Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg

20.07.2017 – 15:44

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Ausländische Gruppe ohne Fahrschein blockieren Abfahrt des Zuges und verletzen Zugbegleiter

Schleswig (ots)

Heute Morgen wurde die Bundespolizei vom Zugbegleiter eines Regionalzuges von Flensburg nach Hamburg um polizeiliche Unterstützung ersucht. Eine Gruppe von fünf ausländischen Männern war ohne Fahrscheine im Zug aufgefallen und konnte sich nicht ausweisen.

Die Polizei in Schleswig wurde um Amtshilfe gebeten und war bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Schleswig vor Ort. Zusätzliche Beamte der Bundespolizei wurden zum Schleswiger Bahnhof beordert.

Es stellte sich heraus, dass alle fünf Personen ohne Fahrschein gefahren waren und bei Abfahrt des Zuges den Türbereich blockiert hatten. Dem Zugbegleiter wurde dabei die Hand verdreht. Da eine Person sich bei den polizeilichen Maßnahmen sehr unkooperativ verhielt wurden ihm Handschellen angelegt.

Die Bundespolizei konnte ermitteln, dass es sich um drei marokkanische Männer/Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren, einen 17-jährigen Algerier sowie einen 15-jährigen Ägypter handelte.

Gegen den ägyptischen Jugendlichen lag ein Haftbefehl vor. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Diebstahls in fünf Fällen. Der Mann wurde verhaftet und wird dem Haftrichter vorgeführt.

Die Marokkaner und der Algerier wurden an die Auländerbehörde bzw. die Jugendbehörde übergeben.

Alle erhielten Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, unerlaubtem Aufenthalt und Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell