Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Entlaufener Hund an den Bahngleisen - Erfolgreiche Familienzusammenführung

Bundespolizisten können den entlaufenen Hund an die Tierhalterin übergeben. Foto Bundespolizei

Bordesholm (ots) - Gestern Nachmittag wurden die Bundespolizei über einen herrenlosen Hund auf der Bahnstrecke Neumünster nach Kiel informiert. Lokführer hatten den Hund gesehen und die Bundespolizei alarmiert.

Die Lokführer der durchfahrenden Züge gaben die Position des entlaufenen Hundes ständig an die Streife durch. Die Bundespolizisten waren jedoch fast zwei Stunden mit dem Einsatz beschäftigt, da der Hund ständig die Route wechselte.

Letztendlich konnten die Beamten den Chihuahua im Bereich Bordesholm einfangen.

Über die Hundemarke konnte die Tierhalterin ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass der Hund vor drei Rottweilern Reißaus genommen hatte.

Die Familienzusammenführung mit der vor Freude weinenden Hundehalterin fand im Bahnhof Bordesholm statt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: