Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Ohne Fahrkarte im Zug und mit Haftbefehl gesucht

Neumünster (ots) - Am gestrigen frühen Abend gegen 17:30 Uhr wurden die Beamten der Neumünsteraner Bundespolizei vom Zugbegleiter des Regionalexpress von Hamburg nach Kiel informiert, dass er im Zug einen Fahrgast ohne Fahrschein angetroffen hatte. Weil der Mann sich nicht ausweisen konnte und auch noch Verständigungsprobleme auftraten, wurde die Bundespolizei dazu gerufen.

Da die Identität des Mannes auf dem Bahnsteig nicht ermittelt werden konnte, musste er den Beamten mit auf die Wache folgen. Dort konnte mittels Fingerabdrucknahme festgestellt werden, dass es sich um einen 33 jährigen Algerier handelte. Des Weiteren kamen zwei Fahndungsausschreibungen zur Festnahme heraus. Er wurde wegen Diebstahls und zur Ausweisung/Abschiebung durch verschiedene Staatsanwaltschaften gesucht.

Da er die geforderte Geldstrafe von 300,- EURO nicht bezahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort wird er nun die nächsten dreißig Tage verbringen. Zu seinem Strafregister kommt nun noch eine Strafanzeige wegen Leistungserschleichung hinzu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0172 / 4011278
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: