Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Brunsbüttel - Unbekannte verstellen Weiche und legen Baumstamm auf Gleise - Bundespolizei sucht Zeugen

Brunsbüttel (ots) - Heute Morgen wurde die Bundespolizei über einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr informiert. Bahnmitarbeiter hatten vor Abfahrt eines Güterzuges im Abstellbereich des Bahnhofes Brunsbüttel festgestellt, dass eine Weiche verstellt worden war. Desweiteren war ein Baumstamm (160x20cm) auf die Schiene zwischen zwei mit Gefahrstoff beladene Kesselwagen gelegt worden. Auch wurde ein "Hemmschuh" auf die Gleise gelegt.

Hätte der Rangierer keine Kontrolle vor Abfahrt des Zuges gemacht, hätte es möglicherweise zu einer Entgleisung kommen können.

Die Bundepolizei sieht dieses in keinster Weise als einen "Streich" an sondern dieses stellte eine Straftat dar.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die von Montagabend 18.00 Uhr bis heute morgen 05.00 Uhr verdächtige Personen, möglicherweise auch Jugendliche oder Kinder am Bahnhof Brunsbüttel und dem Abstellbereich für Züge gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461/ 31 32 - 202.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: