Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zug fährt in Holzkabeltrommel auf Gleisen - Bundespolizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter legen Holzkabeltrommel auf Gleise. Foto Bundespolizei

Oesterdeichstrich (ots) - Gestern Abend gegen 19.45 Uhr wurde die Bundespolizei über den Zusammenprall eines Zuges mit einem größeren Gegenstand auf der Bahnstrecke Heide - Büsum informiert.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei stellte vor Ort fest, dass unbekannte Täter eine Holzkabeltrommel (125cm Durchmesser und 180 kg schwer) auf die Bahngleise gelegt hatten. Ein Zug der Nordbahn auf der Fahrt von Büsum nach Heide hatte bei Oesterdeichstrich diese Kabeltrommel erfasst (siehe Bild).

Der Zug war stark beschädigt und es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Kabeltrommel musste von Kameraden der Feuerwehr Westerdeichstrich entfernt werden. Die Reisenden im Zug wurden durch die Schnellbremsung des Zuges glücklicherweise nicht verletzt. Sie wurden evakuiert und mit Taxen weiterbefördert.

Dieses ist bereits der zweite Vorfall im Bereich Oesterdeichstrich, bei dem unbekannte Täter eine Holzkabeltrommel auf die Bahngleise gelegt hatten. (erster Vorfall am 29.09. gegen 21.30 Uhr)

Dieses ist kein "Dumme-Jungen-Streich" sondern eine Straftat, bei der auch Menschen zu Schaden kommen können. Auch entsteht hoher Sachschaden an den Zügen und diese fallen für die Reparaturzeit aus.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Personen am Donnerstagabend (12.10.) zwischen 19.00 und 21.00 Uhr im Bereich Schulweide/ B 203 in Oesterdeichstrich gesehen haben, wie sie eine große Holzkabeltrommel ins Gleis gelegt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 -202 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: