten Repertoire für einen guten Zweck. An diesem Sommerabend werden die mehr als siebzig uniformierten Profimusiker und -Musikerinnen der beiden renommierten Klangkörper musikalische Meisterwerke in Norddeutschlands größter Konzertmuschel darbieten. In dem zweistündigen Programm werden neben beliebten Orchestermelodien auch moderne Big Band - Medleys nicht fehlen und Besucher der Warnemünder Woche sind herzlich willkommen. Der Erlös der diesjährigen Veranstaltung kommt den Vereinen - Frauen helfen Frauen e.V. aus Rostock und - der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Schwerin-Parchim e.V. zugute. Beide Vereine betreiben in Rostock und Schwerin die Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt.

Diese beraten Betroffene von häuslicher Gewalt und Stalking. Vordringlichstes Ziel der Interventionsstellen ist es durch Beratung und aktive Unterstützung sowie Weitervermittlung in fortführende Hilfen die Betroffenen vor weiteren Übergriffen zu schützen

Das Konzert wird seitens der Firma FlammAerotec als Hauptsponsor unterstützt.

Konzerttermin: Donnerstag, 17.07.2014 um 19:00 Uhr Ort: Warnemünde, Kurhausgarten Eintritt: 5,00 Euro pro Person Kartenverkauf: an der Abendkasse ab 18.00 Uhr

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecherin
Erika Krause-Schöne
Telefon: 0381/20 83 103 o. Mobil: 0170/767 1329
Fax: 0381/20 02 055
E-Mail: erika.krause-schoene@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: