Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Merzenich (ots) - Am Sonntagabend kam es in Girbelsrath zur Kollision von zwei Pkw. Vier Personen wurden ins ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg

01.02.2016 – 13:50

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizisten finden bei Fahrzeugkontrolle griffbereiten Elektroschocker und Pfefferspray

BPOL-FL: Bundespolizisten finden bei Fahrzeugkontrolle griffbereiten Elektroschocker und Pfefferspray
  • Bild-Infos
  • Download

Tarp/BAB 7 (ots)

Am Freitagabend gegen 19:00 Uhr stoppte eine Streife der Bundespolizei ein Fahrzeuggespann (PKW mit polnischen Kennzeichen/ Anhänger mit deutschen Kennzeichen an der Autobahnabfahrt Tarp), welches auf der BAB 7 in Richtung Norden unterwegs war.

Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass sich im geöffneten Handschuhfach des Fahrzeugs griffbereit eine Dose mit Pfefferspray befand. Nun wurden Beamten misstrauisch und sahen genauer hin. Dabei kam nun auch noch eine Taschenlampe zum Vorschein, welche zusätzlich die Eigenschaft eines sogenannten Taser (Elektroimpulsgerät, Elektroschocker, etc.) besaß.

Der Fahrer und Besitzer der Gegenstände, ein 34 jähriger polnischer Staatsbürger, erzählte den Bundespolizisten auf deren Nachfrage, dass er die "Lampe" und das Spray grundsätzlich immer dabei hätte und sich damit auch schon erfolgreich gegen Angreifer zur Wehr gesetzt habe. Auf die Idee, dass die Gegenstände in Deutschland verboten sind, kam er bisher noch nicht. Dieses wurde ihm durch die Beamten nun eindringlich erläutert.

Bei dem sogenannten Taser (Made in China) handelte es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz, weil ein erforderliches amtliches Prüfzeichen nicht vorhanden war. Das Pfefferspray aus polnischer Produktion stellte ebenfalls einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz dar. Es fehlten ebenfalls ein amtliches Prüfzeichen sowie der erforderlicher Aufdruck "Nur zur Tierabwehr".

Somit wurden die beiden Gegenstände noch vor Ort sichergestellt.

Den Herrn erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0160 / 8946178
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg