Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flensburg mehr verpassen.

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizei nimmt abgängigem Patienten in Obhut

Flensburg (ots)

Heute Morgen gegen 04.00 Uhr stellten Bundespolizisten einen Mann fest, der sich ohne Reiseabsichten im Flensburger Bahnhof aufhielt. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass dieser zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben war.

Die Bundespolizisten befragten den 39-jährigen Mann. Dieser gab an zu seiner Mutter in Flensburg zu wollen. Da er Patient einer psychiatrischen Einrichtung aus dem Kreis Bad Segeberg war und sich dort nicht abgemeldet hatte, war er bereits zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Er wurde in Schutzgewahrsam genommen und an einen Betreuer übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg
  • 03.05.2016 – 12:39

    BPOL-FL: Bahnschranke in Sollbrück abgefahren - Bundespolizei sucht Zeugen

    Sollbrück (ots) - Gestern Morgen wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an der Bahnstrecke Husum - Kiel gerufen. Offensichtlich war eine Bahnschranke am Bahnübergang in Sollbrück (Kreis Schleswig-Flensburg) von einem Fahrzeug abgefahren worden. Die eingesetzte Streife konnte auch die beschädigte Schranke feststellen. Ein Verursacher war jedoch nicht mehr ...