Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bauzug überfährt Metallgestell - Bundespolizei sucht Zeugen

Krogaspe (ots) - Heute Morgen wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg - Neumünster gerufen. Im Bereich Krogaspe, bei Neumünster, hatte ein Bauzug (Stopfmaschine) ein im Gleis liegendes Metallgestell überfahren. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein; der Zug kam jedoch erst nach einem Kilometer zum Stehen. Das Metallgestell hatte sich unter dem Zug verkeilt und musste herausgetrennt werden. Die Züge auf dem Gegengleis in Richtung Flensburg erhielten einen Langsamfahrbefehl, so dass es zu geringfügigen Verspätungen kam.

Die Streife der Bundespolizei nahm den Sachverhalt auf; konnte aber trotz Nahbereichsfahndung keine Täter mehr vor Ort feststellen.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die von Dienstagabend 18.00 Uhr bis Mittwochmorgen 10.30 Uhr in der Nähe des Golfparks Krogaspe verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32- 202.

Es handelt sich hierbei keinesfalls um einen "Dummejungenstreich". Dieses stellt bereits einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr dar und wird strafrechtlich durch die Bundespolizei verfolgt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: