Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: 22 Mal "schwarzgefahren" - Bundespolizei verhaftet gesuchte türkische Frau

Schleswig (ots) - Gestern Abend gegen 18.00 Uhr machte die Flensburger Bundespolizei einen "Hausbesuch" bei einer Frau in Schleswig. Die Beamten trafen die Frau auch an und eröffneten ihr einen Haftbefehl. Die 24-jährige Türkin wurde mit Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft gesucht, weil sie in 22 Fällen "schwarzgefahren" war. Außerdem hatte sie vier Betrugshandlungen vollzogen.

Die Beamten verhafteten die Frau.

Da sie die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1592,- Euro nicht begleichen konnte, wurde sie in die JVA Lübeck eingeliefert. Dort verbringt sie jetzt den Rest des Jahres (Ersatzfreiheitsstrafe 150 Tage)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: