Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: FL- Alkoholisierter Mann entkleidet sich im Zug - Einlieferung Psychiatrie

Flensburg (ots) - Sonntagmittag gegen 13.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug gerufen. Als die Beamten den Flensburger Bahnhof erreichten, stellten sie einen Mann fest, der nur noch mit einem Kapuzenshirt bekleidet auf dem Fußboden im Zug aus Hamburg lag.

Der Mann wirkte augenscheinlich alkoholisiert und hilflos. Die Bundespolizisten zogen den Mann wieder an. Er musste jedoch aufgrund seines Körpergewichtes und seines körperlichen Zustandes mit einem Kofferkuli zum Dienstfahrzeug gebracht werden. Ein Atemakolholtest ergab einen Wert von 2,91 Promille.

Als Dank beschimpfte der 60-Jährige die Beamten noch während der polizeilichen Maßnahme. Dafür erwartet ihn jetzt eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

In seinem Gepäck fanden die Bundespolizisten außerdem noch eine Axt und einen Hammer. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Zu seinem eigenen Schutz wurde er auf Anordnung der Bereitschaftsärztin in die Psychiatrie eingeliefert. Bundespolizisten mussten den Transport begleiten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: